Grundwasser



Alles zum Schlagwort "Grundwasser"


  • Vier Jahre Trockenheit

    So., 15.09.2019

    Australische Städte wegen Dürre bald ohne Grundwasser

    Leitungswasser läuft in ein Glas.

    Sydney (dpa) - Wegen der extremen Dürre könnte mehreren Städten im Südosten Australiens schon bald das Grundwasser ausgehen.

  • Bergbau

    Do., 29.08.2019

    1400 Einwendungen gegen Antrag zur Abpumpung für Tagebau

    Im Tagebau Hambach arbeiten Bergbaumaschinen.

    Die Menschen am Tagebau Hambach scheinen sensibilisiert bei Eingriffen in die Umwelt. Viele stellen sich gegen einen Antrag zum Abpumpen von Grundwasser für den Tagebau.

  • Ministerinnen in Brüssel

    Mi., 28.08.2019

    Zu viel Dünger in deutschen Böden: EU droht mit Klage

    Ein Bauer bringt Gülle auf einem Feld im Oderbruch aus. Brüssel und Berlin streiten seit Jahren über den Grundwasser-Schutz.

    Die EU-Kommission erhöht den Druck auf Deutschland, mehr gegen Nitrat im Grundwasser zu tun. Nun reisen die federführenden Ministerinnen mit neuen Vorschläge im Gepäck nach Brüssel. Können sie die EU überzeugen?

  • 850.000 Euro Bußgeld pro Tag

    Do., 25.07.2019

    Nitrat im Grundwasser: EU setzt Deutschland letzte Frist

    Ein Landwirt düngt auf dem 1055 Meter hohen Auerberg vor dem Panorama der Alpen eine Wiese mit Gülle.

    Auf den Feldern lässt Gülle die Pflanzen wachsen - aber zu viel davon kann zur Gefahr für Natur und Trinkwasser werden. Mit schärferen Regeln fürs Düngen tut Deutschland sich allerdings schwer. Die EU-Kommission verliert die Geduld. Das könnte teuer werden.

  • EU

    Do., 25.07.2019

    Nitrat: EU-Kommission setzt Deutschland letzte Frist

    Brüssel (dpa) - Beim Schutz des Grundwassers vor zu viel Dünger und Nitrat verstößt Deutschland nach Ansicht der EU-Kommission noch immer gegen EU-Recht. Brüssel setzte der Bundesregierung eine letzte Frist von zwei Monaten, bis der Fall wieder vor dem Europäischen Gerichtshof landen könnte und Geldstrafen in Millionenhöhe drohen. Nitrat im Grundwasser stammt meist aus Gülle der Landwirtschaft. Der Stoff ist wichtig für das Pflanzenwachstum. Doch wenn zu viel gedüngt wird, sammeln sich Rückstände im Grundwasser. Aus Nitrat entsteht Nitrit, das für Menschen schädlich sein kann.

  • EU

    Di., 21.05.2019

    EU droht Deutschland erneut wegen Nitrats im Grundwasser

    Brüssel (dpa) - Im Streit über schädliches Nitrat im Grundwasser droht die EU-Kommission Deutschland mit einer weiteren Klage, falls nicht schnell die Düngeregeln für Bauern nachgeschärft werden. Das geht aus einem Brief der Kommission an das Agrar- und das Umweltministerium in Berlin hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Im äußersten Fall drohen erhebliche Strafgelder. Im Juni 2018 hatte der Europäische Gerichtshof Deutschland verurteilt, weil an vielen Stellen zu viel Nitrat im Grundwasser ist und dies gegen EU-Recht verstößt.

  • Streit über Düngeregeln

    Di., 21.05.2019

    Brüssel droht Deutschland erneut wegen Nitrat im Grundwasser

    Die Bundesregierung hat die Regeln für Landwirte schon verschärft, aber aus Brüsseler Sicht nicht ausreichend.

    Zu viel Nitrat im Grundwasser schadet Pflanzen und Tieren und kann das Trinkwasser beeinträchtigen. Die Bundesregierung tut sich mit strengeren Regeln schwer. Nun erhöht die EU-Kommission den Druck.

  • EU

    Di., 21.05.2019

    Brüssel erhöht den Druck wegen Nitrats im Grundwasser

    Brüssel (dpa) - Im Streit über schädliches Nitrat im Grundwasser droht die EU-Kommission Deutschland mit einer weiteren Klage, falls nicht rasch die Düngeregeln für Bauern nachgeschärft werden. Dies geht aus einem Brief der Kommission an das Argrar- und das Umweltministerium in Berlin hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die beiden Ministerien wollen morgen über den Düngestreit beraten. Der Europäische Gerichtshof hatte Deutschland im Juni 2018 verurteilt, weil an etlichen Stellen zu viel Nitrat im Grundwasser ist und damit EU-Regeln gebrochen werden.

  • Nitratbelastung des Grundwassers

    Mo., 08.04.2019

    Messstellen in NRW liefern zum Teil falsche Ergebnisse

    Durch intensive Landwirtschaft steigt auch die Nitratbelastung. Jetzt werden die Messstellen modernisiert.

    Nordrhein-Westfalen modernisiert das System seiner Messstellen für die Reinheit und Qualität des Grundwassers - denn zehn Prozent der Einrichtungen liefern unzureichende Ergebnisse. Hintergrund ist die hohe Nitratbelastung in einigen Regionen – unter anderem auch im Münsterland.

  • Landwirte protestieren

    Do., 04.04.2019

    Klöckner bei Bauern-Demo: „Es geht um den Schutz des Grundwassers"

    Landwirte protestieren: Klöckner bei Bauern-Demo: „Es geht um den Schutz des Grundwassers"

    Ein Berufsstand begehrt auf: 6000 Landwirte aus ganz Deutschland haben am Donnerstag in Münster gegen strengere Auflagen durch die EU protestiert. Konkret geht es um die erneute Verschärfung der Düngeverordnung, durch die die Nitratbelastung im Grundwasser gesenkt werden soll.