Großrazzia



Alles zum Schlagwort "Großrazzia"


  • Kriminalität

    Mi., 10.07.2019

    Großrazzia gegen Scheinehen - Schwerpunkt Leipzig

    Leipzig (dpa) - Die Bundespolizei ist gegen Banden vorgegangen, die Scheinehen organisiert haben. Laut Bundespolizei wurden 38 Objekte in Sachsen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Bayern durchsucht, 29 davon in und um Leipzig. Es laufen Verfahren gegen 60 Beschuldigte, etwa 30 Menschen wurden festgenommen. Die hauptsächlich pakistanischen oder indischen Staatsangehörigen sollen in Osteuropa und Zypern eingereist und dort mit Frauen verheiratet worden sein, um anschließend als Ehepartner in Deutschland eine EU-Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Dabei seien auch Arbeits- und Meldebescheinigungen gefälscht worden.

  • Kriminalität

    Di., 25.06.2019

    Razzia gegen organisierte Schwarzarbeit am Bau

    Das Logo der deutschen Zollbehörde während einer Pressekonferenz des Hauptzollamtes Frankfurt (Oder) an einer Uniform.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Mit einer Großrazzia sind Zoll und Staatsanwaltschaft in Nordrhein-Westfalen gegen organisierte Schwarzarbeit am Bau vorgegangen. Rund 300 Beamte seien am Dienstag im Einsatz gewesen und hätten 25 Objekte durchsucht, teilte die Wuppertaler Staatsanwaltschaft mit. Durchsucht wurde in Wuppertal, Bergheim, Solingen, Mettmann und Köln. Der bislang absehbare Schaden liege im einstelligen Millionenbereich.

  • Ermittlungen

    Di., 28.05.2019

    Verdacht auf Bestechung und Untreue bei Porsche

    Wegen des Verdachts auf Untreue wurden Räumlichkeiten von Porsche in Stuttgart durchsucht.

    Großrazzia bei Porsche. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Bestechung und Untreue. Der Fall weist Parallelen zu Volkswagen auf.

  • Kriminalität

    Do., 23.05.2019

    Razzia gegen «Al-Salam 313»: Festgenommener wieder frei

    Essen (dpa) - Der Mann, den die Polizei gestern bei der Großrazzia gegen die rockerähnliche Gruppierung «Al-Salam 313» festgenommen hatte, ist wieder frei. Er war im Bereich Köln festgenommen worden, nachdem man Falschgeld bei ihm gefunden hatte. Ein Haftbefehl wurde aber nicht beantragt. Die Polizei hatte gestern 49 Objekte der irakisch-syrischen Organisation «Al-Salam 313» in zwölf Städten durchsucht. Sie sollen sich am illegalen Einschleusen von Menschen nach Deutschland beteiligt und mit Waffen, Drogen, gefälschten Ausweisen und Sprachzertifikaten gehandelt haben.

  • Kriminalität

    Do., 23.05.2019

    Razzia gegen «Al-Salam 313»: Festgenommener auf freiem Fuß

    Polizeibeamte auf dem Weg zu einer Hausdurchsuchung in Essen.

    Essen (dpa/lnw) - Der bei der Großrazzia gegen die rockerähnliche Gruppierung «Al-Salam 313» am Mittwoch festgenommene Mann ist wieder auf freiem Fuß. Der Beschuldigte sei im Bereich Köln festgenommen worden, nachdem man Falschgeld bei ihm gefunden habe, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Essen am Donnerstag. Ein Haftbefehl sei aber nicht beantragt worden.

  • 800 Polizisten im Einsatz

    Mi., 22.05.2019

    Großrazzia gegen irakische Rockerbande in NRW

    Die Durchsuchungen richten sich gegen die irakische Rockerorganisation «Al-Salam-313».

    Sie sollen in Schleuser- und Waffengeschäfte verwickelt sein: Die Polizei ist gegen Mitglieder der Gruppe «Al-Salam-313» vorgegangen. Der breiteren Öffentlichkeit war die rockerähnliche Organisation bisher unbekannt, die Polizei ermittelt aber schon länger.

  • Kriminalität

    Mi., 22.05.2019

    Eine Festnahme bei Razzia gegen organisierte Kriminalität

    Düsseldorf (dpa) - Bei der Großrazzia gegen die irakisch-syrische Organisation «Al-Salam-313» hat es eine Festnahme gegeben. 800 Polizisten hätten 49 Objekte in Nordrhein-Westfalen durchsucht, sagte Landesinnenminister Herbert Reul in Düsseldorf. Bei acht Objekten seien Spezialkommandos der Polizei eingesetzt worden. Bei den Durchsuchungen wurden nach Reuls Worten Falschgeld, Drogen, Computer, Handys und Datenträger beschlagnahmt. Beschuldigt würden insgesamt 34 Personen überwiegend aus dem Irak und Syrien.

  • Kriminalität

    Mi., 22.05.2019

    Großrazzia mit Hunderten Polizisten gegen irakische Rocker

    Polizeibeamte sind auf dem Weg zu einer Hausdurchsuchung.

    In elf Städten durchsucht die Polizei Räume von Mitgliedern einer irakischen Rockerorganisation. Sie sollen als Schleuser und Waffenhändler tätig sein. Bargeld und Computer werden sichergestellt.

  • Kriminalität

    Mi., 22.05.2019

    Großrazzia gegen Organisierte Kriminalität in elf Städten

    Essen (dpa) - Mit einem Großaufgebot geht die Polizei in NRW seit den frühen Morgenstunden gegen Kriminelle vor. Mehrere Hundert Einsatzkräfte durchsuchen Wohnungen in Essen und zehn weiteren Städten, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Essen mit. Es gehe um Schleuserkriminalität und außerdem um den Handel mit Waffen, Betäubungsmitteln und um gefälschte Ausweise. Laut einem Bericht der «Bild»-Zeitung richtet sich die Razzia gegen eine Rockerorganisation. Ein Sprecher der Polizei wollte das zunächst nicht bestätigen.

  • Kriminalität

    Mi., 15.05.2019

    Anklage gegen mutmaßliche Bordellbetreiber

    Vermummte Beamte der Bundespolizei während einer Razzia in einem Bordell.

    Mehr als ein Jahr nach einer Großrazzia im Rotlicht-Milieu liegen die ersten Anklagen der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft vor. Es geht um thailändische Transsexuelle, die in Bordellen unter anderem im Raum Frankfurt, in Speyer und Saarbrücken gearbeitet haben sollen.