Gifttiergesetz



Alles zum Schlagwort "Gifttiergesetz"


  • Tiere

    Fr., 01.01.2021

    Neues Gifttiergesetz in NRW in Kraft getreten

    Eine europäische Eidechsennatter schlängelt sich durch ihr Terrarium.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das neue Gifttiergesetz in Nordrhein-Westfalen ist mit dem Beginn des neuen Jahres in Kraft getreten. Das teilte das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit. Immer wieder sei es in der Vergangenheit zu Vorfällen gekommen, bei denen entwischte Gifttiere eine öffentliche Gefahr darstellten und aufwendige und teure Such-und Bergungsaktionen zur Folge hatten.

  • Tiere

    Do., 25.06.2020

    Gifttiergesetz für NRW beschlossen: Start am 1. Januar 2021

    Ursula Heinen-Esser, Umweltministerin von Nordrhein-Westfalen, spricht auf einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Landtag hat mit den Stimmen der Koalition aus CDU und FDP ein neues Gifttiergesetz für NRW beschlossen. Es soll ab dem 1. Januar 2021 in Kraft treten. Das Gesetz verbietet den Kauf bestimmter gefährlicher Schlangen, Spinnen oder Skorpione. Wer bereits solche Tiere hält, muss künftig strenge Vorgaben erfüllen. Das Gesetz gilt zunächst für fünf Jahre.

  • Tiere

    Mi., 24.06.2020

    Landtag soll Gifttier-Gesetz beschließen

    Eine entwichene Monokelkobra in Herne hat Politik gemacht: Am Mittwoch soll der Landtag ein neues Gifttiergesetz für NRW verabschieden, dass unter anderem den Kauf gefährlicher Exoten verbietet. Wer seine Tiere behalten will, muss einiges vorweisen.

  • Tiere

    Mi., 18.03.2020

    Verfassungsbedenken gegen neues Gifttiergesetz

    Europäische Eidechsennatter.

    Der Landtag arbeitet nur noch im Notbetrieb - aber die parlamentarische Arbeit geht zum Teil auch schriftlich weiter. So haben einige Experten ihre Meinung zum neuen Gifttiergesetz geliefert.

  • Tiere

    Do., 09.01.2020

    Ministerin: Giftschlangenvermehrung unkontrollierbar

    Ein Schlangen-Experte zeigt eine giftige Mangroven-Nachtbaumnatter in einer Schlangenfarm.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das geplante neue Gifttiergesetz für Nordrhein-Westfalen wird nicht verbieten können, dass sich in Privaträumen bereits gehaltene Tiere weiter vermehren. Das stellte NRW-Naturschutzministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) in einer Antwort auf eine AfD-Anfrage klar.

  • Tiere

    Fr., 20.12.2019

    Neues Gifttiergesetz soll auch Wohnungskontrollen erlauben

    Ein Reptilienexperte trägt die entwischte Monokelkobra in einem Behälter aus einem Hauseingang.

    Eine Hausdurchsuchung beim Verdacht auf eine giftige Schlange, die man sich neu angeschafft hat? Auch das soll das neue Gifttiergesetz in NRW möglich machen. Der Gesetzentwurf wurde jetzt vom Kabinett abgesegnet. Wer seine Tiere behalten will, muss einiges vorweisen.