Großtagespflege



Alles zum Schlagwort "Großtagespflege"


  • Großtagespflege

    Di., 14.05.2019

    Platz für Kinder dringend gesucht

    Dolberg braucht mehr Kitaplätze. Die Stadt sucht jetzt schon Platz für eine neue Großtagespflegestelle.

    In Dolberg werden die Kita-Plätze knapp. Jetzt sucht die Stadt eine Wohnung, in der eine Großtagespflege eingerichtet werden kann.

  • Zu wenig Kitaplätze in Dolberg

    Do., 28.02.2019

    Raum für Großtagespflege gesucht

    Ein Container auf dem Parkplatz des früheren Rewe-Marktes dient dem Kindergarten St. Lambertus als Ausweichquartier für die Turnstunde. Die Stadt ist mit der Kirchengemeinde über eine mögliche Erweiterung der Kita bis zu einer Größe von fünf Gruppen im Gespräch.

    Die Kindergartensituation in Dolberg ist angespannt, aber bei weitem nicht so dramatisch, wie sie die CDU in einer Anfrage an die Verwaltung dargestellt hat. Der Vorsitzende der Ortsunion, Dennis Kykal, hatte darin von mehr als 20 fehlenden Plätzen im Lambertidorf gesprochen.

  • Großtagespflege „Kindernest“

    Fr., 10.11.2017

    Zwischenmodul zwischen Kita und häuslicher Pflege

    Lisa Heese (4.v.r.) und Henriette Pickfort (5.v.r.) stellten den Ausschussmitgliedern die Großtagespflege vor.

    Viel Interessantes erfuhren die Mitglieder des Jugendausschusses bei ihrem Besuch im „Kindernest“.

  • Großtagespflege

    Fr., 12.05.2017

    Kindernest im Stadtkern

    Lena Lüning (oben rechts) und drei Kolleginnen arbeiten in der Großtagespflege an der Bahnhofstraße.

    Seit Anfang Januar werden an der Bahnhofstraße in einer Großtagespflege Kinder betreut.

  • Betreuungsplätze fehlen

    Mi., 22.03.2017

    Warten auf die Wunsch-Kita

    Die Erdgeschosswohnung im Haus an der Bürener Straße 22 soll in eine Tagespflegeeinrichtung für bis zu neun Kinder umgebaut werden.

    Die Nachfrage nach Kinderbetreuungsplätzen ist ungebrochen. Vor allem für unter Dreijährige fehlen Plätze. Nun soll in einem ersten Schritt eine „Großtagespflege“ eingerichtet werden.

  • Interview: Wurzelkinder werden Kita

    Fr., 16.12.2016

    Ein Wunsch geht in Erfüllung

    Die „Wurzelkinder“ verbringen den Vormittag am liebsten an der frischen Luft. Sollte es die Witterung allerdings erfordern, so ist auch ein Raum im Haus Mariengrund (kl. Foto) zum Spielen zu nutzen.

    Seit Bestehen der Großtagespflege „Wurzelkinder“ verfolgen deren Gründerinnen Christiane Kawon und Svenja Heinen das große Ziel, eine Garten- und Natur-Kita zu werden. Nun hat auf Vorschlag der Fachverwaltung der Rat der Stadt Münster grünes Licht gegeben. Die „Wurzelkinder“ werden Kita. Über die Beweggründe der Entwicklung und wie nun alles weiter geht, darüber sprach Redakteur Kay Böckling mit Svenja Heinen.

  • Start im August 2017

    Fr., 09.12.2016

    Wurzelkinder sollen Kita werden

    Die Großtagespflege Wurzelkinder (hier eine Archiv-Aufnahme) haben gute Chancen auf eine Umwandlung zur Kita.

    Wenn alles nach Plan läuft, dann kann die neue Kita Wurzelkinder ihren Betrieb bereits zum Kita-Jahr 2017 aufnehmen. Mit einer entsprechenden Umwandlung der Großtagespflege beschäftigte sich jetzt die Bezirksvertretung Münster-West.

  • Großtagespflege für Kinder mit neun Plätzen an der Bahnhofstraße

    Mo., 10.10.2016

    Eine neue Alternative

    In diesem Gebäude an der Bahnhofstraße soll Anfang kommenden Jahres eine Großtagespflege einziehen. Dort werden dann bis zu neun Kinder betreut.

    Die ersten Vorbereitungen für ein weiteres Angebot in der Kinderbetreuung laufen. An der Bahnhofstraße soll eine Großtagespflege entstehen in der neun Plätze geschaffen werden sollen.

  • Kinder-Großtagespflege in Kolleg eröffnet

    Sa., 01.10.2016

    Familiäre Betreuung im „Kids Kolleg“

    Zwischen Eltern und Erzieherinnen: Schulleiter Lohmann und Bildungsdezernent Paal (r.) bei der Eröffnung.

    Tanja von Malottki und Renajha Navaratnam sind stolz. Am Freitag eröffneten sie die erste Großtagespflege in einem münsterischen Berufskolleg. Die Erzieherinnen betreuen in den offen und hell gestalteten Räumen neun Kinder im Alter von ein bis drei Jahren. Das „Kids Kolleg“ feierte jetzt Eröffnung.

  • Wunsch der Elterninitiative

    Do., 12.11.2015

    Wurzelkinder wollen Kita werden

    Christiane Kawon und Svenja Heinen (v.l.) betreuen die Wurzelkinder und wollen künftig als Kita arbeiten.

    Es gibt noch einige Hürden zu nehmen, doch das Ziel haben die Verantwortlichen der Elterninitiative Wurzelkinder fest im Visier: Aus der Großtagespflege soll eine Kita werden.