Geschichtskurs



Alles zum Schlagwort "Geschichtskurs"


  • „Einst frohe Lande vergeh’n im Brande“: Heute letzte Besichtigungsmöglichkeit

    Do., 20.02.2020

    Skulpturen schocken Schüler

    Kunst veranschaulicht Kriegsverbrechen: Der Geschichtskurs der Q 2 des St.-Antonius-Gymnasiums hat kürzlich die Ausstellung

    Skulpturen, die bewegen: Die Ausstellung „Einst frohe Lande vergeh‘n im Brande“ in der Burg Lüdinghausen zeigt Werke, die Ereignisse während des Zweiten Weltkrieges veranschaulichen. Am heutigen Donnerstag öffnen sich die Türen ein letztes Mal für Besucher. Der Geschichtskurs der Q 2 des St.-Antonius-Gymnasiums hat die Schau bereits besichtigt – und war erschrocken über die Gräueltaten, die in der Kunst zum Ausdruck gebracht werden.

  • Geschichtskurs des Canisianums besucht Ausstellung

    Sa., 01.02.2020

    Kunst macht Grausamkeiten greifbar

    Finn Breuer (l.) und Laura Lickleder besuchten zusammen mit ihren Mitschülern aus dem Geschichtskurs die Ausstellung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft. „Armdrücken“ war eines der Kunstwerke, die besonderen Eindruck hinterließen.

    Anschaulicher geht Geschichtsunterricht kaum: Q2-Schüler des Gymnasiums Canisianum besuchten jetzt die Ausstellung „Einst frohe Lande vergeh‘n im Brande“ der Deutsch-Polnischen Gesellschaft auf Burg Lüdinghausen und gewannen viele Eindrücke von den Grausamkeiten, unter denen die Menschen in Polen während des Zweiten Weltkriegs leiden mussten.

  • Anne-Frank-Gesamtschule

    Do., 31.01.2019

    Schicksale gingen sehr nahe

    Marlena Grab (l.) und AFG-Lehrerin Dr. Franziska Dittert blättern im Kriegsalbum eines Wehrmachtssoldaten an. Die meisten Fotos wirken wie Bilder eines Abenteuers und überspielen die Grausamkeit des Krieges.

    Einen authentischen Zugang zur Geschichte wünschten sich die Schüler aller drei Geschichtskurse des Abiturjahrgangs 2019 der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) zu Beginn des Thementages „Zwangsarbeit“.

  • Heimatverein präsentiert zehn Schaltkasten-Folien

    Do., 14.06.2018

    Geschichtskur für Schandflecken

    Heimatvereinsmitglieder und Förderer begutachten in der Alten Post die Folien für die Schaltkästen.

    Statt Graffiti ein ordentlicher Geschichtskurs. Auf Grevens Schaltkasten geht es noch pädagogischer zu.

  • Schriftsteller Lutz Rathenow bringt Schülern die DDR etwas näher

    Do., 17.09.2015

    Persönliche Geschichten

    Der Schriftsteller Lutz Rathenow (r.) berichtet den Schülern über den Alltag in der DDR.

    „Ich habe mich nicht als Opfer gefühlt“, erklärte der in der DDR aufgewachsene Lutz Rathenow den Oberstufenschülern des St.-Antonius-Gymnasiums und des Canisianums. In jüngster Zeit beschäftigten sich die Schüler der beiden Gymnasien, die einen schulübergreifenden Geschichtskurs besuchen, mit einem der wichtigsten Themen der deutschen Geschichte, der DDR. Am Mittwoch referierte der Schriftsteller Lutz Rathenow, ehemals DDR-Bürgerrechtler und seit 2011 Landesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR in Sachsen, vor den Schülern. Er berichtete von seiner Kindheit, der Schulzeit und dem Studium in Ostdeutschland. Schon Mitte der 1970er Jahre war er ein erstes mal verhaftet worden und saß monatelang in Untersuchungshaft.

  • Radiojournalist besucht Kant-Schüler:

    Mi., 29.01.2014

    Zeitgeschichte hat eine Stimme

    Der Radiojournalist Dr. Heiner Wember berichtete Schülern des Kant-Gymnasiums von seiner Arbeit.

    Wie entsteht ein Radiobeitrag und wie wird er aufgebaut? Diese Fragen wollten Schüler des Europakurses der Klasse 7 und des Geschichtskurses der Klasse 11 des Kant-Gymnasiums beantwortet wissen. Eingeladen hatten sie dazu den bekannten Radiojournalisten Heiner Wember.

  • Vier Kollegen am Gymnasium Laurentianum werden verabschiedet

    Di., 10.07.2012

    Über 100 Lehrerjahre gehen in Pension

    Vier verdiente Lehrer wurden jetzt von ihrer Schule, dem Gymnasium Laurentianum, verabschiedet.

  • Spuren der Stadtgeschichte

    Mi., 30.11.2011

    Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums besuchte Stadtarchiv

    Vier Geschichtskurse der Jahrgangsstufe 12 des Werner-von-Siemens-Gymnasiums, darunter auch der Leistungskurs unter der Leitung von Herrn Lücke, besuchten jetzt das Stadtarchiv Gronau, um sich über die dortigen Bestände und Recherchemöglichkeiten zu informieren.

  • Telgte

    Fr., 20.05.2011

    Auf „Die Mauer“ geschaut

  • Greven

    Mi., 24.03.2010

    RAF-Terror: Schüler hören Zeitzeugen