Haltepunkt



Alles zum Schlagwort "Haltepunkt"


  • Anhörungsverfahren zur WLE-Reaktivierung

    Mo., 26.10.2020

    Ein Haufen Arbeit für die Planer

    Derzeit wird unter anderem geplant, wie Bahn und Bus künftig miteinander verknüpft werden müssen.

    Auf der WLE-Strecke sollen ab 2024 Personenzüge fahren. Bei der Planung sind viele Dinge zu beachten, etwa die Dimensionen der Bahnübergänge und die Gestaltung der Haltepunkte. Deshalb gibt auch die Stadt im Rahmen der Anhörung zum Planfeststellungsverfahren einige Anregungen.

  • Sanierung des Bahnhofs in Bösensell

    Mo., 12.10.2020

    Warten aufs Wartehäuschen

    Das nigelnagelneue Schild weist schon auf den Haltepunkt Senden Bösensell hin.

    Die barrierefreie Sanierung von Bahnsteig 1 am Haltepunkt „Senden Bösensell“ ist fast abgeschlossen. Das was noch fehlt, sind Sitzgelegenheiten. Das Warten auf das Wartehäuschen hat aber Ende dieses Monats ein Ende, so die Auskunft der Pressestelle der Deutschen Bahn AG.

  • Münsterland-S-Bahn

    Di., 22.09.2020

    Grüne fordern: Bahn soll Coerde anbinden

    Die Münsterland-S-Bahn soll die Speicherstadt erreichen, fordern (v.l.) Georg Hundt (Betreiber Radstation), Grünen-Ratsherr Carsten Peters sowie

    Oberbürgermeister Markus Lewe kämpft für die Münsterland-S-Bahn. Den Grünen aber geht das Projekt nicht schnell genug – und sie beklagen einen vergessenen Stadtteil.

  • Mehr Licht

    Sa., 15.08.2020

    Bahnhof Sprakel erhält neue Wartehäuser

    Der Beton verschwindet, die neuen Wartehäuser sind hell und aus Glas

    Sprakels Bahnhof erhält zwei neue Wartehäuser aus Glas. Die Betonunterstände verschwinden.

  • CDU-Ortstermin in Vorhelm-Bahnhof

    So., 12.07.2020

    Haltepunkt wäre ein Gewinn

    Das Gespräch mit den Bewohnern von Vorhelm-Bahnhof suchten am Wochenende René Achten (3.v.r.) und Hubertus Beier (4.v.r.).

    Sollte die Reaktivierung des Bahnhaltepunkts in Vorhelm-Bahnhof gelingen, wären die Anwohner erfreut. Doch auch einige kritische Punkte wurden jetzt beim Ortstermin mit CDU-Vertretern angesprochen.

  • Ortstermin am künftigen WLE-Haltepunkt an der Ladestraße

    Mi., 27.05.2020

    Projektmanager soll koordinieren

    Zu einem Ortstermin trafen sich SPD-Fraktionssprecherin Christiane Seitz-Dahlkamp, WLE-Fachmann Detlef Ommen (SPD), die unabhängige Bürgermeister-Kandidatin Katrin Reuscher und Johann Ubben, Bereichsleiter Eisenbahn bei der Westfälischen Landes-Eisenbahn GmbH, an der Stelle, an der der Haltepunkt für die WLE entstehen soll.

    Zu einem Ortstermin trafen sich SPD-Vertreter, die unabhängige Bürgermeister-Kandidatin Katrin Reuscher und Johann Ubben, Bereichsleiter Eisenbahn bei der WLE, an der Ladestraße. Dabei hatte Detlef Ommen aus der jüngsten ZVM-Versammlung auch Neues zu berichten.

  • CDU macht sich für attraktiveren Haltepunkt stark

    Sa., 07.03.2020

    Barrierefreiheit ist nur der erste Schritt

    CDU-Vertreter sprachen sich am Reckenfelder Bahnhof für eine umfassende Überarbeitung des Haltepunktes aus.

    Der barrierefreie Umbau des Reckenfelder Bahnhofes – für die CDU kann das erst der Anfang sein. Ein Maßnahmebündel soll den Haltepunkt attraktiver für Pendler machen.

  • 28-Jähriger scheitert an Barrieren am Bösenseller Bahnhof

    Sa., 15.02.2020

    Das Ende der Freiheit

    Abfahrt ohne Einstieg: Der 28-Jährige schaute öfter dem Zug hinterher und hat auch mit den Rampen zum Bahnsteig zu kämpfen.

    Regelmäßig scheitert ein 28-jähriger Bösenseller an den Tücken und Widrigkeiten des Bahnhaltepunkts seiner Heimatgemeinde. Mit seinem Rollstuhl ist es ihm unmöglich, in den Zug zu kommen. Die Bahnverantwortlichen verweisen auf ihren Mobilitätsservice. Abhilfe soll es aber tatsächlich erst nach der barrierefreien Umgestaltung des Haltepunktes geben.

  • Überraschung im Zielkonzept für S-Bahn-Münsterland

    Mi., 05.02.2020

    Halt in Kinderhaus ist möglich

    Abfahrt des letzten Zugs am Bahnhof Kinderhaus am 29. Mai 1987: Für den Lokführer und Zugpersonal hatten die Kinderhauser Abschiedsgeschenke mitgebracht.

    Kinderhaus ist als Haltepunkt im „denkbaren Zielkonzept“ für eine S-Bahn-Strecke zwischen Münster und Enschede eingetragen. Das entdeckte CDU-Ratsherr Olaf Bloch, als er sich auf die Sitzung des Planungsausschusses vorbereitete.

  • Münsterland-S-Bahn

    Di., 28.01.2020

    Drei neue Haltepunkte in Münster sollen geprüft werden

    Der Bahnhaltepunkt im Zentrum Nord wird viel genutzt. Jetzt will die Stadt im Rahmen des Konzepts zur Münsterland-S-Bahn die realisierung von drei zusätzlichen Haltepunkten im Stadtgebiet prüfen lassen.

    Die geplante Münsterland-S-Bahn soll das Angebot auf der Schiene verbessern. Münster könnte es drei zusätzliche Haltepunkte bringen.