Giersch



Alles zum Schlagwort "Giersch"


  • Tennis: Westfalia Westerkappeln

    Mi., 28.06.2017

    Damen 50 steigen auf

    Tobias Schmidt führt seine Mannschaft zum Sieg.

    Die Tennis-Herren 40 von Westfalia Westerkappeln haben einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt getan. Ohne ihren verletzten Spitzenspieler Dirk Nubbemeyer waren es vor allem Tobias Schmitt und Oliver Giersch, die ihr Team zum Sieg führten.

  • Schafgarbe im Salat

    Mi., 17.05.2017

    Wildkräuter bereichern den Speiseplan

    Wildkräuter haben jetzt im Frühling Saison. Die jungen Blätter schmecken besonders mild.

    Gundermann, Giersch und Gänseblümchen zählen zu den bekanntesten Wildkräutern. Bei Hobbygärtnern ist der Wildwuchs nicht gerne gesehen. Auf dem Teller sorgen die Blätter aber für intensive Geschmackserlebnisse.

  • Von wegen Unkraut

    Do., 02.06.2016

    Von wegen Unkraut: Essbare Wildkräuter im Garten

    Brennnessel können im Garten als Zierde in Staudenrabatten wachsen.

    Giersch, Löwenzahn, Vogelmiere und Brennnessel haben als Unkraut einen schlechten Ruf. Dabei übernehmen sie eine wichtige Funktion in der Ökologie, können den Speiseplan enorm bereichern, und sie sehen sogar als Zierde im Beet gut aus. Ein Appell für Unkraut im Garten.

  • Ernährung

    Di., 05.05.2015

    Giersch lässt sich gut zu Salat oder Suppe verarbeiten

    Giersch gilt als unausrottbar. Gut für Köche, die das Kraut als Beilage oder im Kräuterquark verwenden wollen.

    Gartenbesitzer hassen es, Hobbyköche lieben es: Das Dreiblatt oder Giersch ist ein Unkraut, das sich zu verschiedenen Speisen verarbeiten lässt. Je nachdem, ob die Blätter jung oder alt sind, kommen sich in einen Salat oder in die Suppe.

  • Freizeit

    Di., 17.06.2014

    Unkrautmittel auf Gehweg und Hof verboten - 50 000 Euro Bußgeld

    Oldenburg (dpa/tmn) - Unkraut sprießt gerade besonders gut. Wer Löwenzahn und Giersch loswerden will, darf auf Bürgersteigen und Zufahrten kein Pflanzenschutzmittel einsetzen. Hausbesitzern und Hobbygärtnern bleibt nur zu fegen und zu zupfen.

  • Kneipp-Verein präsentiert an drei Terminen kulinarische Schätze aus der Natur

    Do., 24.04.2014

    Veilchen und Giersch als Delikatesse

    Gänseblümchen und Löwenzahn sind nicht nur als Dekoration schön anzusehen. Der Kneipp-Verein verrät, wie die Blumen in der Küche verwertet werden können.

    Der Kneipp-Verein informiert über einen neuen Trend beim Kochen: Essbare Blüten. Die Natur biete eine Vielzahl gesunder kulinarischer Schätze, schreibt der Verein.

  • WN-Serie „Natur im Garten“

    Mo., 13.05.2013

    Geschmack des Sommers bewahren

    Giersch lässt Hobbygärtner verzweifeln, doch statt einen aussichtslosen Kampf zu beginnen, ist man gut beraten, sich die Vorzüge des Krauts zunutze machen und es auf den Speiseplan zu setzen.

    Giersch im Garten lässt viele Hobbygärtner verzweifeln. Die Pflanze breitet sich nicht nur über Samen aus, sondern auch über Rhizome, unterirdische Kriechtriebe, denen nur schlecht beizukommen ist. Natürlich gibt es jede Menge Tipps, wie man dem Unkraut den Kampf ansagt. Die einen raten dazu, den Giersch mehrmals im Jahr mit der Hacke auf Bodenhöhe abzuschlagen. Ein schier aussichtsloses Unterfangen. Andere empfehlen, den Boden mit Pappe und Rindenmulch abzudecken, um die Rhizome absterben zu lassen. Dumm nur, dass die Samen keimfähig bleiben. Gegen den robusten Giersch, der feuchte, halbschattige, humose, lehmige und stickstoffhaltige Böden liebt, ist – so scheint es – kein Kraut gewachsen.

  • Elisabeth Püning informiert Frauen

    Sa., 11.05.2013

    Bärlauch regt den Kreislauf an

    Bärlauch ist gut für den Kreislauf. Giersch kann Petersilie ersetzen. Das berichtete die Wild- und Heilkräuterpädagogin Elisabeth Püning bei einem Besuch der katholischen Frauengemeinschaft.

  • Umwelt

    Mi., 08.05.2013

    Das Unkraut Giersch für die Küche anbauen

    Hartnäckig: Giersch wuchert stark. Das vermeintliche Unkraut lässt sich aber auch zum Würzen in der Küche nutzen. Foto: Jens Schierenbeck

    Berlin (dpa/tmn) - Manch ein Gartenbesitzer hat schon vergeblich versucht, gegen Giersch anzukämpfen. Die Pflanze wuchert stark. Man kann den Spieß aber auch umdrehen - und das vermeintliche Unkraut bewusst anbauen.

  • Kohle, Wurst und Bälle

    Do., 21.06.2012

    Es geht um die Wurst

    Kohle, Wurst und Bälle : Es geht um die Wurst

    Oliver Giersch gehört zu den Fleischerei-Unternehmern, die sich ganz bewusst auf die Fußball-Europameisterschaft vorbereitet haben. 400-Euro-Kräfte seien eingestellt worden, sagt er. Den großen Kunden wie Edeka oder K+K garantiere er, dass sie jederzeit auch kurzfristig frische Ware bekommen können.