Grünfläche



Alles zum Schlagwort "Grünfläche"


  • Grünfläche am Bethania-Portal

    Sa., 30.11.2019

    Abfuhr für Verwaltungsidee

    Der Heimatverein freut sich über die Beleuchtung des Bethania-Portals. Die Kommunalpolitik kritisiert die Ideen der Verwaltung zur Gestaltung des Geländes.

    Der Heimatverein freut sich, dass zum ersten Advent die Beleuchtung am Sandsteinportal Bethania an der Stadtverwaltung installiert worden ist. Die Mitglieder des Planungs- und Umweltausschusses sind alles andere als begeistert von der Planung, die von der Verwaltung zur Gestaltung der Fläche vorgestellt wird.

  • Personen

    Fr., 29.11.2019

    Saudi-Arabien ehrt deutschen Landschaftsgärtner

    Riad/Düsseldorf (dpa) - Weil er fast 50 Jahre lang Gärten und Grünflächen für das saudische Königshaus plante, ist ein öffentlicher Garten im Diplomatenviertel der Hauptstadt Riad nach einem Deutschen benannt worden. Damit solle die stadtplanerische Arbeit geehrt werden, mit der Richard Bödeker seit 1973 in Riad gewirkt habe, teilte die Botschaft des Königreichs in Berlin am Freitag mit. Der vor zwei Wochen verstorbene Bödeker war auch als «Gärtner der Könige» in Saudi-Arabien bekannt.

  • Fachbüro feilt weiter am Pflegekonzept für städtische Anlagen

    Fr., 22.11.2019

    Vier Kategorien fürs Grünzeug

    Die Grünanlagen rund um die Villa Winkel sollen im neuen Pflegekonzept der Stadt Ochtrup einen hohen Pflegestandard haben und damit der Kategorie 1 zugeordnet werden.

    er Zustand der städtischen Grünflächen sorgt schon lange für Diskussionsstoff. Mit einem Pflegekonzept, das sämtliche Anlagen umfasst, wollen Verwaltung und Politik Abhilfe schaffen. Im Umweltausschuss wurden jetzt die geplanten Pflegekategorien vorgestellt.  

  • Buntes Grün

    So., 03.11.2019

    Mehr Plan über alle Flächen

    Wenn es um eine ökologische Aufwertung von Grünflächen geht, können sich einige auch vorstellen, auf dem alten Friedhof Maßnahmen zu ergreifen. Am Nordring (kl. Bild) erfolgte schon eine Aufwertung, hier blühte es den Sommer über.

    Ostbeverns Politiker wollen eine Auflistung aller gemeindeeigenen Grünflächen. So soll besser geplant werden können, welche Flächen sich für eine ökologische Aufwertung anbieten.

  • Pläne für den Bremer Platz

    Sa., 02.11.2019

    Kommentar: Neue Wege bringen Frequenz und Qualität

    Pläne für den Bremer Platz: Kommentar: Neue Wege bringen Frequenz und Qualität

    Für die Grünfläche am Bremer Platz gibt es viele (meist nicht zitierfähige) Bezeichnungen. Die münsterische Drogenszene ist im nördlichen Teil dieses ehemaligen Parks beheimatet. Und da niemand so genau weiß, wo eben dieser nördliche Teil aufhört, ist die gesamte Fläche – gefühlt – ein öffentliches Drogenareal.

  • Offizieller Baustart am Mühlenbach

    Do., 31.10.2019

    Kompromiss wird in Beton gegossen

    Offizieller Baustart am Mühlenbach: Etwas weniger als die Hälfte der 6000 Quadratmeter großen Grünfläche bleibt noch erhalten.

    Der offizielle Start des Bauprojektes am Mühlenbach wurde am Mittwoch begangen. In zwei Gebäuden, die auf der ehemaligen Grünfläche errichtet werden, entstehen 24 Wohneinheiten, auch kleinere Wohnungen für Menschen mit einem schmaleren Budget.

  • Appelhülsen

    Mi., 11.09.2019

    Pastorskamp: Workshop 8. Oktober

    Nach dem Sturm Friederike war die Standsicherheit der Hainbuchen im Pastorskamp nicht mehr gewährleistet.

    Der Termin steht: Am 8. Oktober will die Gemeinde mit den Anliegern des Pastorskamp über die Neugestaltung der Grünflächen sprechen.

  • „Picknick im Park“

    Fr., 06.09.2019

    Bremer Platz: Comeback einer Grünfläche

    Drei Planungsbüros haben Entwürfe vorgelegt, wie der Bremer Platz künftig aussehen soll. Beim „Picknick im Park“ wurden sie vorgestellt.

    Der Bremer Platz scheint der Drogenszene zu gehören. Wer möchte in diesem Park picknicken? Das Quartiersmanagement wagte den Versuch . . .

  • Indro-Umfrage zum Bremer Platz

    Fr., 30.08.2019

    Drogenszene hält Anwohnerbeschwerden für gerechtfertigt

    Die Drogenszene gehört zu den „Hauptnutzern“ der Grünfläche am Bremer Platz. Deshalb hat der Verein Indro auch bei ihr abgefragt, was bei der Umgestaltung zu berücksichtigen wäre.

    Zurzeit läuft das Werkstatt-Verfahren zur Neugestaltung der Grünfläche des Bremer Platzes auf vollen Touren. Anwohner und Interessengruppen beteiligen sich fleißig mit ihren Wünschen – doch zu den „Hauptnutzern“ gehört auch die Drogenszene. Der Verein Indro hat in einer Umfrage nun auch deren Bedürfnisse abgefragt. Mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.

  • Verwildertes städtisches Grundstück an der Untietheide

    Di., 27.08.2019

    Ein Spielplatz für die Siedlung

    Ratsfrau Marianne Koch (l.) und Heidi Schwarte nebst Enkelkind Finn machen sich dafür stark, das überwucherte städtische Grundstück (im Hintergrund) zu entmüllen und zu einem Spielplatz zu machen. Mit im Bild: Anwohnerin Elfriede Kappenberg.

    Geht es nach den Vorstellungen der SPD in der Bezirksvertretung West, dann soll eine überwucherte städtische Grünfläche an der Untietheide zu einem naturnah gestalteten Spielplatz werden. Doch das lehnt die Stadt bislang ab.