Höchststand



Alles zum Schlagwort "Höchststand"


  • Studie

    Di., 15.10.2019

    Mittelständische Firmen verlieren nach Topjahren an Schwung

    Die KfW zählte Unternehmen, die nicht mehr als 500 Millionen Euro jährlich umsetzen, zum Mittelstand.

    Beschäftigung auf Höchststand, Umsatzanstieg und mehr Investitionen: Kleinere und mittlere Unternehmen in Deutschland haben 2018 mit Bestmarken geglänzt. Doch inzwischen schwächelt die Gesamtkonjunktur.

  • Bildung

    Mi., 09.10.2019

    Zahl der Studenten in NRW erreicht neuen Höchststand

    Studierende sitzen im Hörsaal.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Studierenden an den nordrhein-westfälischen Hochschulen hat im Wintersemester 2018/2019 einen neuen Höchststand erreicht. Insgesamt waren 773 879 Studenten und Studentinnen eingeschrieben. Das seien noch einmal 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr, berichtete das Statistische Landesamt am Mittwoch. In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Studierenden an den Hochschulen in NRW damit um mehr als 60 Prozent gestiegen.

  • Schere weiter geöffnet

    Mo., 07.10.2019

    Einkommensungleichheit in Deutschland auf neuem Höchststand

    Laut einer aktuellen Studie hat sich die Schere zwischen den Wohlhabenden und den unteren Einkommensgruppen in den vergangenen Jahren noch weiter geöffnet.

    Sozialverbände und Politiker verlangen mehr staatliches Engagement im Kampf gegen die Armut. Trotz der guten Konjunktur und Fast-Vollbeschäftigung klafft die Schere zwischen den Wohlhabenden und den unteren Einkommensgruppen immer weiter auseinander.

  • Anstieg um rund 11 Prozent

    Do., 22.08.2019

    Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

    Unter dem Lkw: Polizisten und Gutachter bergen in Berlin ein völlig zertrümmertes Fahrrad.

    Die Zahl der bei Verkehrsunfällen getöteten Fahrradfahrer ist in den vergangenen Jahren häufig gestiegen. Nun ist in den ersten fünf Monaten ein neuer Höchststand erreicht. Experten schlagen Alarm.

  • Neuer Höchststand

    Mi., 21.08.2019

    Jeder Vierte in Deutschland hat Migrationshintergrund

    20,8 Millionen Menschen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund.

    Jeder Vierte in Deutschland hat ausländische Wurzeln. Die meisten von ihnen stammen aus der Türkei, Polen und Russland. Experten rechnen auch künftig mit einem Zuwachs von Menschen mit Migrationshintergrund.

  • Bevölkerung

    Mi., 21.08.2019

    Neuer Höchststand bei Menschen mit Migrationshintergrund

    Wiesbaden (dpa) - Jeder Vierte in Deutschland hat ausländische Wurzeln: Mit mehr als 20 Millionen hat die Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund einen neuen Höchststand erreicht. Im Vorjahresvergleich wurde ein Zuwachs von 2,5 Prozent verzeichnet, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Etwas mehr als die Hälfte hatte einen deutschen Pass, 48 Prozent waren Ausländer. Eine Person hat einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit auf die Welt kam.

  • Wohnungspolitik

    Do., 01.08.2019

    Bautätigkeit auf Höchststand: aber billige Wohnungen fehlen

    In einer Wohnstraße im Norden von Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) stehen neue Wohnhäuser.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz einer Bautätigkeit auf dem Höchststand der vergangenen Jahre nimmt nach Beobachtung von Fachleuten die Anspannung der Wohnungsmärkte zu. Die deutlich höheren Förderzahlen im Mietwohnungsbau reichten nicht aus, um den Bedarf im preiswerten und mittleren Segment zu stillen, teilte die NRW.Bank am Donnerstag in Düsseldorf mit. Bei barrierefreien und kleinen Wohnungen sei die Lage besonders angespannt. Für das Wohnungsmarktbarometer befragte die Förderbank für Nordrhein-Westfalen 420 Experten.

  • Umwelt

    Di., 16.07.2019

    Höchststand: 900 000 Besucher im Nationalpark Eifel 2018

    Radfahrer machen im Nationalpark Eifel am Urftsee ein Picknick.

    Schleiden (dpa/lnw) - Der Nationalpark Eifel hat seit seiner Gründung mit gut 900 000 Besuchern im Jahr 2018 den bisherigen Höchststand erreicht. Damit habe sich die Zahl im Vergleich zu den ersten Jahren des Schutzgebiets verdoppelt, sagte Nationalparksprecher Michael Lammertz. Bei der ersten Erhebung 2007 habe es 450 000 Besucher gegeben. Die beliebtesten Ziele waren vor allem in den Sommermonaten 2018 den Angaben nach der Rursee und das große Buchenwaldgebiet Kermeter an Rur- und Urftsee.

  • Verfassungsschutzbericht 2018

    Do., 27.06.2019

    Seehofer: «Neuer Höchststand» bei Rechtsextremisten

    Innenminister Seehofer (r) und Verfassungsschutzpräsident Haldenwang stellen in Berlin den Verfassungsschutzbericht 2018 vor.

    Extremisten von rechts und links, Islamisten und Reichsbürger: Zahlreiche zum Teil gewaltbereite Gruppen stellen die freiheitliche Demokratie in Frage. Der neue Verfassungsschutzbericht gibt einen Überblick.

  • Extremismus

    Do., 27.06.2019

    Seehofer: «Neuer Höchststand» bei Rechtsextremisten

    Berlin (dpa) - Der Verfassungsschutz hat mehr Rechtsextremisten auf dem Radar als je zuvor. Mehr als die Hälfte von ihnen - fast 13 000 - hält die Behörde für gewaltbereit. Momentan sei der Rechtsextremismus «brandgefährlich», sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts für 2018 in Berlin. Das heiße aber nicht, dass man den Linksextremismus oder den Islamismus aus dem Blick verliere. 24 100 Rechtsextremisten hatte das das Bundesamt für Verfassungsschutz zum Jahresende registriert.