Grausamkeit



Alles zum Schlagwort "Grausamkeit"


  • Kulinarische Grausamkeiten

    Mi., 07.11.2018

    Ekel-Museum mit Gammel-Hai und Maden-Käse

    Ein junger Chinese riecht an der schwedischen Spezialität Sürströmming, sauer eingelegtem und vergorenem Hering.

    Achtung, dieses Museum kann Würgereflexe auslösen. Denn im Disgusting Food Museum im schwedischen Malmö werden Speisen gezeigt, die alles andere als gewöhnlich sind. Besucher sollten keine Angst vor Entenküken oder Schafsaugen-Saft haben. Probieren darf man auch.

  • „Caligula“ von Albert Camus dröhnt durchs Kleine Haus in Münster

    So., 23.09.2018

    Rausch der Grausamkeit

    Theater des Grauens: Gewaltherrscher Caligula (Joachim Foerster, Mitte) und seine Gegenspieler (Frédéric Brossier und Christian Bo Salle) in expressiver Pose.

    „Er hat eine Philosophie, die verwandelt er in Leichen.“ Gemeint ist mit diesem Satz Caligula, römischer Gewaltherrscher, den sein Gegenspieler Chaerea im ersten Theaterstück von Albert Camus auf solch hellsichtige Weise charakterisiert. Bei der Produktion im Kleinen Haus geht es allerdings nicht nur Caligulas Mit- und Gegenspielern, sondern auch der Philosophie gehörig an den Kragen.

  • Feldpost im Ersten Weltkrieg

    Sa., 21.07.2018

    Über Halunken und Brennnesselsuppe

    Feldpost im Ersten Weltkrieg: Über Halunken und Brennnesselsuppe

    Der Erste Weltkrieg übertraf an Grausamkeit, was es in der Zeit bislang gegeben hat. In diesem Jahr jährt sich das Ende dieses grausamen Gemetzels, bei dem etwa 17 Millionen Menschen ihr Leben verloren, zum 100. Mal. Doch wie haben die Menschen diesen Krieg erlebt? Eine Postkarte aus Greven zeigt da einiges auf.

  • Horror-Paar vor Gericht

    Di., 16.05.2017

    Opfer von Höxter über Angeklagten: «Er war ein Monster»

    Horror-Paar vor Gericht : Opfer von Höxter über Angeklagten: «Er war ein Monster»

    Erst wurde die große Liebe vorgetäuscht, dann folgten körperliche Qualen und seelische Grausamkeiten. So schildert eine Frau im Mordprozess um das Horrorhaus von Höxter die Misshandlungen.

  • Lesung mit Musik in der Bibliothek

    So., 15.01.2017

    Wilhelm Busch und seine besten Freunde

    Bernd Vogt (links unten) als Rezitator und Patrik Gremme,als musikalischer Begleiter wussten die fast 100 Zuschauer in der Stadtbibliothek zu begeistern.

    Dass Wilhelm Busch durchaus mehr zu bieten hat als von Grausamkeit und bitterbösem Humor durchzogenen Bildergeschichten, zeigten am Samstagabend Bernd Vogt und Patrik Gremme in der Stadtbibliothek.

  • Ein Licht für Menschlichkeit

    Fr., 30.12.2016

    Menschen in Syrien nicht vergessen

    Eine stille Demonstration für mehr Menschlichkeit in Syrien hatte Tanja Weidlich (10.v.l.) organisiert. Zahlreiche Ahlener wollten mit ihren Kerzenlichtern ebenfalls ein Zeichen setzen.

    Ein Zeichen gegen die Grausamkeit des Krieges in Syrien setzten Ahlener am Donnerstagabend auf dem Marienplatz. Sie entzündeten Kerzen als „Licht für Menschlichkeit“.

  • Kirche

    Fr., 29.07.2016

    Papst bittet in Auschwitz um Vergebung - «Grausamkeit hört nicht auf»

    Krakau (dpa) - Papst Franziskus hat im ehemaligen deutschen Vernichtungslager Auschwitz in aller Stille der Holocaust-Opfer gedacht und Gott um Vergebung für die Grausamkeiten gebeten. Bei einem Besuch im Stammlager sowie im nahe gelegenen Vernichtungslager Birkenau hielt der Papst immer wieder inne, um zu beten. Er traf auch Überlebende und Menschen, die im Nationalsozialismus Juden vor dem Tod retteten. Nach dem Besuch wies der Papst auf heutige Gräueltaten hin. «Die Grausamkeit hört nicht in Auschwitz und Birkenau auf», sagte er vor Teilnehmern der Weltjugendtages in Krakau.

  • Geschichte

    So., 29.05.2016

    Merkel: Verdun steht für Grausamkeit und Sinnlosigkeit des Krieges

    Verdun (dpa) - 100 Jahre nach der Hölle von Verdun sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel die Menschen auch künftig zur Erinnerung wachgerufen. Der Name Verdun stehe «für unfassbare Grausamkeit und Sinnlosigkeit des Krieges wie auch für die Lehren daraus und die deutsch-französische Versöhnung», sagte Merkel während einer Zeremonie im Rathaus der nordostfranzösischen Stadt. Gemeinsam mit Frankreichs Präsident François Hollande hatte Merkel zuvor den deutschen Soldatenfriedhof Consenvoye besucht.

  • Prozesse

    Di., 12.04.2016

    20-jährige wegen Tötung eines Ponys angeklagt

    Bonn (dpa/lnw) - Eine junge Frau, die bereits wegen aufsehenerregender Grausamkeiten an Tieren verurteilt worden ist, hat nach Überzeugung der Ermittler erneut ein Tier umgebracht. Die Staatsanwaltschaft Bonn hat die 20-Jährige wegen Tötung und Zerstückelung eines ehemaligen Zirkusponys angeklagt. Ihr würden Diebstahl, Verstoß gegen das Tierschutzgesetz sowie Brandstiftung zur Last gelegt, teilte ein Sprecher der Behörde am Dienstag mit. Ein psychiatrisches Gutachten hält die 20-Jährige wegen «erheblicher Persönlichkeitsstörung» für vermindert schuldfähig.

  • Kriminalität

    Mo., 27.07.2015

    Stützte NS-Verbrecher Barbie die Kokainmafia?

    Der geflüchtete NS-Verbrecher Klaus Barbie soll während seiner Zeit in Bolivien Kokaingeschäfte im großen Stil unterstützt haben.

    Klaus Barbie, der für seine Grausamkeit berüchtigte Gestapo-Chef von Lyon, versteckte sich nach seiner Flucht nach Bolivien nicht. Im Gegenteil: Mehrere Quellen konstatieren enge Kontakte zu Drogenbossen - mit Kokain-Geldern kam damals ein rechter Diktator an die Macht.