Höchstspannungsleitung



Alles zum Schlagwort "Höchstspannungsleitung"


  • Mobiles Bürgerbüro informiert am Mittwoch über Ausbau des Stromnetzes

    So., 03.03.2019

    Neue Höchstspannungsleitung nach Westerkappeln?

    Als Erdkabel sollen die zusätzlichen Stromtrassen teilweise verlegt werden – möglicherweise durch das Osnabrücker Land bis nach Westerkappeln. Im Rathaus der Gemeinde können sich Interessierte am Mittwoch über den Netzausbau informieren.

    Der Bürgerdialog Stromnetz, eine Initiative für den offenen und transparenten Austausch zwischen allen Beteiligten rund um den Ausbau des Stromnetzes in Deutschland, macht am kommenden Mittwoch, 6. März, Station in Westerkappeln.

  • Streit um die künftige Amprion-Trasse

    Mi., 30.01.2019

    Naturschützer: Nicht mitten durch die Heide

    Während Arbeiter die bestehende Stromleitung südlich von Metelen in diesen Tagen zurückbauen, ist der genaue Verlauf der neuen Höchstspannungstrasse noch längst nicht entschieden.

    Kritische Worte hagelte es zuletzt im gemeinsam tagenden Haupt- und Bauausschuss mit Blick auf die Haltung des Kreises Steinfurt zum Trassenverlauf der neuen Höchstspannungsleitung. Die Einlassung der Behörde zeigt aber, dass sie exakt auf der Linie des Rates in dieser Frage liegt. Widerstand gegen die von der Gemeinde favorisierte Trassenführung kommt indes von Seiten des Naturschutzes.

  • Stromversorgung

    Fr., 29.06.2018

    Vorbild Kreis Borken: TU Dortmund testet Höchstspannungsleitungen

    Kunststoffrohre, durch die Strom-Erdkabel gezogen werden, sind beispielsweise auf der Amprion-Baustelle in Raesfeld verlegt worden.

    In ei­nem großen Freiluftkäfig brummt der Strom, während sich in der riesigen Halle nebenan die Leere austobt: Im Zentrum für Hochspannungstechnik der TU Dortmund wird die Zukunft der Stromversorgung getestet. Wie lassen sich große Strommengen über noch größere Entfernungen verlustfrei befördern? Gerade in einem Industrieland wie Deutschland ist die Antwort auf diese Frage essenziell.

  • Justiz

    Mi., 14.03.2018

    Bezirksregierung muss Höchstspannungsleitung neu prüfen

    Ein Richterhammer aus Holz liegt auf einem Tisch.

    Leipzig/Hürth (dpa/lnw) - Das Bundesverwaltungsgericht hat den Planfeststellungsbeschluss für Teile einer Höchstspannungs-Stromleitung im Rheinland für rechtswidrig erklärt. Die Bezirksregierung Köln muss nun die Trassenführung im Bereich der Stadt Hürth neu prüfen. Geklagt hatten Anwohner und die Stadtwerke Hürth. Das Gericht entschied am Mittwoch, dass die Bezirksregierung Trassenvarianten nicht ausreichend untersucht hat (Az.: BVerwG 4 A 5.17; 4 A 7.17; 4 A 11.17).

  • Stromleitung

    Sa., 29.07.2017

    Die nächste Stromtrasse ist bereits am Horizont erkennbar

    In dieser Karte von Amprion   sind mögliche Trassenkorridore des Projekts A-Nord eingezeichnet. Die Korridore sind jeweils einen Kilometer breit und lilafarben eingefärbt. Eine Option ist die Verlegung des Erdkabels westlich der Ortslage Metelen.

    Die Ertüchtigung der Höchstspannungsleitung, die östlich an Metelen unter anderem über den Bereich Metelen-Land führt, ist nicht das einzige Großprojekt von Amprion. Künftig könnte eine zweite großvolumige Stromleitung westlich um den Ort führen – allerdings unterirdisch.

  • Höchstspannungsleitung

    Sa., 11.02.2017

    Stromtrasse: Verfahren geht langsam voran

    Die vorhandenen Masten der Stromtrasse Wesel-Meppen könnten bei einem Neubau durch bis zu 80 Meter hohe Nachfolger ersetzt werden.

    Die geplante Hochleistungsstromtrasse, welche Windstrom von den Offshore-Anlage in der Nordsee ins Ruhrgebiet transportieren soll, macht Fortschritte – allerdings im Schneckentempo. In dieser Woche trafen sich Behördenvertreter zu einem internen Abstimmungstermin.

  • 380kV-Höchstspannungsleitung

    Do., 30.04.2015

    Aufrüsten für die Energiewende

    Bestehende Freileitung in Sellen: Die Nachfolger der aktuellen Masten werden doppelt so hoch sein.

    Die neue Höchstspannungsleitung von Wesel nach Meppen wird auch das Steinfurter Stadtgebiet tangieren. Was genau geplant ist, stellte ein Mitarbeiter des Netzbetreibers Amprion, der die Bauarbeiten ausführen lässt, jetzt im Planungsausschuss der Stadt vor.

  • Energie

    Fr., 27.02.2015

    Netzagentur vs. Seehofer: Stromtrassen nach Bayern notwendig

    Horst Seehofer hat SuedLink und Ost-Süd-Trasse offen infrage gestellt - obwohl er beide Milliardenprojekte 2013 gebilligt hatte.

    Berlin (dpa) - Die Bundesnetzagentur sieht trotz der Bedenken des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) die geplanten Höchstspannungsleitungen in den Süden als zwingend notwendig an.

  • Energie

    Di., 24.02.2015

    Bayern-Blockade droht Strompreise hochzutreiben

    Das bayerische Gaskraftwerks Irsching: 14 Bundesländer lehnen die CSU-Forderung ab, den Bau neuer Gaskraftwerke zu subventionieren.

    Berlin (dpa) - Die Blockade Bayerns gegen den Netzausbau könnte die Stromkunden künftig mindestens 100 Millionen Euro im Jahr kosten. Das ist das Ergebnis einer Studie für die Strombörsen EEX und EPEX Spot.

  • Energie

    Di., 04.11.2014

    1,79 Millionen Kilometer lang: Das deutsche Stromnetz

    Berlin (dpa) - Das deutsche Stromnetz umfasst bildlich gesehen Autobahnen, Bundes-, Land- und Gemeindestraßen, über die der Strom zur Steckdose kommt. Die Betreiber von Höchstspannungsleitungen speisen den Großteil des Stroms ein und verteilen ihn über lange Distanzen.