Grundstücksvergabe



Alles zum Schlagwort "Grundstücksvergabe"


  • Pro & Contra

    So., 24.11.2019

    Sollen Feuerwehrleute bei der Vergabe von Grundstücken bevorzugt werden?

    Pro & Contra: Sollen Feuerwehrleute bei der Vergabe von Grundstücken bevorzugt werden?

    Sollte man Feuerwehrleute bei der Grundstücksvergabe bevorzugen? Katrin Jünemann hält kurze Wege zum Feuerwehrhaus für notwendig, damit die Feuerwehr ohne Zeitverlust arbeiten kann. Kay Böckling fragt sich, wo die Grenze zu ebenso wichtigen Helfern, wie den Rettungssanitätern, gezogen werden soll. Unser Pro & Contra:

  • Veränderte Grundstücksvergabe

    Fr., 18.10.2019

    Stadt setzt verstärkt auf Erbpacht

    Die Stadt setzt bei der Grundstücksvergabe künftig verstärkt auf Erbpacht. Das könnte sich auch der Entwicklung der Konversionsflächen in Gremmendorf und Gievenbeck bemerkbar machen; hier ein Blick auf die das Areal der ehemaligen Oxford-Kaserne.

    Die Stadt Münster will sich mehr Gestaltungsmöglichkeiten vorbehalten. Deshalb wird die Grundstücksvergabe geändert. CDU und Grüne haben das jetzt auf den Weg gebracht.

  • Baugebiet Königskamp: Teil-Endausbau und Grundstücksvergabe im 3. Abschnitt

    Do., 26.09.2019

    Zeit für die Wohnstraße

    Licht am Ende des Tunnels für die Anwohner der Stichstraße im Baugebiet Königskamp: Der Endausbau ihrer Wohnstraße soll vor der Ringstraße und auch schon bald erfolgen.

    Die Geduld jener Anwohner im Baugebiet Königskamp, deren Häuser schon lange fertig und bezogen sind und die zusammen an der kleinen Stichstraße liegen, soll nicht weiter strapaziert werden. Obwohl nun das Projekt „Königskamp III“ vor der baulichen Umsetzung steht, soll für jene Stichstraße nun bald der Endausbau erfolgen.

  • Grundstücksvergabe am Hafen

    Mo., 10.12.2018

    Stadtwerke sollen künftig nicht mehr selbst verkaufen

     

    Viele hochwertige Grundstücke am Hafen gehören den Stadtwerken – und viele dieser Grundstücke sind vom städtischen Tochterunternehmen bereits verkauft worden. In der Politik macht sich deshalb Unmut breit: Die Stadt selbst sollte sich um diese Grundstücke kümmern, heißt es.

  • Bewerbungsfrist dauert noch an

    Fr., 09.11.2018

    Grundstücksvergabe für den Espelbusch läuft jetzt an

    Die Erschließungsarbeiten kommen gut voran, hieß es gestern am künftigen Baugebiet Espelbusch.

    Knapp 300 Bewerber stehen auf der Liste der Kämmerei. Doch die Frist, um eine der raren Parzellen im Espelbusch zu ergattern, läuft noch. Bei der Vergabe zählt nicht der Zeitpunkt, sondern ein Punktesystem.

  • Kriterien für Grundstücksvergabe überarbeitet

    Mi., 26.09.2018

    Neue Regeln beim Run auf Flächen

    Als Standort für Häuslebauer steht Senden hoch im Kurs. Vor allem Gemeinde-Grundstücke waren stets begehrt.

    Den Traum von den eigenen vier Wänden hegen viele Familien. Doch während Bauland begehrt bleibt, sind die Flächen rar. Bei der Vergabe ihrer eigenen Parzellen legt die Gemeinde nun veränderte Kriterien zugrunde. Ein Grund für die neue Gewichtung ist, dass die alte Regelung nicht dem EU-Recht entsprach.

  • Kommunen

    So., 22.07.2018

    Wähler gegen Grundstücksvergabe für Moschee

    Kaufbeuren (dpa) - In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden. Mit einer etwa 60-prozentigen Mehrheit wurde das Immobiliengeschäft abgelehnt. 40,4 Prozent der Wähler stimmten für die Errichtung der Moschee in einem Gewerbegebiet, die Beteiligung lag nach Mitteilung der Kommune bei 45 Prozent. Grundsätzlich verhindert haben die Wähler mit dem Urnengang den Neubau einer Moschee allerdings nicht. Der Kulturverein kann nun nach einem privaten Grundstück für das Bauwerk suchen.

  • Grundstücksvergabe neu geregelt

    Mi., 04.07.2018

    Pluspunkte für Ascheberger

    Bei der Vergabe der Grundstücke im Davensberger Hemmen kommen die neuen Vergaberichtlinien der Gemeinde erstmals zum Zuge.

    Wer bekommt gemeindliche Grundstücke? Junge Leute aus der Gemeinde zuerst, sagt die Kommunalpolitik.

  • Bau-Vorgaben

    Fr., 22.06.2018

    CDU und Grüne legen Energiestandards fest

    Bei der städtischen Grundstücksvergabe gelten künftig neue Vorgaben hinsichtlich Energieeffizienz. Sie können durch Fassadendämmung, aber auch anderweitig erfüllt werden. SPD und FDP befürchten weiter steigende Baupreise.

    Bei Grundstücksvergaben und städtebaulichen Projekten gelten künftig genau fixierte Standards bei der Energieeffizienz. SPD und FDP warnen vor einem neuen Kostenschub.

  • 26 Grundstücke sind vergeben

    Do., 24.05.2018

    Interessenten müssen jetzt zusagen

    Hier sind 26 neue Baugrundstücke ausgewiesen. Dafür hatten sich 51 Bauwillige interessiert. Die Zusagen sind jetzt erteilt. Die Interessenten müssen jetzt noch ihr Bauzusage erteilen.

    Vor gut drei Wochen erhielten die Interessenten für die 26 Baugrundstücke die Nachricht, das sie bei der Grundstücksvergabe der insgesamt 26 Grundstücke „Östlich Sieverts Kamp“ Berücksichtigung fanden.