Gestaltungswettbewerb



Alles zum Schlagwort "Gestaltungswettbewerb"


  • Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz

    Mi., 11.11.2020

    Gefühl für die Umgebung hilft bei Ideenentwicklung

    Dr. Alexander Berger begrüßte Teilnehmende und Jurymitglieder im Ratssaal.

    Er hat eine Aufwertung verdient, der Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz. Deswegen trafen sich jetzt Teilnehmende des Gestaltungswettbewerbs, um vor Ort Anregungen zu bekommen.

  • Gestaltungswettbewerb der Handwerkskammer

    Mi., 14.10.2020

    Design-Talente aus Münster räumen ab

    NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (r.) und HWK-Präsident Hans Hund (l.) überreichten die Auszeichnungen an Anna Katharina Wunderlich (2.v.l.), Tara Lipinski und Nikolas Miranda.

    Auszeichnung für zwei Design-Talente aus Münster: Von den sechs Preisträgern des landesweiten Gestaltungswettbewerbs „DesignTalente Handwerk NRW 2020” kommen zwei aus Münster. Jetzt zeichnete die Handwerkskammer die Absolventen der Akademie für Gestaltung aus für ihre spannenden Projekte.

  • Ausstellung „Die gute Form“

    Di., 17.07.2018

    Tischlerhandwerk feiert die Besten

    Kevin Lehmann (Bild rechts) gewinnt den ersten Preis bei „Die Gute Form“; hier mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter der Firma Kreienbaum, Markus Hinnüber (li.), Obermeister Heinz-Bernd Lohmann (2. v. r.) und Bernd Münstermann von der Sparkasse (2. v. l.). Das obere Bild zeigt die elf Tischlergesellen, die ausstellen.

    Die elf schönsten Gesellenstücke des Tischlernachwuchses aus dem Gestaltungswettbewerb „Die gute Form“ der Fachinnung Holz und Kunststoff Warendorf wurden jetzt in der Sparkasse Telgte vorgestellt und sind dort bis zum 26. Juli zu sehen. Bei der Eröffnung bezeichnete Bernd Münstermann von der Sparkasse Münsterland-Ost die elf Gesellen, die ihre Werke ausstellen, als Aushängeschilder ihres Berufsstandes.

  • Ausstellung in Telgte

    Di., 17.07.2018

    Die elf schönsten Gesellenstücke

    Ole Rosenbusch (vorne, 2.v.l.) präsentiert im Beisein von Bernd Münstermann, Direktor Firmenkunden der Sparkasse Münsterland-Ost (l.), Obermeister Heinz-Bernd Lohmann (3.v.r.), Bürgermeister Wolfgang Pieper und dem Sieger des Wettbewerbs, Kevin Lehmann (r.), sein Gesellenstück.

    Die elf schönsten Gesellenstücke 2018 des heimischen Tischlernachwuchses aus dem Gestaltungswettbewerb „Die gute Form“ der Fachinnung Holz und Kunststoff Warendorf sind in der Sparkasse zu bewundern.

  • Gestaltungswettbewerb zum Katholikentag

    Mo., 07.05.2018

    Frieden als schöner Schmuck

    Am Sonntag wurden die Preisträger auf Haus Kump geehrt (oben l.). Zu sehen sind die Schmuckstücke von (v. r. oben im Uhrzeigersinn) Miriam Krasenbrink aus Bocholt, Gregor Telgmann aus Kamen, Caroline Mojonnier aus Winterthur und das Siegerstück in der Mitte.

    Mit goldenen Figuren und silbernen Anhängern haben sich Juweliere und Schmiede an einem Wettbewerb beteiligt. Jetzt wurden die Sieger gekürt.

  • Gestaltungswettbewerb: Bronze für Grabmale Budde

    Sa., 19.08.2017

    Ausgezeichnetes Urnengrab

    Die Gestaltung eines Urnengrabs durch Grabmale Budde wurde durch den Landesinnungsverband Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk Baden-Württemberg mit der Ehrenurkunde in Bronze prämiert.

    Der Gestaltungswettbewerb legt Wert auf individuell hergestellt Grabmale. Im Rahmen der Ausschreibung des „Gestaltungswettbewerbes Grabzeichen 2016“ des Landesinnungsverbandes Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk Baden-Württemberg, reichte die Warendorfer Firma Budde Grabmale die Gestaltung einer Urnenanlage ein und wurde dafür mit der Ehrenurkunde in Bronze ausgezeichnet.

  • Neugestaltung des Ortskerns

    Sa., 05.11.2016

    Die Stärken des Ortskerns stärken

    Preisträgerin Anke Deeken stellte ihr Gestaltungskonzept für Sendens Ortskern vor. Im Gemeindeentwicklungsausschuss wurden auch erste Ideen entwickelt, um eine Nachverdichtung im Walskamp (kleines Bild) zu ermöglichen.

    Die Preisträgerin des Gestaltungswettbewerbs für den Sendener Ortskern stellte der Kommunalpolitik ihr Konzept vor. Bei den Mandatsträgern stieß es grundsätzlich auf Zustimmung. Der „Deibel“ steckt in Details bei der Verkehrsplanung.

  • Gastronomie auf den Markt?

    Do., 14.04.2016

    Grundsätzlich schon, wenn. . .

    Jennifer Hartmann könnte noch zehn Außen-Gäste bewirten – dann sind die Kapazitätsgrenzen ihres kleinen „Café Stubs“ erreicht. Eine Belebung des Marktplatzes begrüßt sie auf jeden Fall.

    Die Siegerin des Gestaltungswettbewerbs hat ihre Meinung gesagt: Auf den Marktplatz gehört eine angemessene Bewirtung. Auch außerhalb großer Veranstaltungen. Die „AZ“ hat sich umgehört, was Gastronomen dazu sagen. Die sind geteilter Meinung.

  • Teilnehmer des Gestaltungswettbewerbes ausgelost:

    Do., 30.07.2015

    Kanalufer international interessant

    „Glücksfee“ Melanie Bassenhoff (Mitte) zog die 17 Teilnehmer des Gestaltungswettbewerbs aus der Lostrommel. Protokolliert wurde das Verfahren von Bürgermeister Alfred Holz (v.l.), dem stellvertretenden Fachbereichsleiter Klaus Mende, Architektin Gudrun Walter und Carsten Busche (Bauverwaltung).

    84 Büros aus sieben Nationen haben sich um eine Teilnahme am Wettbewerb zur Gestaltung des Sendener Kanalufers beworben. 17 Kandidaten wurden am Donnerstag per Losverfahren ermittelt. Weitere acht werden von der Gemeinde Senden gesetzt.

  • Ideenwettbewerb für „Maisacker“

    Do., 12.12.2013

    60 Stadtplaner wollten teilnehmen

    Der Maisacker zwischen den beiden Burgen Vischering und Lüdinghausen steht im Mittelpunkt des Wettbewerbs.

    Aus dem alten Maisacker zwischen den Burgen Vischering und Lüdinghausen soll eine Vorzeigefläche werden. Die Stadt lobt einen Gestaltungswettbewerb aus, an dem sich zehn Planungsbüros beteiligen werden. Dem Areal kommt eine zentrale Bedeutung bei der Regionale-Bewerbung von Kreis und Stadt unter dem Titel „WasserBurgenWelt“ zu.