Gescherweg



Alles zum Schlagwort "Gescherweg"


  • Infoveranstaltung zum Bauprojekt am Gievenbecker Gescherweg

    Mi., 19.02.2020

    „Eine Entscheidung für Generationen“

    So soll der Komplex später aussehen (links ein Teil des Studentenwohnheims am Gescherweg).

    Am Gescherweg 87 entstehen 37 öffentlich geförderte Wohnungen sowie 25 frei finanzierte. Darüber, was es mit dem Neubauprojekt auf sich hat, gaben Fachleute der Stadt Münster interessierten Bürgern Auskunft.

  • BWZ-Erweiterung geplant

    Mi., 29.01.2020

    479 Wohnräume werden neu gebaut

    Investition in die Bildung: Rainer Konermann (vorn) stellte beim Info-Abend die Erweiterungspläne des Bildungs- und Wissenschaftszentrums der Bundesfinanzverwaltung (BWZ) vor.

    Das Bildungs- und Wissenschaftszentrums der Bundesfinanzverwaltung (BWZ) am Gescherweg in Gievenbeck platzt aus allen Nähten. Zeit für Veränderungen: Nach einem Umbau sollen 479 neue Wohnräume für die Studenten aus ganz Deutschland entstehen.

  • Architekten-Wettbewerb entschieden

    Di., 01.10.2019

    Abriss und Neubau am Gescherweg

    Dr. Christian Jaeger (l.) und Max Delius präsentieren den Siegerentwurf: Unten links befindet sich das Gebäude des Zollfahndungsamts am Gescherweg, direkt gegenüber die zu überplanende Fläche. Das MuM sowie der Jugendbereich grenzen an die Studentenwohnungen. Der Wohnbereich liegt rechts davon.

    Auf dem insgesamt knapp 8000 Quadratmeter großen Grundstück am Gescherweg 87 sollen in einem Neubau Wohnungen entstehen und sowohl der Jugendtreff als auch das MuM Räume für die Nutzung samt Außenflächen erhalten. Die Ergebnisse eines Architekten-Wettbewerbs liegen nun vor.

  • Bedeutung Münsters als Zoll-Studienstandort wächst

    Di., 13.08.2019

    Großinvestition am Gescherweg

    Das Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung am Gescherweg

    Der Zoll benötigt immer mehr Personal. Deshalb investiert der Bund kräftig in den Standort Münster. Allerdings nicht ins Zollamt, sondern in eine andere Einrichtung.

  • Bushaltestelle Gescherweg

    Fr., 19.07.2019

    Barrierefrei – doch ohne Sitzbank

    Der barrierefreie Ausbau der Bushaltestelle „Gescherweg B“ ist abgeschlossen – fast. Was fehlt, ist ein Wartehäuschen samt Sitzgelegenheit.

    Eine barrierefrei ausgebaute Bushaltestelle ohne Sitzgelegenheit - gerade gerade mobilitätsbeeinträchtigte Menschen dürfte das ein Dorn im Auge sein. Doch Abhilfe wird versprochen.

  • Arbeiten an der Kreuzung und Bushaltestelle Gescherweg

    Do., 30.08.2018

    Barrierefreier Einstieg bald möglich

    Zunächst wurden in diesem Monat Bodenproben im Bereich der Haltestelle entnommen. Am Montag beginnen die Arbeiten.

    An der Kreuzung Hensenstraße, Gescherweg und Gievenbecker Weg wird sich bald manches ändern.

  • Haltestelle „Gescherweg B“

    Fr., 10.08.2018

    Ordnungsamt muss noch grünes Licht geben

    An der Haltestelle „Gescherweg B“ wurden bereits Bodenproben genommen.

    Einige Baken sperren zwei Löcher an der Haltestelle „Gescherweg B“ ab. Es sind die ersten Arbeiten für den barrierefreien Ausbau. Bis es richtig losgehen kann, muss das Ordnungsamt noch grünes Licht geben.

  • Bestandsgaramntie für MuM und Jugendtreff

    Do., 24.05.2018

    Ex-Kita weicht einem Neubau

    In der ehemaligen Kita, in der noch immer das MuM und der Jugendtreff beheimatet sind, entsteht ein Neubau unter der Regie der Wohn- und Stadtbau.

    Die positive Nachricht vorweg: Die Zukunft des Mehrgenerationenhauses und Mütterzentrums (MuM) sowie des Jugendtreffs am Gescherweg ist gesichert. Das trifft auch dann zu, wenn die Immobilie Gescherweg 87 und das dazugehörige Grundstück überplant werden.

  • Jugendtreff am Gescherweg arbeitet seit zehn Jahren nach neuem Konzept

    Fr., 04.05.2018

    Der Neustart brachte den Erfolg

    Sozialarbeiter Roland Kober freut sich mit Innenarchitektin Ute Eilting, dass das vor zehn Jahren entwickelte Konzept für den Jugendtreff am Gescherweg (kleines Bild: Außenansicht) noch immer aufgeht.

    Zuerst sah es gar nicht gut aus. Aber durch Initiative und Engagement ist zeitgemäße Jugendarbeit in modernen Räumen möglich.

  • Vergewaltigungsprozess am Landgericht

    Do., 26.04.2018

    Muslima erhebt schwere Vorwürfe gegen Gutachterin

    Vergewaltigungsprozess am Landgericht: Muslima erhebt schwere Vorwürfe gegen Gutachterin

    In der gemeinsamen Wohnung am Gescherweg soll ein 26-Jähriger seine Ehefrau vergewaltigt haben. Mit dem Vorwurf hatte die Frau ein Strafverfahren am Landgericht gegen den mittlerweile von ihr geschiedenen Mann angestrengt.