Generalstaatsanwaltschaft



Alles zum Schlagwort "Generalstaatsanwaltschaft"


  • Kriminalität

    Mi., 16.10.2019

    Bundesweite Drohmails - Suche nach weiteren Verdächtigen

    Berlin (dpa) - Nach Drohmails gegen Politiker und Behörden in ganz Deutschland sucht die Berliner Generalstaatsanwaltschaft nach möglichen weiteren Tatbeteiligten. Die Generalstaatsanwaltschaft in der Hauptstadt führt die bundesweiten Ermittlungen zu den Mails, bei denen von einem rechtsextremistischen Hintergrund ausgegangen wird. Schreiben waren demnach mit «Nationalsozialistische Offensive» unterzeichnet worden. Sie gingen an Behörden in Hamburg, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Baden-Württemberg. Gedroht wurde mit Bomben, aber auch mit Exekutionen auf offener Straße.

  • Verkehr

    Mi., 09.10.2019

    Noch keine Informationen zu Motiv im Fall Limburg

    Limburg (dpa) - Zu möglichen Motiven des Verdächtigen im Fall der rätselhaften Lkw-Unfallfahrt in Limburg gibt es weiterhin keine Informationen. Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt sagte, die Behörde mache grundsätzlich keine Angaben zum Aussageverhalten. Bei den Angaben von Zeugen und aus dem Umfeld des Verdächtigen stünden die Ermittlungen noch «ganz am Anfang». Der Verdächtige, ein 32 Jahre alter Syrer, sitzt wegen der Tatvorwürfe versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Untersuchungshaft.

  • Justiz

    Fr., 04.10.2019

    Trump-Vorwürfe: Ukrainische Ermittler prüfen alte Akten

    Kiew (dpa) - Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft will nach Vorwürfen von US-Präsident Donald Trump gegen seinen demokratischen Rivalen Joe Biden alte Akten überprüfen. Konkret geht es auch um die 2016 eingestellten Ermittlungen gegen die Gasholding Burisma. Bei der Firma hatte Hunter Biden, der Sohn des Präsidentschaftsbewerbers, im Aufsichtsrat gesessen. «Wir sehen gerade alle Verfahren durch, die eingestellt oder aufgespalten wurden», sagte Generalstaatsanwalt Ruslan Rjaboschapka. Er wies den Eindruck zurück, die ukrainischen Behörden würden auf Druck von außen tätig.

  • Kriminalität

    Do., 12.09.2019

    «Schulfahndung» führt nach Kindesmissbrauch zu Mann aus Unna

    Eine sogenannte "Schulfahndung" des BKA führte nach Kindesmissbrauch zu Mann aus Unna.

    Ermittler finden Bilder eines missbrauchten Mädchens im Darknet. Aber wer ist das Kind? Generalstaatsanwalt und BKA schicken Fotos an Lehrerinnen und Lehrer - und werden binnen Stunden fündig. Der mutmaßliche Täter aus Unna wird am gleichen Tag festgenommen.

  • Regierung

    Fr., 06.09.2019

    Neues Verfahren gegen Venezuelas Oppositionschef Guaidó

    Caracas (dpa) - Im Machtkampf zwischen der Regierung und der Opposition in Venezuela hat die Generalstaatsanwaltschaft ein weiteres Ermittlungsverfahren gegen den selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó eingeleitet. Der Oppositionsführer hintertreibe die jahrelangen Bemühungen der venezolanischen Regierung zur Rückgabe der rohstoffreichen Region Esequibo, hieß es. Damit habe er sich des Vaterlandsverrats schuldig gemacht. Guaidó hatte sich im Januar zum Übergangsstaatschef erklärt. Zahlreiche Länder haben ihn anerkannt, andere unterstützen weiter Präsident Nicolás Maduro.

  • Extremismus

    Fr., 06.09.2019

    Teenager soll für IS geworben haben - Anklage am OLG

    Extremismus: Teenager soll für IS geworben haben - Anklage am OLG

    Düsseldorf/Leverkusen (dpa/lnw) - Ein 17-Jähriger soll laut Ermittlern versucht haben, Mitglieder und Unterstützer für die Terrormiliz Islamischer Start anzuwerben. Wegen dieses Vorwurfs hat die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft Anklage beim Oberlandesgericht in der Landeshauptstadt erhoben, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Der Syrer soll laut Erkenntnissen der Ermittler von Mitte 2018 bis Februar 2019 in fünf Fällen über Messenger-Dienste gezielt zum Beitritt zum IS und zum bewaffneten Dschihad aufgerufen haben, hieß es in der Mitteilung.

  • Terrorismus

    Fr., 26.07.2019

    Auslieferung eines Terrorverdächtigen von Paris steht bevor

    Brüssel (dpa) - Im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris im November 2015 steht die Auslieferung eines Terrorverdächtigen von Sachsen-Anhalt nach Belgien unmittelbar bevor. Das sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Naumburg. Spätestens Anfang nächster Woche soll der Verdächtige demnach in Brüssel an die dortigen Behörden übergeben werden. Ihm wird vorgeworfen, islamistische Terroristen unterstützt zu haben, die in Paris Anschläge auf die Konzerthalle «Bataclan» und andere Ziele verübten. Bei den Attacken starben 130 Menschen.

  • Notfälle

    Mo., 22.07.2019

    26-Jähriger angeschossen - mutmaßlicher Schütze tot

    Wächtersbach (dpa) - Ein 26-Jähriger ist im hessischen Wächtersbach zwischen Frankfurt und Fulda durch Schüsse schwer verletzt worden. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main teilte mit, dahinter könne ein fremdenfeindliches Motiv stecken. Der Angeschossene, ein eritreischer Staatsangehöriger, wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht und operiert. Der mutmaßliche Schütze sei später von Polizisten lebensgefährlich verletzt gefunden worden - und kurz danach im Krankenhaus gestorben.

  • Kriminalität

    Fr., 14.06.2019

    Dritter Anlauf: Islamistischer Gefährder in U-Haft

    Eine Gefängnistür wird abgeschlossen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der mutmaßliche islamistische Gefährder Raschid K. ist im dritten Anlauf doch noch in Untersuchungshaft gekommen. Das Amtsgericht sei dem Antrag der Generalstaatsanwaltschaft gefolgt und habe den Haftbefehl gegen den 31-Jährigen in Vollzug gesetzt, sagte eine Sprecherin des Amtsgerichts am Freitag.

  • Kriminalität

    Mi., 15.05.2019

    Anklage gegen mutmaßliche Bordellbetreiber

    Vermummte Beamte der Bundespolizei während einer Razzia in einem Bordell.

    Mehr als ein Jahr nach einer Großrazzia im Rotlicht-Milieu liegen die ersten Anklagen der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft vor. Es geht um thailändische Transsexuelle, die in Bordellen unter anderem im Raum Frankfurt, in Speyer und Saarbrücken gearbeitet haben sollen.