Handspiel



Alles zum Schlagwort "Handspiel"


  • Frankfurt-Sportchef

    Mi., 15.05.2019

    Bobic über Videobeweis: «Nur noch ärgerlich»

    Noch nicht wirklich ein Freund des Videobeweises: Fredi Bobic.

    Frankfurt/Main (dpa) - Fredi Bobic hat sich kritisch über die Anwendung des Videobeweises bei Handspiel in der Fußball-Bundesliga geäußert. 

  • Aufregerthema

    Mi., 15.05.2019

    Handspiel-Wirrwarr und Video-Shows: Referees in der Kritik

    Lutz Michael Fröhlich ist der Sportliche Leiter der Elite-Schiedsrichter beim DFB.

    Elfmeter, die keine waren, keine Elfmeter, die welche waren - die Bundesliga-Schiedsrichter stehen seit Monaten am Pranger der Öffentlichkeit. Durch die vielen Fehlentscheidungen hat der Videobeweis an Akzeptanz in der Branche verloren.

  • IFAB

    Di., 07.05.2019

    Regelhüter zu Handspiel: «Nie einhundertprozentige Klarheit»

    IFAB-Geschäftsführer Lukas Brud erklärt die geplanten Änderungen bei der Handspielregel.

    Berlin (dpa) - Regelwächter Lukas Brud vom International Football Association Board (IFAB) hat die geplanten Änderungen bei der umstrittenen Handspielregel erklärt.

  • Diskussion um Handspiel

    Di., 07.05.2019

    Ex-Referee Wagner für mehr Transparenz bei Videobeweis

    Lutz Wagner, ehemaliger Schiedsrichter, hält mehr Transparenz beim Videobeweis für nötig.

    Kassel (dpa) - Der frühere Fußball-Schiedsrichter Lutz Wagner hat mehr Transparenz beim Videobeweis gefordert. «Der Schiedsrichter muss die anderen auf dem Weg der Entscheidung mitnehmen», sagte der 55-Jährige der «Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen».

  • Debatte ums Handspiel

    Mo., 06.05.2019

    Schiedsrichter-Boss Fröhlich kritisiert Schiedsrichter

    Räumt bei der Arbeit der Bundesliga-Referees Handlungsbedarf ein: DFB-Schiedsrichter-Obmann Lutz Michael Fröhlich.

    Frankfurt/Main (dpa) - In der anhaltenden Handspiel-Debatte hat Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich die Bundesliga-Referees erstmals öffentlich kritisiert und akuten Handlungsbedarf eingeräumt.

  • Hertha BSC

    Mo., 06.05.2019

    Video-Schiedsrichter über Handspiel: «Fahrlässig von mir»

    Hertha BSC: Video-Schiedsrichter über Handspiel: «Fahrlässig von mir»

    Berlin (dpa) - Video-Schiedsrichter Günter Perl hat das Handspiel von Karim Rekik in der Bundesliga-Partie des VfB Stuttgart bei Hertha BSC nach eigenen Angaben übersehen.

  • Auslegung der Handregel

    So., 05.05.2019

    Nach Fehlentscheidungen: Videobeweis verliert an Akzeptanz

    Nicht ganz zufrieden mit einigen Entscheidungen am 32. Bundesliga-Spieltag: Videobeweis-Chef Jochen Drees.

    «Es sind Menschen, keine Maschinen.» So verteidigt Videobeweis-Chef Jochen Drees im Fernsehen die Bundesliga-Schiedsrichter und ihre Assistenten in Köln. Das Dauerärgernis Handspiel erlebt am Wochenende in den Stadien einen neuen Höhepunkt.

  • Bundesliga

    Di., 30.04.2019

    Heiße Handspiel-Debatte im Liga-Endspurt - «Gedanken machen»

    In der Bundesliga findet eine Debatte um die Handspielregel statt.

    «Dumm, dumm, dumm.» BVB-Coach Favre hat sein Urteil zur Handregel längst gefällt. In der Fußball-Bundesliga wird weiter diskutiert, wie der Saison-Aufreger zu lösen ist. Der DFB sieht seine Schiedsrichter zu Unrecht in der Kritik. Im Juni tritt eine Änderung in Kraft.

  • Umstrittene Regel

    So., 28.04.2019

    Rangnick: «Nachbesserungsbedarf» beim Handspiel im Strafraum

    Hadert mit der Handspiel-Regelung im Strafraum: Leipzigs Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick.

    Leipzig (dpa) - Ralf Rangnick sieht beim Thema Handspiel und Elfmeter im Strafraum Handlungsbedarf.

  • Fußball

    Di., 12.03.2019

    Schiedsrichter: Tor für Düsseldorf wegen Abseits aberkannt

    Fußball: Schiedsrichter: Tor für Düsseldorf wegen Abseits aberkannt

    Düsseldorf (dpa) - Schiedsrichter Robert Hartmann hat nach der umstrittenen Szene vor dem vermeintlichen Düsseldorfer Führungstor gegen Eintracht Frankfurt den Grund für die Annullierung klargestellt. «Wir haben es definitiv nicht wegen eines Handspiels nicht gegeben, sondern wegen einer Abseitsstellung», sagte der Unparteiische aus Wangen am Montagabend dem TV-Sender Eurosport.