Gewitter



Alles zum Schlagwort "Gewitter"


  • Wetter in Deutschland

    Sa., 27.06.2020

    Auch Sonntag drohen noch einmal Gewitter

    Tief «Sylvia» bringt Gewitter - zumindest im Osten und im Südosten.

    Offenbach (dpa) - Nachdem Tief «Sylvia» am Samstag Wetterturbulenzen brachte, sind auch am Sonntag noch einmal teils schwere Gewitter möglich. Sie sind nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) überwiegend auf den Osten und Südosten beschränkt.

  • Wetter

    Do., 18.06.2020

    Wetter bleibt ungemütlich: Starkregen und Gewitter erwartet

    Ein Blitz erhellt den Abendhimmel über Windkraftanlagen.

    Essen (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen bleibt es am Donnerstag weiter eher ungemütlich: Mit Schauern, Starkregen und lokalen Gewittern rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) im Tagesverlauf. Demnach startet der Donnerstag mit etwas Niederschlag, der sich nach Nordosten verlagert. Dort soll es dann auch gewittern und teilweise heftige Regenfälle geben. Im Südwesten des Landes lockere es sich etwas auf, doch auch hier könnten am Nachmittag einzelne Schauer und Gewitter aufziehen. Die Temperaturen liegen zwischen 19 und 24 Grad. In der Nacht zu Freitag soll sich die Wetterlage allmählich beruhigen.

  • Notfälle

    Do., 18.06.2020

    Umgekippte Bäume und Starkregen: Unwetter in Teilen von NRW

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße.

    Düsseldorf/Mönchengladbach (dpa/lnw) - Gewitter mit Starkregen haben in Teilen Nordrhein-Westfalens am Mittwochabend für zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. In Düsseldorf waren Einsatzkräfte vor allem wegen vollgelaufener Keller gefordert. Die Leitstelle der Landeshauptstadt registrierte bis zum späten Abend rund 150 unwetterbedingte Einsätze, wie die Feuerwehr mitteilte. Der entstandene Schaden sei jedoch «in Grenzen» geblieben - es gab keine Verletzten, hieß es.

  • Wetter

    Mi., 17.06.2020

    Regen und Gewitter in NRW in Sicht

    Wassertropfen haben sich im Kölner Volksgarten an Blättern gesammelt.

    Essen (dpa/lnw) - Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich auf weitere nasse Tage einstellen. Am Mittwochnachmittag ziehe ein Tief in Richtung Eifel, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen am frühen Mittwochmorgen. Dieses bringe Starkregen und Gewitter. Zwischenzeitlich könne es auch mal mehr als 40 Liter pro Quadratmeter regnen. Lokale Überschwemmungen seien möglich. Hinzu kommen Temperaturen zwischen 19 und 24 Grad.

  • Wetter

    Di., 16.06.2020

    Nasse Aussichten für NRW: Teils Starkregen und Gewitter

    Regen Wolken verdrängen die Sonne am Himmel.

    Offenbach (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen bleibt das Wetter vorerst nass, aber warm. In einigen Gegenden kann es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) auch Starkregen geben. Neben Schauern am Dienstag könne es im Laufe des Tages vor allem im Südwesten und Osten einige Gewitter mit Starkregen, Hagel und starken Windböen geben, erklärten die Meteorologen. Lokal bestehe Unwettergefahr. Die Höchstwerte erreichten zwischen 19 bis 24 Grad. In der Nacht zum Mittwoch gebe es wechselnde Bewölkung, einzelne Schauer und örtlich Nebel.

  • Wetter

    So., 14.06.2020

    Woche in NRW endet mit teils «extrem heftigem Starkregen»

    Die Wetterradarstation des Deutschen Wetterdienstes.

    Essen (dpa/lnw) - Am Ende vom langen Wochenende in Nordrhein-Westfalen sollen teils unwetterartige Gewitter, Starkregen und Hagel über das Land ziehen. Im Laufe des Sonntags rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Schauern und schweren Gewittern, die nur langsam abschwächen. Vor allem Gebiete im Rheinland seien betroffen, der äußerte Westen des Landes eher weniger.

  • Unwetter

    Sa., 13.06.2020

    Gewitter und kräftiger Regen ziehen über Teile Deutschlands

    Eine Radfahrerin im strömendem Regen im Hamburger Stadtteil Wandsbek.

    Mehr als 40 Liter Regen pro Quadratmeter in Wismar, ein Wasserschaden in der Notrufleitstelle und Probleme auf der Autobahn: Sommergewitter und heftiger Regen sind besonders über den Nordosten Deutschlands hinweggezogen.

  • Wetter

    Sa., 13.06.2020

    Meteorologen rechnen mit Gewitter und Hagel am Wochenende

    Essen (dpa/lnw) - Nach dem sonnigen Wetter der vergangenen Tage wird das Wochenende in Nordrhein-Westfalen ziemlich ungemütlich. Ab dem Samstagnachmittag muss vor allem im Norden und Osten des Landes mit Gewittern, Starkregen und Hagel gerechnet werden, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mit. Dabei kann es auch zu Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 90 Kilometern pro Stunde kommen. Die Temperaturen steigen auf 25 bis 28 Grad. In der Nacht auf Sonntag erwarten die Meteorologen östlich des Rheins weitere Gewitter mit Starkregen, die im Laufe der Nacht abklingen werden.

  • Wetter

    Fr., 12.06.2020

    Wochenende bringt Gewitter mit Starkregen und Hagel

    Über einem Gerstenfeld auf der Schwäbischen Alb ziehen dunkle Wolken auf.

    Der Deutsche Wetterdienst sieht großes Unwetterpotenzial herannahen. Wo genau es besonders schlimm wird, können die Meteorologen aber nur kurzfristig vorhersagen.

  • Wetter

    Fr., 12.06.2020

    Gewitter und Starkregen: Ungemütliches Wochenende erwartet

    Der kahle Ast einer Birke vor dunklen Regenwolken.

    Essen (dpa/lnw) - Das Wochenende in Nordrhein-Westfalen bringt teils heftige Gewitter, Starkregen und Hagel mit sich. «Es wird sehr ungemütlich», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag. Der Start ins Wochenende am Freitag bleibt aber zunächst angenehm mit Temperaturen zwischen 24 und 28 Grad, viel Sonnenschein und überwiegend trocken. Im weiteren Tagesverlauf ziehen vom Westen her dichte Wolken über das Land. Vor allem westlich des Rheins könnten nachts dann Schauer und einzelne Gewitter mit Starkregen auftreten.