Generaldebatte



Alles zum Schlagwort "Generaldebatte"


  • UN

    Mi., 02.10.2019

    Chef der UN-Vollversammlung: Zu wenig Frauen

    New York (dpa) - Der Präsident der UN-Vollversammlung hat die geringe Anzahl weiblicher Landesvertreter bei der zu Ende gegangenen Generaldebatte des Gremiums bedauert. Nur 16 der 192 Redner seien Frauen gewesen, sagte Tijjani Muhammad-Bande in New York bei einer Pressekonferenz. Das sei «keine gute Zahl, insbesondere angesichts unseres Strebens nach Geschlechtergleichheit», fügte der Nigerianer hinzu. Die Vereinten Nationen müssten die Regierungen ihrer Mitgliedsländer weiter zu «größtmöglicher Partizipation» drängen, um Hürden für Frauen abzubauen, die in die Politik wollten.

  • Konflikte

    Mo., 30.09.2019

    Generaldebatte der UN-Vollversammlung geht zu Ende

    New York (dpa) - Zum Abschluss der Generaldebatte der UN-Vollversammlung werden heute in New York unter anderem Reden von Vertretern Nordkoreas und Afghanistans erwartet. Die knapp 15 geplanten Reden sind die letzten von rund 200, die seit Dienstag auf dem Programm der Vollversammlung standen. Unter anderem hatten US-Präsident Donald Trump, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der britische Premierminister Boris Johnson gesprochen, zudem gab es zahlreiche hochrangige Treffen vor und hinter den Kulissen.

  • Konflikte

    Di., 24.09.2019

    Iran weist Erklärung des EU-Trios als grundlos zurück

    Teheran (dpa) - Der Iran weist die Schuldzuweisung Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens für einen Angriff auf eine saudische Ölraffinerie zurück. Die drei EU-Staaten hatten vor der Generaldebatte der UN-Vollversammlung Teheran verantwortlich gemacht. Diese Erklärung sei «auf der Basis grundloser Unterstellungen» erfolgt, sagte Präsident Hassan Ruhani laut iranischen Angaben. Das EU-Trio hatte sich mit seiner Schuldzuweisung am Montag den USA angeschlossen, die mit Saudi-Arabien eng verbündet sind.

  • Generaldebatte im Bundestag

    Mi., 11.09.2019

    Merkels Klimaversprechen beruhigt die Zweifler nicht

    Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht bei der Generaldebatte im Deutschen Bundestag.

    Im Spannungsfeld zwischen grünen Klima-Warnern und den Unkenrufen der AfD muss Kanzlerin Merkel neue Antworten geben. Das tut sie - mit starken Worten, aber wenig konkret.

  • Bundestag

    Mi., 11.09.2019

    AfD: Regierung folgt einer «grün-sozialistischen Ideologie»

    Berlin (dpa) - Die AfD hat in der Generaldebatte des Bundestags zum Haushalt 2020 ein Katastrophenszenario an die Wand gemalt. «Die Krise kommt nicht, sie ist schon da», sagte die Fraktionsvorsitzende Alice Weidel. Die zu erwartende Rezession sei das Ergebnis einer «im Kern grün-sozialistischen Ideologie, die unser Land ruiniert und seiner Zukunftsfähigkeit beraubt». Weidel kritisierte insbesondere die Planungen für einen Ausstieg aus der Atomenergie und der Kohleverstromung sowie die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung.

  • Bundestag

    Mi., 11.09.2019

    Haushaltswoche: Generaldebatte im Bundestag

    Berlin (dpa) - Im Bundestag wird heute ein Schlagabtausch über die Regierungspolitik von Kanzlerin Angela Merkel und Deutschlands Maßnahmen gegen den Klimawandel erwartet. Anlass ist die Debatte über den Haushalt des Kanzleramts. Die Generalaussprache ist traditionell der Höhepunkt der Haushaltsberatungen im Parlament. Im Fokus dürfte in diesem Jahr die Klimadebatte stehen. Anders als bei den Debatten über Einzeletats, die von den jeweiligen Fachpolitikern bestritten werden, ergreifen in der Generalaussprache Merkel sowie die Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen das Wort.

  • Analyse

    Mi., 21.11.2018

    Fällt Merkel der Migrationspakt doch noch auf die Füße?

    Gerettet: Hunderte Flüchtlinge übernachten in einem Zelt im Hafen von Malaga.

    Angela Merkel wirkt gelöster als bei früheren Generaldebatten im Bundestag. Unverhofft könnte sie aber auf dem Parteitag in gut zwei Wochen ein Problem bekommen - mit dem UN-Migrationspakt.

  • Die Generaldebatte im Bundestag

    Mi., 21.11.2018

    Eine kämpferische Merkel und eine demaskierte Weidel

    Die Generaldebatte im Bundestag: Eine kämpferische Merkel und eine demaskierte Weidel

    In Angela Merkels ersten Bundestagsrede, nachdem sie verkündete, nach 18 Jahren auf den CDU-Vorsitz zu verzichten, gibt sich Merkel leidenschaftlich, spricht sich für Patriotismus und gegen Nationalismus aus - und watscht AFDlerin Alice Weidel ab.

  • Konflikte

    Do., 27.09.2018

    Dritter Tag der Generaldebatte der UN-Vollversammlung

    New York (dpa) - Die 73. Generaldebatte der UN-Vollversammlung geht heute in ihren dritten Tag. Auf der Rednerliste stehen unter anderem Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und der Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Bis zum kommenden Montag sprechen bei der Generaldebatte insgesamt mehr als 140 Staats- und Regierungschefs, zudem sind am Rande des Geschehens zahlreiche hochrangige Treffen vor und hinter den Kulissen geplant.

  • Konflikte

    Di., 25.09.2018

    US-Präsident Trump spricht zum Auftakt der UN-Generaldebatte

    New York (dpa) - Zum Auftakt der alljährlichen Generaldebatte spricht US-Präsident Donald Trump heute vor der UN-Vollversammlung. Die mit Spannung erwartete Rede ist Trumps zweiter Auftritt vor dem Gremium in New York. Bei seiner Premiere im vergangenen Jahr hatte der US-Präsident unter anderem Nordkorea mit Vernichtung gedroht und damit weltweit Kriegsängste geschürt. Diesmal will Trump nach Angaben seiner UN-Botschafterin Nikki Haley vor allem über «Souveränität, Großzügigkeit und Beziehungen zu Ländern mit gemeinsamen Interessen» sprechen.