Habgier



Alles zum Schlagwort "Habgier"


  • Urteile

    Do., 16.07.2020

    Tante aus Habgier ermordet: Lebenslange Haft für 52-Jährigen

    Blick auf das Landgericht Münster.

    Münster (dpa/lnw) - Das Schwurgericht Münster hat einen 52-jährigen Mann aus Holm in Schleswig-Holstein wegen Mordes aus Habgier zu lebenslanger Haft verurteilt. Wegen einer Vielzahl von Indizien zeigten sich die Richter am Donnerstag davon überzeugt, dass der Deutsche im August 2019 seine 68 Jahre alte Tante in Münster erwürgt und die Leiche anschließend in den Kreis Pinneberg, der ebenfalls in Schleswig-Holstein liegt, gebracht hat. Dort war die Tote später an einer Böschung von Spaziergängern gefunden worden.

  • Nach Mord aus Habgier

    Do., 16.07.2020

    Höchststrafe für 52-jährigen Mörder

    Nach Mord aus Habgier: Höchststrafe für 52-jährigen Mörder

    Lebenslange Haft lautet das Urteil, dass das Landgericht am Donnerstag gegen einen 52-Jährigen gesprochen hat. Er soll seine Tante aus Habgier ermordet haben. Der  52-Jährige stritt die Tat jedoch bis zuletzt ab.

  • Prozesse

    Di., 07.07.2020

    Medizin gepanscht: Urteil gegen Apotheker rechtskräftig

    Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

    Aus Habgier hat ein Apotheker aus Bottrop laut Gerichtsurteil jahrelang Krebsmedikamente für Schwerkranke gepanscht. Gegen seine Verurteilung zu zwölf Jahren Haft legte er Revision beim BGH ein - weitestgehend erfolglos.

  • Plädoyers im Prozess um Mord aus Habgier

    Do., 25.06.2020

    Staatsanwalt fordert lebenslängliche Haft

    Plädoyers im Prozess um Mord aus Habgier: Staatsanwalt fordert lebenslängliche Haft

    In dem Verfahren gegen einen 52 Jahre alten Mann aus Holm in Schleswig-Holstein, der im vergangenen August seine Tante aus Münster getötet haben soll, fordert die Staatsanwaltschaft eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes. Die Verteidigung hat Freispruch beantragt.

  • Prozess um Mord aus Habgier

    Di., 23.06.2020

    Angeklagter überrascht mit ausführlichen Aussagen

    Prozess um Mord aus Habgier: Angeklagter überrascht mit ausführlichen Aussagen

    Der 52-Jährige aus Holm, der seine 68-jährige Tante aus Münster getötet haben soll, bestreitet die Vorwürfe. Am Dienstag sollte vor dem Landgericht in der Sache bereits plädiert werden – da äußerte sich der Angeklagte doch noch persönlich.

  • Prozess um Mord aus Habgier

    Mo., 08.06.2020

    Zeugin: Angeklagter gab vor, ermitteln zu wollen

    Prozess um Mord aus Habgier: Zeugin: Angeklagter gab vor, ermitteln zu wollen

    Der 52-Jährige, der wegen des Mordes an seiner Tante aus Münster angeklagt ist, wollte selbst zum Verschwinden seiner Tante recherchieren. Er will Kontakte zum Geheimdienst und auch berühmte Freunde gehabt haben. Dass er allerdings verheiratet war und Kinder hatte, wusste nicht einmal die Tochter des Opfers.

  • Prozess um Mord aus Habgier

    Di., 26.05.2020

    Angeklagter könnte mit Verhaftung gerechnet haben

    Prozess um Mord aus Habgier: Angeklagter könnte mit Verhaftung gerechnet haben

    Hat der Angeklagte seinem Arbeitskollegen Instruktionen geschickt, weil er davon ausging, verhaftet zu werden? Diese Frage stellt sich vor dem Landgericht im Prozess gegen einen 52-Jährigen der seine Tante getötet haben soll.

  • Mord-Prozess am Landgericht

    Di., 28.04.2020

    Der Chef des Angeklagten sagt aus

    Mord-Prozess am Landgericht: Der Chef des Angeklagten sagt aus

    Im Prozess um den 52-Jährigen, der seine in Münster wohnende Tante aus Habgier ermordet haben soll, haben nun weitere Zeugen ausgesagt. So wurde unter anderem der Chef des Angeklagten zu dessen finanzieller Situation befragt.

  • Vorwurf: Mord aus Habgier

    Mo., 20.04.2020

    Freundin des Angeklagten sagt aus

    Vorwurf: Mord aus Habgier: Freundin des Angeklagten sagt aus

    In dem Prozess gegen einen 52-Jährigen, der seine Tante aus Münster getötet haben soll, hat dessen mutmaßliche Geliebte ausgesagt. Auch die Tochter der Getöteten ist ein zweites Mal vernommen worden: Es ging um die Frage, ob ihr damaliger Freund verdächtig sein könnte.

  • Mordprozess am Landgericht Münster

    Mi., 15.04.2020

    Mutter starb im Brunnen - Angeklagter schweigt zunächst

    Mordprozess am Landgericht Münster: Mutter starb im Brunnen - Angeklagter schweigt zunächst

    Weil er seine Mutter aus Habgier in einem Brunnen ertränkt haben soll, steht ein 55-Jähriger vor dem Landgericht in Münster. In der Vergangenheit stand der Angeklagte schon mehrfach mit Familienmitgliedern in Rechtsstreitigkeiten.