Gläubigerversammlung



Alles zum Schlagwort "Gläubigerversammlung"


  • Insolvenzverfahren

    Mi., 18.11.2020

    Wirecard-Gläubiger fordern über 12 Milliarden Euro

    Teilnehmer und Medienvertreter stehen vor Beginn der ersten Gläubigerversammlung im Wirecard-Insolvenzverfahren in einer Schlange vor dem Löwenbräukeller.

    Der Wirecard-Skandal ist in mehrfacher Hinsicht rekordverdächtig - und einen Spitzenwert erreichen auch die bisherigen Forderungen der Gläubiger des insolventen Zahlungsdienstleisters.

  • Mit rund 500 Beschäftigten

    Di., 17.11.2020

    Wirecard-Kerngeschäft geht an Santander

    Das Kerngeschäft des insolventen Zahlungsabwicklers Wirecard geht wie erwartet an die spanische Großbank Banco Santander.

    Vom Skandalkonzern Wirecard wird nicht viel bleiben - außer Schulden. Der Insolvenzverwalter verkauft die verwertbaren Teile, der Name und die Gesellschaften des einst als deutsche High-Tech-Erfolgsgeschichte geltenden Unternehmens jedoch werden mutmaßlich verschwinden.

  • Tausende Stellen weg

    Di., 01.09.2020

    Gläubigerversammlung stimmt Galeria-Rettungsplan zu

    Arndt Geiwitz (l), Gerallbevollmächtigter von Galeria Karstadt Kaufhof, und Sachwalter Frank Kebekus sprechen zu Beginn der Gläubigerversammlung des Warenhauskonzerns miteinander.

    Damit dürfte der Weg frei sein für die Sanierung des angeschlagenen Warenhausriesen. Doch der Preis ist hoch. Tausende Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz. Und viele Lieferanten und Vermieter werden nur einen Bruchteil des ihnen zustehenden Geldes erhalten.

  • Einzelhandel

    Di., 01.09.2020

    Galeria Karstadt Kaufhof: Gläubigerversammlung stimmt Rettungsplan zu

    Essen (dpa) - Die Gläubigerversammlung von Galeria Karstadt Kaufhof hat dem Insolvenzplan zur Rettung der letzten großen deutschen Warenhauskette Unternehmenskreisen zufolge zugestimmt.

  • Gastgewerbe

    Do., 27.08.2020

    Aufräumen bei Vapiano SE geht weiter

    Das Logo an einer geschlossenen Filiale von Vapiano.

    Köln (dpa) - Das Aufräumen bei dem in die Insolvenz geschlitterten Restaurantkettenbetreiber Vapiano SE geht weiter. Nach dem Verkauf des wesentlichen Teils des Geschäfts an ein Investorenkonsortium, das die Marke Vapiano und viele Läden weiterführen will, hat die Gläubigerversammlung am Donnerstag die endgültige Stilllegung der noch bei der Gesellschaft verbliebenen Unternehmensteile beschlossen, wie die Insolvenzverwalterin Ruth Rigol mitteilte.

  • Insolvente Fluggesellschaft

    Mi., 24.01.2018

    Kunden und Staat verlieren durch Air-Berlin-Pleite Millionen

    Air-Berlin-Kunden können voraussichtlich nicht mit einer Erstattung von verfallenen Flugticket rechnen.

    200 Gläubiger haben sich in Berlin getroffen, Kunden, Lieferanten und Anwälte. Sie alle fordern Geld von Air Berlin. Der Insolvenzverwalter machte ihnen wenig Hoffnung.

  • Heute Gläubigerversammlung

    Do., 07.12.2017

    AT Abfüllbetrieb: Investor dringend gesucht

    Das vorläufige Insolvenzverfahren für den AT Abfüllbetrieb in Reckenfeld ist abgeschlossen, jetzt kommt das eigentliche Insolvenzverfahren. Heute ist Gläubigerversammlung. Der Betriebsrat hofft auf neue Investoren.

  • Luftverkehr

    Di., 29.08.2017

    Entscheidung über Air Berlin möglicherweise am 15. September

    Berlin (dpa) - Die Entscheidung über Air Berlin fällt möglicherweise schon in gut zwei Wochen. Für den 15. September ist die nächste Gläubigerversammlung der insolventen Fluggesellschaft angesetzt, bis zwei Tage vorher können Kaufinteressenten noch Angebote einreichen. Entsprechende Informationen von «Bild» und «B.Z.» wurden der Deutschen Presse-Agentur bestätigt. «Man kann damit rechnen, dass es dann erste Entscheidungen gibt», hieß es. Air Berlin verhandelt nach eigenen Angaben mit der Lufthansa und drei weiteren Unternehmen.

  • Ein Gigawatt angepeilt

    Do., 17.08.2017

    Neue Solarworld will Produktion schnell erhöhen

    Solarworld-Geschäftsführer Frank Asbeck hat für das Unternehmen ehrgeizige Pläne.

    Berlin (dpa) - Der nach einer Insolvenz geschrumpfte Solarmodulhersteller Solarworld will nach dem Neustart seine Produktion möglichst schnell wieder hochfahren. «Wir wollen in relativ kurzer Zeit auf ein Gigawatt kommen», sagte Geschäftsführer Frank Asbeck zur geplanten Jahreskapazität.

  • Werke dürfen verkauft werden

    Fr., 11.08.2017

    Teil-Rettung für Solarworld

    Werke dürfen verkauft werden : Teil-Rettung für Solarworld

    Erleichterung bei vielen Mitarbeitern: Die deutschen Fabriken von Solarworld können mit neuem Eigentümer weiterproduzieren. Doch es fallen auch 1200 Stellen weg.