Giebelwand



Alles zum Schlagwort "Giebelwand"


  • Sturm "Sabine" reißt Giebelwand um

    Mo., 10.02.2020

    Haus in Heek muss abgerissen werden

    Montag in Heek: Fachleute begutachten das Gebäude, dessen Giebel vom Sturm umgerissen wurde. Die Abrissarbeiten begannen bereits am Mittag.

    Alle reden davon, dass das Münsterland glimpflich aus der Sturmnacht herausgekommen ist. Die Bewohner eines Hauses in Heek haben da einen anderen Eindruck. Das Gebäude wird bereits abgerissen.

  • Oststraße / Zuckertimpen: Zehn neue Wohnungen, kein Café

    Mi., 24.07.2019

    „Hingucker“ – leider ohne Café

    Jeder Schlag ein Treffer. Traditionell schlug der Bauherr, Bernhard Herbermann (Wohnungsbaugenossenschaft), den letzten Nagel in den Sparren. Zimmermann Bernd Geismann (Kreienbaum Holz) hatte zuvor den Richtspruch gesprochen.

    Streitpunkt: die Giebelwand des Nachbarn (ehemals Uthmann). Ein toter Giebel, der einmal die Funktion einer Garagenzufahrt hatte, jetzt aber ins Nichts führt und zwischen beiden Neubauten steht. Laut Architekt und Bauherr akut einsturzgefährdet. Was damit passiert, darüber sprechen am Mittwoch die Anwälte. Gestern war Richtfest im Zuckertimpen.

  • Sanierung der Schönstatt-Kapelle auf der Zielgeraden

    Sa., 08.06.2019

    Fast fit für die Zukunft

    Die Sanierung der Schönstatt-Kapelle geht in den Endspurt. Der Kapellen-Vorstand besprach mit Unternehmer Kurt Gunnemann (3.v.r.) und Bürgermeister Berthold Streffing (r.), wie die beschädigte Giebelwand (kl. Foto) saniert werden kann.

    Die Schönstatt-Kapelle am Ostpreußenring ist ein ganz besonderes Gebäude. Mit Unterstützung der Stadt und Spenden aus der Bevölkerung konnten notwendige Sanierungsarbeiten in Angriff genommen werden. Nun muss noch die Giebelwand saniert werden. Auch dafür hofft der kleine Kapellenverein auf Unterstützung.

  • Ascheberger erlebt böse Überraschung

    Mo., 24.09.2018

    Hauswand wie Käse durchlöchert

    Günter Wachsmann war alles andere als begeistert, als er Heim kam und feststellen musste, dass die Giebelwand seines kleinen Fachwerkhauses mit 30 Zentimeter langen Ringdübeln durchlöchert wurde.

    Günter Wachsmann traute seinen Augen nicht, als er nach Hause kam: Arbeiter einer benachbarten Baustelle hatten in die Giebelwand seines Fachwerkhauses 30 Zentimeter lange Dübel getrieben, um daran ein Gerüst zu befestigen.

  • Weltbaustelle

    Mi., 17.05.2017

    Die Künstler können kommen

    Freude pur: Kristin Duwenbeck (v.l.), Thomas Börtz, Simone Lenz, Anna Bündgens und Ruben Enxing sind gespannt auf das Wandbild der Weltbaustelle, für das jetzt eine Fassade gefunden wurde.

    Für das geplante Wandbild ist jetzt eine Fassade gefunden: Die Giebelwand des Gebäudes an der Friedrich-Ebert-Straße 142.

  • Brand am Fasanenring

    Do., 09.02.2017

    Möbel bereits in Flammen

    Die Freiwillige Feuerwehr Havixbeck löschte mit Unterstützung von Kameraden der Feuerwehren aus Nottuln und Billerbeck einen Brand am Fasanenring.

    Die Freiwillige Feuerwehr löschte mit einem Großaufgebot einen Brand am Fasanenring.

  • Brände

    Di., 20.10.2015

    Wohnhaus in Nordhessen ausgebrannt: Zwölf Verletzte

    Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen in einem Fachwerkhaus im hessischen Gudensberg.

    Ein Fachwerkhaus in der nordhessischen Kleinstadt Gudensberg brennt komplett aus, nur eine Giebelwand bleibt stehen. Dort lebten Arbeiter aus Bulgarien und Polen. Die Polizei hat zunächst keine Erkenntnisse über die Brandursache.

  • Abschlussarbeiten in der Bagno-Konzertgalerie

    Mo., 14.04.2014

    Bildfelder sind komplett restauriert

    In der Bagno-Konzertgalerie sind nunmehr die letzten beiden Bildfelder der nördlichen Giebelwand komplett restauriert. Damit sind alle Arbeiten in dem Saal abgeschlossen.

  • Abbruch der Villa Heimann für das geplante Mahnmal

    Mi., 15.01.2014

    Von der Villa bleibt nur ein U

    Ein U soll bleiben. Schon allein aus statischen Gründen. Die komplette nördliche Giebelwand der Villa Heimann, von der Straße aus gesehen die Stirnseite rechts, soll fünf Meter hoch als das geplante Mahnmal erhalten bleiben. Und damit die Mauer vom Sturm nicht umgepustet wird, sollen Teile der beiden Längsseiten ebenfalls stehen bleiben – inklusive der Innenwände, die weitere Stabilität geben sollen.

  • Giebelwand vor der Vollendung

    Fr., 20.12.2013

    Förderverein sponsert ein Bildfeld

    Die Finanzierung der Restaurierung der letzten Bildfelder der nördlichen Giebelwand der Konzertgalerie ist in trockenen Tüchern. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat den Fördervertrag jetzt Bürgermeister Andreas Hoge überreicht.