Geschichtsunterricht



Alles zum Schlagwort "Geschichtsunterricht"


  • Geschichtsunterricht an der AFG

    Mo., 11.11.2019

    „Meine Freundin Anne“

    Holografische Erzählungen stehen im Mittelpunkt des AFG-Geschichtsunterrichts.

    „Sie genoss es so sehr, dieses kleine, kurze Leben, das sie hatte. Als ob sie wusste, dass es nur ein kurzes Leben ist.“ Jaqueline van Maarsen erinnert sich an ihre beste und wohl auch berühmteste Freundin: Anne Frank.

  • Oberstufenprojekt am Gymnasium

    Sa., 09.11.2019

    Einblick in „Hitlers Tischgespräche“

    Der Münsteraner Historiker und Kabarettist Andreas Breiing verkörperte im Geschichtsunterricht der gymnasialen Oberstufe am Freitagvormittag die Person Adolf Hitlers.

    Als Person „Adolf Hitler“ tauchte der Münsteraner Historiker und Kabarettist Andreas Breiing am Freitag im Geschichtsunterricht der gymnasialen Oberstufe auf.

  • Neuerscheinungen

    Di., 17.09.2019

    Ein Lob auf die Barbaren

    Berlin (dpa) - Die Standarderzählung aus dem Geschichtsunterricht geht ungefähr so: Am Anfang betätigte sich der Mensch als Jäger und Sammler. Es war eine gefahrenvolle und harte Existenz. Dann wurde er sesshaft und erklomm als Bauer eine neue Stufe der Zivilisation, auf der als Krönung schließlich die Staaten entstanden. Doch was, wenn diese Heldenerzählung gar nicht stimmt?

  • Gymnasien legen vor

    Di., 27.08.2019

    Quellenhefte machen Geschichte greifbar

    Sechs Quellenhefte wurden im Kreishaus vorgestellt. Sie werden an vier Gymnasien in Ahlen und Warendorf eingesetzt und sollen Schülern die Arbeit mit Originalquellen ermöglichen.

    Der Geschichtsunterricht an vier Gymnasien in Ahlen und Warendorf wird bunter. Das Kreisarchiv hat gemeinsam mit den Schulen sechs Quellenhefte erarbeitet, mit denen die Schüler geschichtliche Themen erarbeiten können.

  • Rollendes Klassenzimmer

    Sa., 20.07.2019

    30 Jahre Mauerfall: Schüler radeln von Heilbronn nach Berlin

    Der ehemalige Radrennfahrer Ortwin Czarnowski (M) startet auf dem Gelände der Bundesgartenschau 30 Jahre nach dem Mauerfall eine über 700 Kilometer lange Schüler-Fahrradtour mit dem Titel «Rollendes Klassenzimmer» von Heilbronn nach Berlin.

    710 Kilometer langer Geschichtsunterricht: Neun Tage werden 37 Schüler mit dem Rad unterwegs sein. Auf ihrer geschichtsträchtigen Tour wollen sie an besonderen Orten der deutsch-deutschen Teilung halten.

  • Kooperation von Villa ten Hompel und Yad Vashem

    Fr., 10.05.2019

    Innovative Materialien für den Geschichtsunterricht

    Thomas Köhler übergibt Stadträtin Cornelia Wilkens eine der Mappen für den Geschichtsunterricht.

    Das Fach Geschichte ist nicht jedermanns Sache. Vielleicht auch, weil die Themen weit weg erscheinen. Die Villa ten Hompel hat jetzt in Kooperation mit der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem Materialien für den Geschichtsunterricht zusammengestellt, die auf einem konkreten Verbrechen im Zweiten Weltkrieg beruhen – und Spuren nach Münster aufweisen.

  • Sechstklässler besuchen die Synagoge in Münster

    Mi., 07.11.2018

    Shalom hat besondere Bedeutung

    Ruth Frankenthal erklärt historische Fundstücke und Gedenktafeln.

    Religion und Geschichtsunterricht außerhalb des Klassenzimmers: Sechstklässler des Joseph-Haydn-Gymnasiums besuchten die jüdische Synagoge in Münster. Das JHG legt Wert darauf, seine Schüler zu Weltoffenheit und Toleranz zu erziehen, weshalb diese Exkursionen regelmäßig anstehen.

  • Besonderer Geschichtsunterricht

    Mi., 29.08.2018

    Mauerweg per Fahrrad erkundet

    Besondere Zeugnisse der deutschen Teilung, darunter das Brandenburger Tor, steuerte der Projektkurs Geschichte der AFG während der Fahrradtour durch Berlin an.

    Auf dem Berliner Mauerweg war der Projektkurs Geschichte der Anne-Frank-Gesamtschule in den Sommerferien mit dem Fahrrad unterwegs.

  • Buchempfehlung

    Fr., 09.02.2018

    Anne Franks Tagebuch

    Buchempfehlung: Anne Franks Tagebuch

    Die Notizen von Anne Frank sind vielen Schülern nur aus dem Geschichtsunterricht bekannt. Aber werden sie auch tatsächlich noch gelesen? Sarah Reckels ist der Meinung, dass die Tagebuchnotizen von Anne Frank immer noch zu empfehlen sind. Sie bieten einen genauen Einblick in den Alltag jüdischer Familien zur Zeit des Nationalsozialismus. Im Falle der Franks bedeutete dieser, sich zu Acht in einem kleinen Hinterhof in Amsterdam zu verstecken. So versuchten sie der Deportation durch die Gestapo zu entgehen.

  • Mittelaltermarkt am Beach

    So., 16.07.2017

    Sündenfrei und Spaß dabei

    Eine furiose Feuershow in der Dämmerung entfaltete eine ganz besondere Wirkung. Das Publikum ließ die Eindrücke wirken.  

    Lebendiger Geschichtsunterricht einerseits, Mittelalter-Passion mit einem Augenzwinkern andererseits – Tausende wollen im Laufe des Wochenendes den Mittelaltermarkt am Beach erleben, bei der furiosen Feuershow am Samstagabend war sogar die Emsbrücke rappelvoll.