Gemeindepolitik



Alles zum Schlagwort "Gemeindepolitik"


  • Kalkabbau in Lienen

    Do., 12.09.2019

    Bündnis: Runder Tisch jetzt wichtig

    Der Kalkabbau in Lienen ist ein Thema, das seit vielen Jahren die Gemüter bewegt. Das Unternehmen Calcis hat eine Genehmigung für eine zusätzliche Abgrabungsfläche von 9,9 Hektar beantragt, über die aktuell noch nicht entschieden ist.

    Der Kalkabbau in Lienen ist nicht unumstritten. Jetzt rückt das Thema wieder auf die Tagesordnung der Gemeindepolitik. Der Umweltausschuss soll am Dienstag beraten, ob dazu ein Runder Tisch eingerichtet werden soll – eigentlich eine alte Forderung.

  • FI zum Klimaschutz

    Sa., 22.06.2019

    Innenbereich autofrei gestalten

    Weniger Abgase sind gut fürs Klima. Die FI regt an, Teile des Innenbereichs von Nottuln autofrei zu machen.

    Am 25. Juni beschäftigt sich die Gemeindepolitik mit dem Thema Klimaschutz. Die FI macht dazu eigene Vorschläge.

  • Empfehlung im Sozialausschuss

    Mi., 08.05.2019

    Offen für weitere Flüchtlinge

    21. Dezember 2018: Migranten sitzen in einem Schlauchboot, nachdem Proactiva Open Arms, eine Nichtregierungsorganisation (NGO) aus Spanien, sie im zentralen Mittelmeer 72 Kilometer von Al Khums (Libyen) entfernt, entdeckt und gerettet hat. Die tödlichen Gefahren der Flucht über das Mittelmeer haben für Flüchtlinge und Migranten nach UN-Angaben alarmierende Ausmaße angenommen.

    Die Gemeindepolitik folgt einem Antrag der FI Nottuln und will ein Zeichen der Humanität setzen. Nottuln ist weiter offen für Flüchtlinge. Einen entsprechenden Brief soll nun Bundeskanzlerin Merkel erhalten.

  • Gemeindepolitik

    Mo., 18.03.2019

    Grüne wollen Feste und verkaufsoffene Sonntage retten

    die Nottulner Septemberkirmes ist von der Gemeinde wegen Bauarbeiten im Ortskern abgesagt worden. Die Grünen wollen das nun rückgängig machen.  

    Frühlingsfest und Septemberkirmes fallen in diesem Jahr aus. Ebenso die dazugehörigen verkaufsoffenen Sonntage. Die Grünen wollen das nicht einfach so hinnehmen.

  • Kostenexplosion bei der Dreifachsporthalle

    Mi., 10.10.2018

    Vorwürfe gegen die Architekten

    Da war die Welt noch in Ordnung: Beim offiziellen ersten Spatenstich im März dieses Jahres schaufelten Verwaltung, Politik und Architekturbüro noch gemeinsam. Inzwischen hinterfragt die Politik sehr kritisch die Arbeit des Büros.

    Der Bau der neuen Dreifachsporthalle wird um mehr als eine Million Euro teurer. Nun erhebt die Gemeindepolitik schwere Vorwürfe gegen das beauftragte Architekturbüro.

  • Kommunalpolitik

    Do., 21.06.2018

    Bürger applaudieren der Gemeindepolitik

    Eines von drei DIEK-Startprojekten für Darup: die Gestaltung der Fahrbahnoberfläche im Ortskern.

    Es geht um ein lebenswertes Darup für alle Generationen. Das nun beschlossene Dorfinnenentwicklungskonzept zeigt den Weg dahin.

  • Verkehrssituation Nottuln-Süd

    Do., 07.12.2017

    Dauerthema erstmal auf Eis gelegt

    Rund 100 Bürger nahmen im September am sogenannten „Planungsspaziergang“ durch Nottuln-Süd teil und diskutierten über die Verkehrssituation.

    Viele Diskussionen, aber keine Entscheidung. Vor eventuellen Verkehrsmaßnahmen in Nottuln-Süd möchte die Gemeindepolitik erst die Eröffnung der Ortsumgehung abwarten.

  • Kommunalpolitik

    Sa., 30.09.2017

    Holpriger Start

    In Münster gehen an diesem Wochenende die Skulptur Projekte zu Ende. In Nottuln startet nun der neue Kulturbeirat. Er soll für neue kulturpolitische Impulse sorgen.

    Drei Mitglieder hat die Gemeindepolitik für den neuen Kulturbeirat berufen.

  • Kommunalpolitik

    So., 02.07.2017

    Handel – Feuerwehr – ÖPNV

    Ein neuer Entwurf zur Vergrößerung des Handelsstandortes Franz-Rhode-Platz wird am Mittwoch im Ausschuss für Gemeindeentwicklung vorgestellt.

    Kurz vor der Sommerpause beschäftigt sich die Gemeindepolitik mit gewichtigen Themen.

  • Kommunalpolitik

    Fr., 23.06.2017

    Freibadecke bleibt unbebaut

    Hinter dem Pflanzstreifen an der Ecke Rudolf-Harbig-Straße/Chodziez-Promenade liegt das Freibadgelände. Die Fläche bleibt nach derzeitigem Stand unbebaut.

    Das Wellenfreibad punktet mit einer großzügigen Liegewiese. Das wird auch so bleiben. Überlegungen, eine Ecke des Freibadgeländes für eine Bebauung zu überplanen, fanden keine Mehrheit in der Gemeindepolitik.