Grabung



Alles zum Schlagwort "Grabung"


  • Jahrhundertfund in Kalkriese

    Fr., 25.09.2020

    Römische Rüstung lässt Experten jubeln

    Diese vier bereits restaurierten Metallstücke schützten einst die Schulterpartie eines römischen Legionärs aus der Zeit des Kaisers Augustus. Der komplette Schienenpanzer wurde 2018 im Block (kl. Bild) ausgegraben und muss jetzt sorgfältig freigelegt und restauriert werden. Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler (l.) und Lavinia Francke von der Stiftung Niedersachsen lassen sich hier von Dr. Stefan Burmeister, dem Geschäftsführer von Museum und Park Kalkriese, über den Jahrhundertfund informieren.

    Jahrhundertfund in Kalkriese: Bei den Grabungen zur Varusschlacht kam ein nahezu kompletter römischer Schienenpanzer ans Tageslicht. Die Schutzausrüstung eines Legionärs aus augusteischer Zeit ist offenbar sehr gut erhalten und wird in der Fachwelt bereits als einzigartige Entdeckung gewürdigt.

  • Jahrhundertfund in Kalkriese

    Fr., 25.09.2020

    Römischer Schienenpanzer entdeckt

    Jahrhundertfund in Kalkriese: Römischer Schienenpanzer entdeckt

    Jahrhundertfund in Kalkriese: Bei den jüngsten Grabungen zur Varusschlacht kam ein nahezu kompletter römischer Schienenpanzer ans Tageslicht. Die Schutzausrüstung eines Legionärs aus augusteischer Zeit ist offenbar sehr gut erhalten und wird in der Fachwelt bereits als einzigartige Entdeckung gewürdigt.

  • Hohlraum unter Hütte entdeckt

    Fr., 31.07.2020

    Polizei wertet im Fall Maddie Ergebnisse von Grabungen aus

    Die Polizei äußert sich noch nicht dazu, was bei der zweitägigen Durchsuchung gefunden wurde.

    Im Vermisstenfall Maddie haben Fahnder zwei Tage lang auf einem Grundstück bei Hannover gegraben. Die Ergebnisse der Polizeiaktion werden jetzt ausgewertet. Wurde etwas Entscheidendes gefunden?

  • Am Stadtrand von Hannover

    Mi., 29.07.2020

    Fall Maddie: Polizei beendet Grabungen in Kleingarten

    Zwei Tage lang haben Polizisten die Kleingarten-Parzelle bei Hannover durchsucht. Ob etwas gefunden wurde, ist nicht bekannt.

    Zwei Tage lang haben Polizisten Quadratmeter für Quadratmeter eines Grundstückes am Stadtrand von Hannover durchsucht. Es geht um die vor 13 Jahren in Portugal verschwundene kleine Madeleine McCann. Haben die Ermittler Spuren entdeckt?

  • Metall-Forschungen könnten bis Jahresende Aufschluss über die Herkunft der Legionen in Kalkriese geben

    Mi., 22.07.2020

    War Varus hier – oder Germanicus?

    So stellte man sich in Kalkriese das Schlachtgeschehen im Jahre 9. n. Chr. bislang vor. Germanen bedrängen von einem Wall aus die vorüberziehenden Römer. Doch an dieser Stelle vermuten die Archäologen nun doch ein römisches Marschlager, das allerdings mit der Schlacht in Verbindung stehen könnte.

    Die Grabungen und Forschungen zur Varus-Schlacht in Kalkriese bei Bramsche stehen in diesem Jahr möglicherweise vor einem Durchbruch. Metall-Experten analysieren zurzeit in Bochum Metallfunde des mutmaßlichen Schlachtengeländes. Diese könnten dann möglicherweise bestimmten Legionen und ihren Werkstätten zugeordnet werden. Das wiederum könnte folgende Fragen beantworten: Ging Varus wirklich am Wiehengebirge mit seinen Legionen unter? Oder gehören die Spuren der Schlacht eher zum Feldherrn Germanicus, der dort einige Jahre später aufkreuzte?

  • Ausstellungen

    Fr., 08.11.2019

    Krefeld zeigt archäologische Funde aus Römerzeit

    Das Foto zeigt die Burg Linn in Krefeld, in der auch das Museum Burg Linn untergebracht ist.

    Die jüngste Grabung in Krefeld förderte viele Relikte aus der Römerzeit zutage. Ein Teil wird erstmals öffentlich ausgestellt. Es ist nur ein Bruchteil der 90 000 entdeckten einzelnen Funde.

  • Ausgrabungen bei Cramer

    Fr., 05.07.2019

    Archäologen machen Sensationsfund

    Ausgrabungsleiter Dr. Ingo Pfeffer (re.) und Grabungstechniker Christopher Hentzelt hatten bereits im vergangenen Jahr Reste einer eisenzeitlichen Siedlung auf dem Gelände der Firma Cramer gefunden und geborgen. Der jüngste Fund lieferte noch wichtigere Erkenntnisse aus der Geschichte an der Dinkel.

    Viele Monate führten die LWL-Archäologen um Dr. Ingo Pfeffer Grabungen auf einem Firmengelände in Nienborg durch. Das, was schlussendlich zum Vorschein kam, übertraf alle Erwartungen.

  • Kriminalität

    Di., 02.07.2019

    Keine Spur von vermissten Kindern: Polizei beendet Grabung

    Zwei Polizisten stehen an einem Haus in Wuppertal.

    Der monströse Verdacht gegen einen 83-jährigen Wuppertaler, ein Kindermörder zu sein, scheint sich in Luft aufzulösen. Die Grabung nach Kinderleichen auf seinem Grundstück wurde beendet.

  • Kriminalität

    Mo., 01.07.2019

    Keine Spur von vermissten Kindern: Suche abschließen

    Ein Spürhund läuft neben Baggern im Garten eines Hauses in Wuppertal.

    Die Grabungen in einem Wuppertaler Garten neigen sich dem Ende zu: Bislang hat die Polizei keine Kinderleichen entdeckt. Der 83-Jährige, dem der Garten gehört, ist auf freiem Fuß.

  • Kriminalität

    Mo., 27.05.2019

    Grabungen bringen keine Hinweise auf Monika Frischholz

    Georgenberg (dpa) - Auf der Suche nach der seit 43 Jahren vermissten Monika Frischholz in der Oberpfalz haben die Ermittler erneut gegraben - dieses Mal in einer alten Scheune. Sie untersuchten stundenlang den Untergrund des Gebäudes bei Flossenbürg. Die Aktion mit rund 20 Beamten brachte aber keine neuen Hinweise auf das Verschwinden des Mädchens, wie die Polizei mitteilte. Immerhin könnten die Ermittler nun einen weiteren Ablageort der Leiche ausschließen, heißt es. Die damals zwölfjährige Monika Frischholz aus Flossenbürg ist seit dem 25. Mai 1976 verschwunden.