Geoblocking



Alles zum Schlagwort "Geoblocking"


  • Geoblocking

    Mo., 03.02.2020

    Diskriminierung beim Onlineshopping in der EU melden

    Kann man bei einem Händler aus einem anderen EU-Land nicht mit seiner ausländischen Kreditkarte bezahlen, liegt eventuell ein Fall von Diskriminierung vor.

    Das Internet hat Einkäufe in anderen Ländern zum Kinderspiel gemacht. In der EU haben Online-Käufer sogar das Recht, zu denselben Bedingungen wie Inländer zu shoppen. Doch das klappt nicht immer.

  • Geoblocking

    Do., 25.07.2019

    Wenn das Onlineshopping im EU-Ausland Probleme macht

    Werden Internetnutzer von Händlern im EU-Ausland ausgeschlossen, können sie sich an die Bundesnetzagentur wenden.

    Für Online-Einkäufe innerhalb der EU muss Verbrauchern der Zugang zu Shop-Seiten anderer Länder grundsätzlich offen stehen - von einigen Ausnahmen einmal abgesehen. Aber was tun, wenn es bei Bestellungen in Frankreich, Dänemark, Spanien & Co hakt?

  • EU-Verordnung

    Fr., 04.01.2019

    Geoblocking bei Online-Einkäufen melden

    Verkehrsdienstleistungen, Finanzdienstleistungen und audiovisuelle Dienste wie Streaming- oder Download-Angebote von Musik oder Videos sind von der Geoblocking-Verordnung ausgenommen.

    Wer innerhalb der EU online einkauft, muss seit Dezember 2018 unabhängig von seinem EU-Herkunftsland die gleichen Zahlungsmöglichkeiten und -konditionen erhalten. Was können Verbraucher tun, wenn Unternehmen sich nicht daran halten?

  • Kein Geoblocking mehr in EU-Ländern

    Do., 05.04.2018

    Streamen fast ohne Grenzen

    Seit dem 1. April fallen für kostenpflichtige Streaming-Dienste die Ländersperren – das sogenannte Geoblocking – weg. Die Verbraucherberatung weist Nutzer auf die Folgen hin.

    Filme, Sport, Musik, E-Books oder Videospiele – wer sich während eines Aufenthalts in einem anderen EU-Land mittels Online-Abo die Zeit vertreiben möchte, kann den kostenpflichtigen Service künftig ohne Zusatzkosten im jeweiligen Land nutzen.

  • Kauf im Ausland jetzt möglich

    Di., 06.02.2018

    Aus für Geoblocking: Online-Shopping wird fairer

    Im Internet ein Auto mieten, Konzerttickets kaufen oder eine Kaffeemaschine bestellen? Für Kunden kommt es dabei oft darauf an, von wo aus sie ihre Online-Bestellung abgeben wollen.

    Es ist frustrierend: Viele Klicks, viel Scrollen, und dann klappt der Online-Kauf am Ende doch nicht. Schuld ist oft das sogenannte Geoblocking, mit dem EU-Bürger vom Internet-Shopping im Ausland abgehalten werden. Doch damit könnte bald Schluss sein.

  • Schnäppchen nur für Inländer?

    Di., 06.02.2018

    Online-Shopping in der EU wird fairer

    Laut neuer EU-Verordnung wird es Händlern künftig nicht mehr möglich sein, ausländische Käufer von ihren Angeboten auszuschließen.

    Es ist frustrierend: Viele Klicks, viel Scrollen, und dann klappt der Online-Kauf am Ende doch nicht. Schuld ist oft das sogenannte Geoblocking, mit dem EU-Bürger vom Internet-Shopping im Ausland abgehalten werden. Doch damit könnte bald Schluss sein.

  • EU

    Di., 06.02.2018

    EU-Parlament vereinfacht internationales Einkaufen im Internet

    Straßburg (dpa) - Europaweites Einkaufen im Internet wird nach einer Entscheidung des EU-Parlaments einfacher. Die Abgeordneten brachten mit großer Mehrheit eine weitgehende Verbannung des sogenannten Geoblockings im Online-Handel auf den Weg. Mit dieser Technik können Händler bislang ausländische Käufer generell von Angeboten ausschließen oder sie automatisch auf Webseiten mit höheren Preisen weiterleiten. Das geschieht zum Beispiel beim Ticketkauf, beim Buchen von Mietautos oder beim Bestellen von Gütern im Ausland. Die neue Regelung macht das künftig weitgehend unmöglich.

  • Technik

    Mi., 27.07.2016

    Geo-Sperren im Netz: Jeder vierte Surfer darauf gestoßen

    Die IP-Adresse verrät Diensteanbietern im Internet, in welchem Land sich ein Nutzer befindet.

    Einige Unternehmen bieten ihre Online-Inhalte nur Nutzern aus bestimmten Ländern an. In anderen Regionen sind diese Dienste dann nicht verfügbar. Gesteuert wird dieses Geoblocking über die IP-Adresse der Nutzer.

  • EU

    Mi., 25.05.2016

    Brüssel will Geoblocking im Online-Handel verbieten

    Auf Streaming-Plattformen wie Netflix will die EU-Kommission europäische Produktionen durch eine Mindestquote von 20 Prozent stärken.

    In den Niederlanden ist der Kühlschrank billiger - aber der Händler sperrt Kunden aus Deutschland. So etwas soll nach Plänen der EU-Kommission nicht mehr vorkommen. Auch bei Streaming-Plattformen will sie etwas ändern.