Großaufgebot



Alles zum Schlagwort "Großaufgebot"


  • Ursache noch unklar

    Mi., 20.01.2021

    Brand in Berliner Pflegeheim - Ein Toter und 16 Verletzte

    Mehrere Rettungswagen kümmern sich nach dem Brand in Berlin-Kladow um die Bewohner des Pflegeheims.

    Mit einem Großaufgebot rückt die Feuerwehr in einem Berliner Pflegeheim an. Dort brennt es in einem Zimmer - ein Mann stirbt.

  • Unfall auf dem Draum

    Do., 14.01.2021

    Feuerwehr befreit verletzten Autofahrer

    Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag auf dem Draum in Höhe der Zufahrt zum Schmittler.

    Mit einem Großaufgebot war die Feuerwehr vor Ort, als ein Unfallopfer aus seinem Fahrzeug befreit werden musste. Dank der sehr guten Zusammenarbeit der Löschzüge konnte dem Verletzten schnell geholfen werden.

  • Zwischen Everswinkel und Raestrup

    Mo., 11.01.2021

    Ahlener GSG-Truppe bei Sattelzug-Unglück

    Nachdem ein Gefahrgut-Lkw bei Everswinkel verunglückt war, mussten auch Einsatzkräfte aus Ahlen ausrücken.

    Ein Großaufgebot an Einsatzkräften ist am Montagnachmittag zu einem Sattelzug-Unglück bei Everswinkel ausgerückt – darunter auch mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr Ahlen.

  • Notfälle

    Mi., 06.01.2021

    Vermisste Frau verletzt aufgefunden: Suche mit Großaufgebot

    Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße.

    Erkrath (dpa/lnw) - Polizei im Großeinsatz: Eine 39 Jahre alte, als vermisst gemeldete Frau ist bei Erkrath (Kreis Mettmann) verletzt aufgefunden worden. Die Polizei hatte unter anderem aufgrund der Kälte mit einem Großaufgebot am Dienstagabend nach der behinderten Frau gesucht, wie es in einer Mitteilung heißt. Auch Spürhunde und ein Rettungshubschrauber waren demnach im Einsatz. Bei einer Wanderung in einem Waldgebiet sei die Frau im Bereich des Erkrather Neandertals zuvor außer Sicht geraten und von Angehörigen als vermisst gemeldet worden, hieß es.

  • Kriminalität

    Sa., 05.12.2020

    Clankriminalität: Essener Polizei verhindert Treffen

    In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.

    Essen (dpa/lnw) - Die Polizei in Essen hat am Freitag mit einem Großaufgebot ein Aufeinandertreffen von rivalisierenden Gruppen verhindert. Dabei ging es mutmaßlich um kriminelle Geschäfte von Clan-Mitgliedern. Am Mittag wurden insgesamt 100 Personen und 23 Fahrzeuge durchsucht. Laut Mitteilung der Essener Polizei von Samstag fanden die Beamten dabei Schlagwerkzeuge, Pfefferspray und ein Messer. Dem Einsatz waren mehrere Überfälle am gleichen Tag vorausgegangen. Am Morgen hatten fünf bislang unbekannte Täter einen Deutsch-Libanesen (27) mit Schlagstöcken angegriffen und schwer verletzt. Kurz darauf kam es zu einer weiteren Körperverletzung und Sachbeschädigung. Dabei betraten 15 unbekannte Täter ein Ladenlokal und griffen den libanesischen Geschäftsinhaber (54) an. Er wurde leicht verletzt. Das Inventar wurde mit Hämmern und Stangen zerstört.

  • Mehrere Verletzte

    Mo., 16.11.2020

    Brand in Berliner U-Bahnhof - Feuerwehr Stunden im Einsatz

    Ermittler der Polizei stehen in der ausgebrannten U-Bahn-Station Onkel Toms Hütte. Bei dem Brand waren rund 120 Feuerwehrleute im Einsatz.

    Hohe Flammen schlagen aus einem U-Bahnhof, dichter Rauch liegt in der Luft: Ein Großaufgebot der Berliner Feuerwehr ist bei einem Brand im Südwesten der Stadt im Einsatz. Nach etwa drei Stunden gibt es eine positive Nachricht.

  • Mit Großaufgebot im Einsatz

    Fr., 16.10.2020

    Geiselnahme in JVA Münster: Täter von SEK erschossen

    Einsatzkräfte stehen nach der beendeten Geiselnahme auf dem Gelände der JVA Münster.

    Er wollte nicht mit der Polizei sprechen und bedrohte immer wieder seine Geisel mit einer Klinge. Obwohl seine Entlassung kurz bevorstand, versuchte ein Mann im Gefängnis in Münster, sich den Weg nach draußen gewaltsam zu ermöglichen.

  • Demonstranten im Tagebau

    Sa., 26.09.2020

    Anti-Braunkohle-Proteste im Rheinland

    Klimaschutz-Aktivisten demonstrieren für ein sofortiges Ende der Stromerzeugung aus Kohle und Gas.

    Nach den großen Protesten von Fridays for Future gibt es auch im rheinischen Braunkohlerevier wieder Proteste. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Demonstranten besetzten auch eine aufgegebene Kneipe.

  • Demonstrationen

    Sa., 26.09.2020

    Anti-Braunkohle-Proteste: Demonstranten im Tagebau

    Aktivisten der Orangenen Finger.

    Nach den großen Protesten von Fridays for Future gibt es auch im rheinischen Braunkohlerevier wieder Proteste. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Demonstranten besetzten auch eine aufgegebene Kneipe.

  • Großaufgebot der Polizei

    So., 13.09.2020

    Hunderte Linke demonstrieren in Leipzig

    Teilnehmer der Demonstration «Storm the fortress - break all borders!» gehen durch Leipzig. Begleitet wurden sie von einem Großaufgebot der Polizei.

    Die gefürchtete Eskalation ist bislang ausgeblieben. Eine Demonstration der linken Szene in Leipzig verlief ohne Zwischenfälle. Die Polizei hatte sich mit einem Großaufgebot gerüstet.