Gewinneinbruch



Alles zum Schlagwort "Gewinneinbruch"


  • US-Öl-Konzerne

    Fr., 01.11.2019

    Niedrige Preise vermasseln Exxon und Chevron die Bilanzen

    Das Logo von Chevron im Handel an der New Yorker Börse.

    «Big Oil» tut sich schwer. Die US-Ölmultis Exxon und Chevron kämpfen im jüngsten Quartal mit starken Umsatzrückgängen und erleiden Gewinneinbrüche. Trotzdem scheffeln die Konzerne weiter Milliarden.

  • Aktie unter Druck

    Fr., 25.10.2019

    Amazon meldet Gewinneinbruch

    Ein Amazon-Banner vor einem Verteilzentrum des Konzerns.

    Der weltgrößte Online-Händler Amazon nimmt viel Geld in die Hand, um Pakete innerhalb von 24 Stunden zu liefern. Das drückt den Gewinn erheblich. Zudem ist der Ausblick aufs Weihnachtsquartal verhalten. Anleger reagieren enttäuscht - und schicken die Aktie auf Talfahrt.

  • Computer-Urgestein

    Do., 17.10.2019

    IBM mit Gewinneinbruch und Umsatzrückgang

    Das IBM-Logo.

    Seit Jahren versucht IBM-Chefin Ginny Rometty, den IT-Pionier mit einem tiefgreifenden Konzernumbau fit für die Zukunft zu machen. Doch trotz starken Wachstums in einigen neueren Geschäftsfeldern bleibt die Operation schwierig. Das zeigt das jüngste Quartal.

  • Investionen werden gekappt

    Mi., 07.08.2019

    Conti will nach Gewinneinbruch Jobs streichen

    Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn bei Continental sackte um 41 Prozent auf 484,8 Millionen Euro ab, wie der Dax-Konzern mitteilte.

    Die Serie der Negativnachrichten deutscher Autozulieferer reißt nicht ab. Continental-Chef Degenhart spricht von einem «sehr herausfordenden» Marktumfeld - und kündigt Konsequenzen an.

  • US-Unterhaltungsriese

    Mi., 07.08.2019

    Disney erleidet Gewinneinbruch trotz «Avengers»-Erfolgs

    Trotz «Avengers: Endgame» ist der Gewinn von Disney um fast 40 Prozent gegenüber des Vorjahres eingebrochen.

    Mit den «Avengers»-Superhelden lieferte der Entertainment-Gigant Walt Disney im April den bislang erfolgreichsten Film der Kinogeschichte. Dennoch liefen die Geschäfte zuletzt schlechter als erwartet. Anleger reagieren enttäuscht - die Aktie fällt nachbörslich deutlich.

  • US-Staranleger

    Sa., 03.08.2019

    Börsen-Guru Buffett mit Gewinneinbruch - aber Cash-Rekord

    US-Staranleger: Börsen-Guru Buffett mit Gewinneinbruch - aber Cash-Rekord

    Bei Warren Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway lief das Geschäft zuletzt weniger rund. Trotzdem erreichten die Barreserven einen neuen Rekordwert. Den 88-jährigen Staranleger bringen die vielen überschüssigen Mittel jedoch eher unter Druck.

  • 12.500 Stellen fallen weg

    Do., 25.07.2019

    Nissan kappt nach Gewinneinbruch jeden elften Arbeitsplatz

    Nissan-CEO Hiroto Saikawa.

    Miese Stimmung beim japanischen Autobauer Nissan: Nicht nur der Skandal um den angeklagten Ex-Verwaltungsratschef Ghosn belastet Japans zweitgrößten Autobauer. Auch das Geschäft läuft schlecht. So schlecht, dass Tausende Stellen im Ausland gestrichen werden müssen.

  • Auto

    Do., 25.07.2019

    Gewinneinbruch: Nissan streicht 12 500 Stellen

    Yokohama (dpa) - Der japanische Renault-Partner Nissan streicht nach einem Gewinneinbruch rund 12 500 Stellen. Die Produktionskapazitäten weltweit sollen zum Ende des Geschäftsjahres 2022/23 um 10 Prozent abgebaut werden. Nissan musste im ersten Quartal einen Rückgang des operativen Gewinns um 98,5 Prozent auf umgerechnet 13,3 Millionen Euro hinnehmen. Man werde sich künftig auf globale Kernmodelle und regional strategische Modelle konzentrieren. Nissan hat unter anderem Probleme in den USA, wo Rabatte seit Jahren die Renditen verringern.

  • Auto

    Do., 25.07.2019

    Nissan streicht 12 500 Stellen

    Yokohama (dpa) - Der japanische Renault-Partner Nissan Motor streicht nach einem heftigen Gewinneinbruch im ersten Geschäftsquartal weltweit rund 12 500 Stellen. Das teilte der Autobauer am Donnerstag mit.

  • Auch alleine stark genug?

    Mi., 08.05.2019

    Commerzbank betont trotz Gewinneinbruchs eigene Stärke

    Die Commerzbank wirbt massiv um Kunden. Von Januar bis März wurden im Segment Privat- und Unternehmerkunden in Deutschland 123.000 zusätzliche Kunden gewonnen - vor allem dank der Online-Tochter Comdirect.

    Die Pläne für eine Fusion mit der Deutschen Bank sind beerdigt - nun will die Commerzbank beweisen, dass sie auch ohne Partner eine sichere Zukunft hat. Einfach waren die ersten drei Monate 2019 nicht.