Grundrecht



Alles zum Schlagwort "Grundrecht"


  • Soroptimisten engagieren sich

    Di., 01.12.2020

    Orange Days – im Zeichen der Grundrechte von Frauen

    Orange Days 2020: (v.l.) SI-Vorstand Gerda Schröder und Ilka Kemper machen mit einem Banner auf die Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam und starten Spendenaufruf

    In Deutschland wird jede Stunde eine Frau zum Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Die Corona-Pandemie haut zu einem weiteren Anstieg geführt.

  • Sendenhorster stimmte für Infektionsschutzgesetz

    Do., 19.11.2020

    Grundrechte nicht gefährdet

    Bernhard Daldrup, SPD, hat klare Gründe, warum er am Mittwoch für das Infektionsschutzgesetz gestimmt hat.

    Für Bernhard Daldrup, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Sendenhorst, sind die Versuche, das Infektionsschutzgesetz in die Nähe der Ermächtigungsgesetze von 1933 zu bringen, entsetzlich und Geschichtsklitterung, also aus einer bestimmten Absicht heraus verfälschende Darstellungen oder Deutungen geschichtlicher Zusammenhänge.

  • Buchvorstellung

    Di., 22.09.2020

    Franziska van Almsick sieht Schwimmenlernen als Grundrecht

    Franziska van Almsick stellt ihr Buch «Paul und Paulina - Baderegeln leicht gemacht» vor.

    Wer nicht Schwimmen lernt, lebt mit einem Risiko. Je früher ein Kind Schwimmen lerne, desto besser, findet Franziska van Almsick. Mit ihrer Stiftung leistet sie ganz praktische Hilfe.

  • Verbraucherzentrale informiert über Grundrecht

    Mo., 22.06.2020

    Echte Schulden macht man erst ab 18

    Mechthild Schneider (l.), Leiterin der Beratungsstelle Münster, und Schuldnerberaterin Simone Weinke kennen die Schuldrechts-Paragrafen.

    Wehe, wenn du 18 wirst - dann musst du plötzlich für alles bezahlen, was deine Eltern bislang nicht für dich zahlen wollten. Solche Fälle gibt es immer öfter, berichtet die Verbraucherzentrale. Dabei haben junge Menschen einen besonderen Schutz vor alten Schulden.

  • Wechsel an der BVerfG-Spitze

    Mo., 22.06.2020

    Bundespräsident Steinmeier betont Geltung der Grundrechte

    Bundespräsident Steinmeier spricht anlässlich der Entlassung des Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Voßkuhle, im Schloss Bellevue.

    Die Amtszeit von Richtern am Bundesverfassungsgericht ist auf zwölf Jahre begrenzt. Deshalb musste Gerichtspräsident Voßkuhle nun gehen. Der Bundespräsident nutzt die Zeremonie im Schloss Bellevue, um sich auch zu aktuellen Rechtsfragen in Corona-Zeiten zu äußern.

  • Corona-Krise

    Sa., 23.05.2020

    Angela Merkel verteidigt Einschränkungen von Grundrechten

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die aktuellen Einschränkungen erneut verteidigt.

    Die Bundekanzlerin hat die Corona-bedingten Einschränkungen erneut verteidigt. Diese seien eine «Zumutung» für die Demokratie - aber auch notwendig.

  • Trotz Corona

    Mo., 11.05.2020

    Mutter darf Kind im Kinderschutzhaus besuchen

    In einem Eilverfahren klagte die Mutter gegen das Kontaktverbot und bekam recht.

    Sein Kind sehen zu dürfen, ist ein Grundrecht von Eltern. Es darf wegen der Corona-Pandemie nicht eingeschränkt werden und gilt auch dann, wenn das Kind in einer Einrichtung untergebracht ist.

  • Einschränkungen durch das Coronavirus

    Sa., 09.05.2020

    Die Demokratie funktioniert

    Der Ruf nach mehr Freiheit in der Coronakrise erschallt immer lauter. Doch einige Protestierer verwechseln offenbar Freiheit mit Egoismus.

    Die Corona-Maßnahmen schränken Grundrechte und Freiheiten ein. Zurecht? Werden die Einschränkungen ein Dauerzustand? Droht ein Corona-Diktatur?

  • Kommentar: Corona und die Rechtswissenschaft

    Do., 07.05.2020

    Diese Debatte führen

    Kommentar: Corona und die Rechtswissenschaft: Diese Debatte führen

    Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnte  angesichts der Einschränkungen vieler Grundrechte davor, dem Schutz von Leben in der Corona-Krise alles unterzuordnen. Unser Redakteur Frank Polke kommentiert diese Aussage.

  • Corona-Krise

    Fr., 01.05.2020

    Verfassungsrechtler Papier mahnt zu «Schutz der Freiheit»

    Hans-Jürgen Papier sieht die Freiheitsrechte in der Corona-Krise nicht ausreichend geschützt.

    Die Beschränkungen einiger Grundrechte während der Corona-Krise gehen vielen zu weit. Der Gesundheitsschutz rechtfertige nicht jeden Freiheitseingriff, sagt der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts.