Handelsauseinandersetzung



Alles zum Schlagwort "Handelsauseinandersetzung"


  • Wachstum beider Länder leidet

    Sa., 24.08.2019

    Handelskrieg eskaliert: Neue US-Strafzölle auf China-Importe

    Ein Containerschiff liegt in einem Hafen in Qingdao in der ostchinesischen Provinz Shandong.

    Die Situation in der Handelsauseinandersetzung zwischen den USA und China ist verfahren. Keine Seite lenkt ein. Stattdessen folgt eine Eskalation auf die nächste. Nun geht es in die neueste Runde eines erbitterten Konflikts, der zunehmend die globale Wirtschaft belastet.

  • In Washington

    Di., 19.02.2019

    Neue Gesprächsrunde im Handelsstreit zwischen USA und China

    China und die USA werden ihren Handelsstreit wohl nicht innerhalb der selbst gesetzten Frist bis zum 1. März beilegen.

    Seit Wochen laufen angestrengte Gespräche zwischen Amerikanern und Chinesen, um die erbitterte Handelsauseinandersetzung beider Staaten zu beenden. Nach dem jüngsten Treffen in Washington geht es nun in Washington weiter. Noch ist kein Deal in Sicht.

  • Welthandel

    Sa., 03.03.2018

    Experten warnen vor Stahl-Zöllen

    Washington (dpa) - Donald Trumps Ankündigung von Strafzöllen auf Stahlimporte aus dem Ausland haben zu einer heftigen Diskussion über den wirtschaftlichen Sinn der Maßnahme geführt. Aus Furcht vor schweren, weltweiten Handelsauseinandersetzungen setzten die Börsen gestern ihre Talfahrt fort. Zahlreiche Volkswirte und Wirtschaftsführer meldeten sich in den USA zu Wort und erklärten, die Zölle könnten zum Bumerang für die «America-First»-Agenda von US-Präsident Trump werden. Die EU sowie Brasilien und Kanada kündigten Vergeltungsmaßnahmen an.

  • Handel

    Fr., 02.03.2018

    Verwerfungen im Welthandel nach Trumps Zoll-Ankündigung

    Washington (dpa) - Nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Strafzölle für Stahl und Aluminium einzuführen, bahnt sich eine schwere internationale Handelsauseinandersetzung an. Die EU drohte umgehend Vergeltung an, auch der US-Nachbar Kanada warnte vor Gegenmaßnahmen. Trump will die heimische Stahlindustrie mit Strafzöllen auf alle Stahlimporte in Höhe von 25 Prozent abschirmen. Auf Aluminium-Einfuhren sollen zehn Prozent erhoben werden. Die Stahl-Politik ist elementarer Teil der «America First»-Politik der Trump-Administration.