Große Koalition



Alles zum Schlagwort "Große Koalition"


  • Politik

    Mo., 02.11.2020

    Wüst: Große Koalition sollte Digital-Ministerium einführen

    Hendrik Wüst (CDU), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hat die Große Koalition in Berlin aufgefordert, noch vor den Bundestagswahlen ein eigenes Digital-Ministerium zu schaffen. Wüst sagte dem «Westfälischen Anzeiger», er fände es «ein gutes und starkes Signal in dieser bleiernen Zeit der Pandemie», wenn sich die Große Koalition «in einem letzten Kraftakt zusammenraufen» und ein solches Ministerium gründen würde.

  • Strafvollzug

    So., 01.11.2020

    Große Koalition will psychisch kranken Gefangenen helfen

    Peter Biesenbach (CDU), Justizminister von Nordrhein-Westfalen, spricht.

    Vor einem Jahr hatte eine Expertenkommission Alarm geschlagen: In den Gefängnissen des Landes war sie auf psychisch Kranke ohne Versorgung gestoßen. Weggesperrt in tristen Zellen. Nun scheint Abhilfe nah.

  • Co-Vorsitzender Norbert Walter-Borjans in Ahlen

    Fr., 11.09.2020

    „SPD-Minister leisten in Berlin gute Arbeit“

    Norbert Walter-Borjans, flankiert von MdB Bernhard Daldup (r.) und Jürgen Henke, redete am Donnerstag Tacheles.

    Prominenter Besuch im „Haus Wibbelt“: Norbert Walter-Borjans, Co-Vorsitzender der SPD, sprach mit Parteifreunden und Wirtschaftsvertretern über die gegenwärtige Situation. Dabei stellte er der Großen Koalition ein gutes Zeugnis aus.

  • Rekordzahl von Abgeordneten

    Di., 07.04.2020

    Opposition: Große Koalition verschleppt Wahlrechtsreform

    Krise in der Krise: Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt findet es «unverantwortlich, dass innerhalb der Union die CSU jede Lösung blockiert».

    Im kommenden Jahr wird der nächste Bundestag gewählt. Doch die Reform zur Verkleinerung des Parlaments ist noch nicht in Gang gekommen. Die Zeit drängt.

  • Koalition

    Sa., 08.02.2020

    Große Koalition fordert baldige Neuwahl in Thüringen

    Berlin (dpa) - Die große Koalition in Berlin fordert gemeinsam eine baldige Neuwahl in Thüringen. Nach einer Sitzung des Koalitionsausschusses betonten CDU, CSU und SPD am Samstag in Berlin, dass umgehend ein neuer Ministerpräsident im Landtag gewählt werden müsse.

  • Große Koalition

    So., 02.02.2020

    Umfrage: Etwas mehr Zuspruch für Union und SPD

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht mit Heiko Maas (SPD, r), Außenminister, zu Beginn der Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt während daneben Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU, 2.v.l), Bundesministerin der Verteidigung und Hubertus Heil (SPD, l), Bundesminister für Arbeit und Soziales, stehen.

    Leichter Zuwachs bei den Beliebtsheitwerten für Christ- und Sozialdemokraten. Für die Opposition sieht es hingegen nicht ganz so gut aus, wie eine neue Umfrage nahelegt.

  • Parteien

    So., 22.12.2019

    Umfrage: Große Koalition büßt an Zustimmung ein

    Berlin (dpa) - Kurz vor Jahresende verliert die große Koalition in einer neuen Umfrage in der Wählergunst. Im «Sonntagstrend» der «Bild am Sonntag» büßen SPD mit 15 Prozent und CDU/CSU mit 27 Prozent jeweils einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche ein und kommen zusammen nur noch auf 42 Prozent. In der Emnid-Umfrage bleiben die Grünen auf hohem Niveau und erreichen wie in der Vorwoche 20 Prozent. Auch Linke und FDP mit je 9 Prozent halten ihren Zustimmungswert. Die AfD gewinnt einen Punkt hinzu und kommt nun auf 14 Prozent.

  • Abgeordnete mahnen SPD-Spitze

    Di., 10.12.2019

    Große Koalition sucht gemeinsamen Weg

    SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich (M) begrüßt die neuen Parteichefs Norbert Walter-Borjans (l) und Saskia Esken zu Beginn der Sitzung der Bundestagsfraktion.

    Wie weiter, große Koalition? Was macht die SPD unter ihrer neuen Spitze? Das sind die großen Themen im Bundestag. Mit nur wenigen Metern Abstand tagen die Fraktionen von Union und SPD. Die Chance für eine Begegnung verstreicht ungenutzt.

  • Parteien

    Mo., 09.12.2019

    Weil: Große Koalition steht sicherer da als vor zwei Wochen

    Hannover (dpa) - Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat eine positive Bilanz zum SPD-Parteitag vom Wochenende gezogen. «Das Erstaunliche ist, dass die große Koalition nach diesem Parteitag erst einmal sicherer dasteht als vor zwei Wochen», sagte er der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung». Die Diskussionen auf dem Parteitag seien von einem spürbaren Realismus geprägt gewesen, so Weil. Er sei guten Mutes, dass die große Koalition bis zum Ende dieser Legislaturperiode ihre Arbeit fortsetzen könne.

  • «Rollerchaos» auf Platz zwei

    Fr., 29.11.2019

    «Respektrente» ist Wort des Jahres 2019

    Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat das Wort «Respektrente» ausgewählt.

    «Wörter des Jahres» sollen den Zeitgeist widerspiegeln und den Nerv des zu Ende gehenden Jahres treffen. Die Sprachwissenschaftler sehen die Debatte um Altersarmut als wichtigstes Thema.