Geschichtesort



Alles zum Schlagwort "Geschichtesort"


  • Jüdischer Zeitzeuge aus Münster in Stockholm verstorben

    Mi., 26.10.2016

    Trauer um einen „bescheidenen Helden“

    Hans Kaufmann  

    Trauer um den Tischler Hans Kaufmann: Im Alter von 91 Jahren verstarb am Montag in Stockholm der jüdische Münsteraner. Nach Kräften habe Kaufmann, so die Würdigung des Geschichtsorts Villa ten Hompel in einem Nachruf, Zeugnis abgelegt zur Ausgrenzung und Entrechtung seiner Familie während der NS-Zeit.

  • Leben schreibt das beste Drehbuch

    Mo., 17.03.2014

    Neue Führung „Bei Hompels unter dem Sofa“ in der Villa ten Hompel

    Zeitreise zum Betonkönig mit (v. l.) Daniel Gollmann, Agnieszka Barczyk und Carsten Bender.

    Der Geschichtsort Villa ten Hompel war Sitz der Ordnungspolizei im Nationalsozialismus und Dezernat für Wiedergutmachung im Nachkriegsdeutschland. Doch woher hat die Villa eigentlich ihren Namen? Von ihrem Erbauer Rudolf ten Hompel. Und der „Zementkönig“ der Zwanziger und Dreißiger Jahre stand am Sonntag im Mittelpunkt einer neuen nicht akademischen szenischen Lesung.

  • Gedenken an die erste Deportation jüdischer Münsteraner

    So., 08.12.2013

    Erinnerung ist eine Ermahnung

    Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson und Ruth Frankenthal, Vertreterin der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster, erinnerten an der Gedenkstele an der Ecke Warendorfer Straße an die erste Deportation jüdischer Münsteraner am 13. Dezember 1941.

  • Havixbeck: Neue Ausstellung in der Klinik

    Mo., 09.09.2013

    Widerstand beginnt im Alltag

    Die Ausstellung „Widerstände gegen den Nationalsozialismus“ wurde von Christoph Pape (Volksbank Baumberge), Matthias M. Ester (Villa ten Hompel), Dr. Christa Degemann-Lickes (Friedenskreis Havixbeck) und Jürgen Götte (Anne-Frank-Gesamtschule) eröffnet.

    In der Volksbank ist am Freitag die Wanderausstellung „Widerstände gegen den Nationalsozialismus im Münsterland“ eröffnet worden. Porträtiert werden Menschen, die kleine Widerstände gegen das Nazi-Regime geleistet haben.

  • Verein will Geschichtsort erhalten

    Mi., 26.06.2013

    Barackenlager in Lette: Von der SA-Schule zum Flüchtlingslager

    Ingeborg Höting, Harald Dierig und Gerold Wilken wollen das letzte in NRW existierende Barackenlager zum einem Lernort machen.

    In Coesfeld-Lette befindet sich das einzige in NRW erhaltene Barackenlager für ostdeutsche Heimatvertriebene – das Heidehof. Anfangs war es 1933 für die SA gebaut worden. Später wurde es als Altenheim für Vertriebene genutzt.

  • Widerstände gegen den Nationalsozialismus

    Di., 30.10.2012

    Erinnerung an die Helden des Alltags

    „Es sind nicht die großen Helden wie Sophie Scholl oder von Stauffenberg, die in der Ausstellung gezeigt werden, sondern Beispiele für Widerstand im Alltag“, so Matthias M. Ester, Historiker und Mitarbeiter des Geschichtsortes Villa ten Hompel in Münster, der in die Ausstellung einführen wird.

  • Eröffnung im Juni

    Mi., 18.01.2012

    Humberghaus erzählt Geschichte der Dingdener Juden

  • Kultur Münster

    Do., 14.01.2010

    Nachwuchshistoriker zeigen Abschlussarbeiten in der Villa ten Hompel

    Münster - Der Geschichtsort Villa ten Hompel beginnt das Jahr 2010 mit einer neuen Veranstaltungsreihe. Frischgebackene Uni-Absolventen sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Abschlussarbeiten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Veranstaltungsreihe „Junge Wissenschaft“ wird jeweils zwei Nachwuchswissenschaftlern, die sich während ihres Studiums an historischen Projekten der...

  • Nachrichten Münster

    So., 13.12.2009

    Zehn Jahre Villa ten Hompel: „Darauf können wir stolz sein“

    Münster - Eine der ersten Amtshandlungen des frisch gewählten Oberbürgermeisters Dr. Berthold Tillmann war die Einweihung des „Geschichtsorts Villa ten Hompel“ am Kaiser-Wilhelm-Ring. Das war vor genau zehn Jahren. Jetzt ist Tillmanns Nachfolger Markus Lewe frisch im Amt, da durfte er gestern die Zehnjahresfeier eröffnen. Soweit die Gemeinsamkeiten. Die Unterschiede: Vor zehn...