Händeschütteln



Alles zum Schlagwort "Händeschütteln"


  • Vorläufiger Abschied von einem Alltagsritual

    So., 26.04.2020

    Händeschütteln adé

    US-Präsident Donald Trump und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron geben sich beim G7-Gipfel 2019 in Biarritz die Hand.

    Ob als Begrüßung, ob als Zeichen der Einigung: Der Handschlag ist aus dem Alltag verschwunden. In Coronazeiten birgt er zu hohe Risiken. Kehrt das Händeschütteln nie zurück? Und wo kommt es eigentlich her? Eine Bestandsaufnahme.

  • Enthüllungsjournalist

    Do., 16.04.2020

    Günter Wallraff: Händeschütteln nicht wieder einführen

    Günter Wallraff ist dafür, das Händeschütteln ganz zu lassen.

    Günter Wallraff zählt sich mit 77 Jahren zur Risikogruppe - und hat keine Scheu, beim Thema Coronavirus ungemütliche Fragen zu stellen: Wo zum Beispiel das jetzt investierte Geld gewesen sei, als es um Armut ging. Die Zeit des Händeschüttelns ist für ihn vorbei.

  • Gesundheit

    Do., 16.04.2020

    Günter Wallraff: Händeschütteln nicht wieder einführen

    Günter Wallraff, Journalist und Autor, während einer Pressekonferenz.

    Günter Wallraff zählt sich mit 77 Jahren zur Risikogruppe - und hat keine Scheu, beim Thema Coronavirus ungemütliche Fragen zu stellen: Wo zum Beispiel das jetzt investierte Geld gewesen sei, als es um Armut ging. Die Zeit des Händeschüttelns ist für ihn vorbei.

  • Corona-Krise

    Mo., 06.04.2020

    Nicky Hilton: Händeschütteln wird abgeschafft

    Model Nicky Hilton muss jetzt selbst putzen.

    Wie verändern sich unsere Umgangsformen durch die Krise? Model Nicky Hilton kann auf eine Sache gut verzichten.

  • Praxis Leeden bietet Video-Sprechstunde an

    Mi., 18.03.2020

    Der Patient kann zu Hause bleiben

    Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, bittet Birgit Schilling-Maßmann Patienten gebeten, nicht ohne vorherigen Anruf in die Praxis zu kommen.

    Soziale Kontakte sollen vermieden werden. Kein Händeschütteln, kein Kaffeeklatsch. Da kommt die Video-Sprechstunde gerade zur rechten Zeit, denn auch Ärzte und Patienten müssen vor dem Coronavirus geschützt werden.

  • Frankfurter Euro-League-Gegner

    Mi., 11.03.2020

    Stocker: Kein Händeschütteln mehr mit Basel-Teamkollegen

    Trifft mit dem FC Basel auf Eintracht Frankfurt: Valentin Stocker.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige Bundesliga-Profi Valentin Stocker vom FC Basel soll wegen des neuartigen Coronavirus auch seinen Teamkollegen nicht mehr die Hände schütteln.

  • Handel

    Mo., 09.03.2020

    Corona-Zeiten: Desinfektion to-go und kein Handshake

    Eine Menge von Sprühspendern und Warnbuttons, Hände nicht zu schütteln, sind zu sehen.

    Messen werden aufgrund von Corona laufend abgesagt. Eine Schuhmesse in Düsseldorf findet aber statt. Trotzdem dreht sich alles um das Virus.

  • Coronaviruis

    Mi., 04.03.2020

    Neuer Trend: Begrüßen ohne Händeschütteln

    Herr Wang (r), ein vom Coronavirus geheilter Patient, umarmt das medizinische Personal ohne Körperkontakt.

    Namaste, Wai oder Wuhan-Shake - es gibt etliche Alternativen zum Händeschütteln.

  • Bundesliga

    Fr., 28.02.2020

    Coronavirus: Weniger Händeschütteln beim SC Freiburg

    Hände werden zur Zeit beim SC Freiburg nicht geschüttelt, teilt Trainer Christian Streich mit.

    Freiburg (dpa) - Aus Sorge vor dem neuartigen Coronavirus wird beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg derzeit vermehrt auf die üblichen Begrüßungsformeln verzichtet.

  • Ehrung erfolgreicher Absolventinnen

    Mi., 19.02.2020

    Sportabzeichen ist in Ascheberg eine Frauensache

    Bernhard Pettendrup und Klaus Becker mit den erfolgreichen Absolventinnen (o.v.l.): Barbara Schwanke, Dagmar Möllers, Margret Feldmann, Hedwig Schilling, Erika Woywod, Anke Ardes, Elke Fittkow, Susanne Beerens, Daniela Ohk, Tanja Fleischmann, (u.v.l.) Irmgard Hackmann, Ulla Boeldicke, Marita Michel, Elfriede Müller und Annette Siebeneck.

    Das Sportabzeichen ist in Ascheberg Frauensache. Zum Händeschütteln waren zwei Männer gekommen.