Grundstücksfrage



Alles zum Schlagwort "Grundstücksfrage"


  • Kai Hutzenlaub (SPD)

    Sa., 22.08.2020

    Grundstücksfrage hängt von den Eigentümern ab

    Bürgermeister Kai Hutzenlaub

    Im dritten Themenkomplex des Forums zur Bürgermeisterwahl 2020 sprach WN-Redakteurin Anne Spill mit den Kandidaten über „Bauen und Wohnen in der Töpferstadt“. Hier ein Auszug aus dem Interview mit Kai Hutzenlaub (52):

  • Kreistag diskutiert öffentlich über „Personalangelegenheiten“

    Di., 23.06.2020

    Eine halbe Million Euro für die Rente

    Kreistag diskutiert öffentlich über „Personalangelegenheiten“: Eine halbe Million Euro für die Rente

    Geht es in den politischen Gremien um Grundstücksfragen, Vergaben oder Personalangelegenheiten, werden diese satzungsgemäß in nicht-öffentlicher Sitzung diskutiert und zur Abstimmung gebracht. Und so stand der Tagesordnungspunkt „Dringlichkeitsbeschlüsse / Personalangelegenheiten - Landrat“ denn auch fein säuberlich als Nummer 35 auf der Liste. Nicht-öffentlich natürlich ...

  • Durchbruch für die Emsbrücke

    Mo., 24.09.2018

    Flächenankauf in Hembergen geglückt

    Die Tage der alten Emsbrücke in Hembergen – und damit die der Beschränkung – sind gezählt

    Dem Neubau der Hembergener brücke steht nichts mehr im Weg. Ungeklärte Grundstücksfragen wurden geklärt.

  • 3500 Quadratmeter fehlen

    Di., 08.05.2018

    „Mondscheinweg II“ in den Sternen

    Links ja, rechts nein: So könnte es für die Entwicklung des Baugebiets „Mondscheinweg“ laufen, wenn es nicht gelingt, die letzten Eigentümer mit ins Boot zu holen.

    Das Baugebiet „Mondscheinweg“ wird wohlmöglich erheblich kleiner, als geplant. Grund sind bislang ungeklärte Grundstücksfragen.

  • Letzte Grundstücksfragen geklärt

    Sa., 17.02.2018

    Eschweiler-Baugebiet auf der Zielgeraden

    Das Baugebiet wird auch Veränderungen für das Einkaufszentrum an der Westfalenstraße mit sich bringen.

    Der Knoten ist geplatzt: Das geplante Baugebiet auf dem Eschweiler-Areal an der Westfalenstraße ist nach jahrelangen Verzögerungen auf der Zielgeraden.

  • Umlegungsverfahren im Ortskern

    Fr., 02.10.2015

    Flächentausch per Zwang

    Auf dem Gelände von Feuerwehrgerätehaus und Rettungswache soll ein Lebensmittelmarkt errichtet werden. Damit gebaut werden kann, müssen aber Grundstücksgrenzen zum Nachbargebäude, Rohlmanns Hof, arrondiert werden.

    Der Ansiedlung des Lebensmittel-Vollsortimenters stehen Grundstücksfragen entgegen. Diese Blockade will die Gemeinde mit einem Umlegungsverfahren lockern. Der Flächentausch per Zwang wird selten praktiziert.

  • Kommentar: Durststrecke beim TSV

    Di., 07.04.2015

    Durststrecke beim TSV

    Im vergangenen Jahr herrschte beim TSV Handorf eitel Sonnenschein. Die leidige Grundstücksfrage schien geklärt, und Politik und Stadtverwaltung deuteten an, den Umzug des größten Vereins am Ort unterstützen zu wollen. Es gab Entwürfe, Diskussionen, erste Spatenstiche am ersten April und eitel Sonnenschein.

  • Mecklenbeck soll eine Flüchtlingseinrichtung bekommen

    Di., 10.02.2015

    Grundstücksfrage noch ungeklärt

    Gut möglich, dass in diesem derzeit noch brach liegenden Bereich hinter der Mecklenbecker Feuerwache demnächst eine Flüchtlingseinrichtung entsteht.

    Der Dingbängerweg und auch der Hafkhorst sind im Gespräch: An diesen beiden Standorten im münsterischen Ortsteil Mecklenbeck kann die Stadt sich die Unterbringung von Flüchtlingen vorstellen.

  • Ratsbeschluss wird verschoben

    Fr., 23.01.2015

    Gesamtschule muss wieder warten

    Der Rat wird in seiner nächsten Sitzung entgegen der Planung nicht die Errichtung einer zweiten städtischen Gesamtschule im Ostviertel beschließen. Die Verwaltung kann noch kein schlüssiges Konzept vorlegen. Vor allem die Grundstücksfrage ist noch nicht geklärt. Die Schule soll 2016 ihren Betrieb aufnehmen. 

  • Sendker im Gespräch mit Strothmann

    Fr., 15.02.2013

    Grünes Licht noch in diesem Jahr?

    In greifbare Nähe gerückt ist mittlerweile die Beckumer Ortsumgehung, die in Teilen durch den Steinbruch Kollenbach führen wird. Andreas Kühnel, Beckumer CDU-Fraktionsvorsitzer, MdB Reinhold Sendker und Bürgermeister Karl-Uwe Strothmann tauschten sich zu diesem und anderen Themen aus.

    In greifbare Nähe ist der Bau der Bundesstraße 58 n gerückt, nachdem nun letzte Grundstücksfragen geklärt sind. Das war einer der Punkte, die beim Informationsgespräch auf der Tagesordnung standen, zu dem der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker und Beckums Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann am Mittwochnachmittag zusammen kamen.