Haftar



Alles zum Schlagwort "Haftar"


  • Konflikte

    Mi., 22.01.2020

    Libyen: Haftars Truppen greifen Flughafen in Tripolis an

    Tripolis (dpa) - Die Truppen des libyschen Generals Chalifa Haftar haben nach Angaben der Regierung mit Sitz in Tripolis den einzig funktionierenden Flughafen der Hauptstadt angegriffen. Sechs Raketen seien auf dem Flughafen Mitiga im Zentrum von Tripolis eingeschlagen, teilte ein Militärsprecher mit, der von einem neuen Verstoß gegen die geltende Waffenruhe sprach. Der Flugverkehr sei vorübergehend ausgesetzt worden, sagte ein weiterer Militärsprecher. Alle Flüge seien nach Misrata umgeleitet worden, das etwa 200 Kilometer östlich von Tripolis liegt.

  • Nach der Berliner Konferenz

    Mo., 20.01.2020

    Libyens langer Weg zum Frieden

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Bundesaußenminister Heiko Maas (2.v.r., SPD), sowie Antonio Guterres (l), Generalsekretär der Vereinten Nationen nach der Libyen-Konferenz in Berlin.

    In Libyen kämpfen zwei Regierungen um die Macht. Sie erhalten Unterstützung von unterschiedlichen ausländischen Mächten. Das macht den Konflikt so kompliziert. Zudem herrscht großes Misstrauen.

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    Libyen: Haftars Anhänger blockieren weitere Ölanlagen

    Bengasi (dpa) - Parallel zur Libyen-Konferenz in Berlin haben Anhänger des Generals Chalifa Haftar weitere Ölanlagen blockiert und den Druck auf die Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch damit erhöht. Haftars Unterstützer schlossen Augenzeugen zufolge eine Pipeline, durch die Erdöl von zwei Feldern im Südwesten des Landes zum Hafen Al-Sawija westlich von Tripolis transportiert wird. Die staatliche Ölgesellschaft NOC erklärte, sie habe die Produktionsmenge wegen der Schließungen senken müssen. Ölexporte sind nahezu die einzige Einnahmequelle in dem Bürgerkriegsland.

  • Hintergrund

    So., 19.01.2020

    Wer sind die Akteure im Libyen-Konflikt?

    Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi (r) mit General Chalifa Haftar.

    Ohne ausländische Unterstützung hätte General Haftar den Bürgerkrieg in Libyen wohl längst verloren. Am Sonntag fahren nun Delegationen derjenigen Staaten beim Kanzleramt vor, die am Konflikt auch direkt beteiligt sind. Ein Überblick der wichtigsten Akteure.

  • Interview

    So., 19.01.2020

    Libyenexperte: «Haftar spielt ein Nullsummenspiel»

    Eine Einladung ging auch an den abtrünnigen libyschen General Chalifa Haftar. Dessen Truppen kontrollieren weite Teile des Bürgerkriegslandes.

    Kann die Berliner Konferenz den Krieg in Libyen beenden? Wohl kaum, meint ein Nahost-Experte. Aber schon die Tatsache, dass dort so viele ausländischen Akteure zusammenkommen, sei als Erfolg zu werten. Für General Haftar gehe es in den Gesprächen um «alles oder nichts».

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    Al-Sarradsch zweifelt vor Konferenz an Absichten Haftars

    Berlin (dpa) - Vor Beginn der Libyen-Konferenz in Berlin hat Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch die Absichten seines Gegenspielers General Chalifa Haftar angezweifelt. «Die lange Erfahrung lässt uns an den Absichten, der Ernsthaftigkeit und dem Engagement der anderen Seite zweifeln», sagte er der dpa. «Jeder weiß, dass er um jeden Preis nach Macht strebt», sagte der Chef der international anerkannten Regierung, ohne Haftar dabei namentlich zu nennen. Heute kommen in Berlin Akteure rund um den Libyen-Konflikt bei Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen.

  • Konflikte

    Sa., 18.01.2020

    Maas: Sarradsch und Haftar nehmen an Libyen-Konferenz teil

    Berlin (dpa) - Außenminister Heiko Maas hat die Teilnahme des libyschen Ministerpräsidenten Fajis al-Sarradsch und seines Rivalen General Chalifa Haftar an der Berliner Konferenz zum Konflikt in dem Bürgerkriegsland bestätigt. «Sarradsch und Haftar werden in Berlin dabei sein», sagte der SPD-Politiker der «Bild am Sonntag». Ob sie morgen auch gemeinsam am Verhandlungstisch im Kanzleramt sitzen werden, ist dem Bericht zufolge noch offen. Maas sagte: «Sie können meinetwegen auch hintereinander ihre Vorstellungen für Libyen darlegen. Aber sie sind Teil der Konferenz.»

  • Blitzbesuch in Bengasi

    Do., 16.01.2020

    Maas: General Haftar zu Waffenruhe im Libyen-Konflikt bereit

    General Chalifa Haftar (r.), ein Hauptakteur im libyschen Bürgerkrieg, begrüßt Bundesaußenminister Heiko Maas in seinem Hauptquartier.

    Das Ringen um einen Waffenstillstand in Libyen scheint Erfolg zu haben. Jedenfalls erhält Außenminister Maas bei einem Blitzbesuch in Libyen entsprechende Signale. Eine Vereinbarung gibt es aber noch nicht.

  • Blitzbesuch in Bengasi

    Do., 16.01.2020

    Maas im Hauptquartier von General Haftar

    General Haftar (r) empfängt Außenminister Maas in seinem Hauptquartier in Bengasi.

    Außenminister Maas reist ohne große Ankündigung nach Bengasi. Er will den libyschen General Haftar für den Weg zu einer Friedenslösung gewinnen. Erstes Ziel: ein Waffenstillstand.

  • Konflikte

    Do., 16.01.2020

    Maas: General Haftar zu Waffenstillstand in Libyen bereit

    Bengasi (dpa) - Im libyschen Bürgerkrieg hat sich der einflussreiche General Chalifa Haftar nach Angaben von Bundesaußenminister Heiko Maas zu einem Waffenstillstand bereit erklärt. «Er hat zugesagt – unabhängig davon, dass er die Waffenstillstandsvereinbarung Anfang der Woche in Moskau nicht unterschrieben hat - den Waffenstillstand einzuhalten. Das ist außerordentlich wichtig», sagte Maas nach einem dreistündigen Gespräch mit Haftar im libyschen Bengasi. Haftar sei auch grundsätzlich dazu bereit, am Sonntag zum Libyen-Gipfel nach Berlin zu kommen.