Gemeinschaftshaus



Alles zum Schlagwort "Gemeinschaftshaus"


  • Versammlung des Trägervereins Gemeinschaftsraum

    Do., 09.01.2020

    Ein Gemeinschaftshaus für Häger?

    Viel Dank und kleine Präsente gab es für die Ehrenamtlichen, die sich um den Gemeinschaftsraum und die Außenanlagen kümmern: Andreas Dworog vom Vorstand des Trägervereins und Franz-Josef Suttrup, der Vorsitzende der St. Aloysius-Schützenbruderschaft (vorn v.l.), Berthold Schöning (Kassierer), Vorsitzender Ulrich Oskamp mit Heimatpreis-Urkunde, Karin Schöning (Pflege Gemeinschaftsraum), Klaus Albers (zweiter Vorsitzender), Susanne Fennenkötter (Schriftführerin und Pflege des Gemeinschaftsraums) sowie Marita Weitkamp (Beisitzerin und Pflege des Gemeinschaftsraums, hintere Reihe v.l.).

    Wenn Häger wächst, benötigen die Vereine auch einen größeren Raum für Begegnungen und Aktivitäten. Vielleicht wird aus dem Gemeinschaftsraum ja ein Gemeinschaftshaus. Die Idee macht aktuell in Nienberge die Runde.

  • Kriminalität

    Mo., 19.06.2017

    Londoner Bürgermeister verurteilt «Terroranschlag»

    London (dpa) - Londons Bürgermeister Sadiq Khan hat den Zwischenfall vor einem muslimischen Gemeinschaftshaus als Terroranschlag bezeichnet. Die Londoner Polizei sei nach einem fürchterlichen Terroranschlag auf unschuldige Menschen in Finsbury Park im Einsatz, schrieb er auf Facebook. Die kompletten Details seien noch nicht bekannt, «aber das war klar ein gezielter Angriff auf unschuldige Londoner, von denen viele gerade die Gebete während des heiligen Monats Ramadan beendeten», schrieb Khan weiter.

  • Gemeinschaftshaus

    Mi., 29.04.2015

    Gärtner zeigen starken Teamgeist

    Wer am Gelände des Kleingärtnervereins in Ostbevern vorbeifährt, wundert sich wohl zuallererst über den weißen Rohbau, der an einen roten Klinkerbau angrenzt. Schon beim Bau dieses „roten“ Vereinsheims hatte sich Vorsitzender Mario Thole auch ein Versammlungshaus gewünscht, in dem die Mitglieder zum Beispiel Geburtstage feiern können. Genau das wird in dem weißen Steingebäude möglich sein, wenn es vollendet ist.

  • Neue Gemeinschaftshäuser im Baugebiet Meesenstiege

    Mo., 16.12.2013

    Mitstreiter „jenseits der 50“ gesucht

    Die Pläne sind fertig für die Gemeinschaftshäuser an der Meesenstiege. Das Konzept stellten unter anderem Dieter Voigt (l.) und Jutta Ritter von der Hiltruper Wohngenossenschaft sowie Planer Andreas van der Meulen vor.

    Hiltruper Wohngenossenschaft baut 24 barrierefreie Wohnungen in Kooperation mit Wohn- und Stadtbau.

  • Eine Frage des Wollens

    Sa., 30.11.2013

    Gemeinschaftshaus

    Gar keine Frage, die Idee hat was. Kindergarten, Schule und Sportverein wechselseitig unter einem Dach. Lösung des Raumproblems bei der Übermittag-Betreuung der Grundschule, Lösung des Raumproblems des Kindergartens und Entspannung in der Raumproblematik des Sportvereins. Das Gelände dafür wäre da. Genau zwischen allen drei Beteiligten auf der Grünfläche der Schule. Mit nur wenig Fantasie könnte man sich da einen gar nicht so teuren aber funktionalen Baukörper vorstellen, zu dem von Grundschule und Kindergarten jeweils ein überdachter Weg für die Kinder führt. Ein Baukörper, in dem Mittagessen serviert, Sport getrieben, tetagt und sogar auch mal gefeiert werden kann. Alverskirchens „Haus der Generationen“ sozusagen. Multifunktional mit einem durchaus zu bewältigenden Nutzungskonzept. Mit den 300 000 Euro, die nun vorsorglich für die Schulerweiterung in den Haushalt gestellt wurden, ließe sich da schon ein wertiges Projekt verwirklichen. Das hätte nicht nur Charme, sondern wäre ein grandioser Baustein im Projekt „Unser Dorf hat Zukunft“. Fantasie reicht aber leider nicht aus. Man muss auch wollen. In diesem Fall die Kirche als Träger des Kindergartens, der Sportverein DJK Rot-Weiß und die Schulleitung. Vielleicht sollte man sich vor der Ratssitzung am 17. Dezember, in der der Haushalt verabschiedet wird, noch ein zweites Mal gemeinsam an einen Tisch setzen und diese Möglichkeit ernsthaft diskutieren. Sicher: Alle Beteiligten müssten wohl Kompromisse eingehen. Aber das ist für Zukunftsgestaltung mitunter unerlässlich. Klaus Meyer

  • Sanierungsarbeiten am Siebenbach

    Sa., 16.03.2013

    Selbst ist der Kleingärtner

    Nach fast 30 Jahren sind Renovierungsarbeiten im Gemeinschaftshaus des Kleingartenvereins „Am Siebenbach“ dringend notwendig geworden. Und die Kleingärtner haben diese Aufgabe selbst in die Hand genommen.

  • Gronau

    Do., 24.07.2008

    Kleingartenverein Ostland feiert 60 Jahre

    -fz- Gronau. Mittwochmorgen. Noch hängen Regentropfen am großen Sonnenschirm vor dem Gemeinschaftshaus der Kleingartenanlage Ostland. Auf dem angrenzenden Spielplatz harkt ein Paar den Sand. Helmut Brüffer schwingt den Gummihammer und pflastert die...

  • Mecklenbeck

    Fr., 16.05.2008

    Zehn Jahre „Wohnen für Jung und Alt“