Handyakku



Alles zum Schlagwort "Handyakku"


  • Ausbessern statt Wegwerfen

    Mi., 25.11.2020

    Europaparlament will Recht auf Reparatur

    Mit dem Recht auf Reparatur sollen Verbraucher schon beim Kauf umfassende Informationen über die Kosten von Ersatzteilen erhalten.

    Das Handyakku ist kaputt oder die Kaffeemaschine macht Ärger? Eine Reparatur soll nach dem Willen des Europaparlaments bald einfacher und günstiger sein. Verbraucherschützer sind erfreut. Die Wirtschaft ist skeptisch.

  • Notfälle

    Fr., 28.10.2016

    Mann beim Pinkeln in Grube gefallen

    München (dpa) - Beim Pinkeln ist ein Mann in der Nacht in München in eine Baugrube gestürzt und unter Stahlrohren verschüttet worden. Er schaffte es nicht alleine wieder nach oben und auch sein Handyakku war leer. Doch der 19-Jährige fand ein paar Steine, die er nach oben werfen konnte. Ein Spaziergänger entdeckte ihn schließlich und wählte den Notruf. Die Feuerwehr versorgte den Mann zunächst in der Baugrube und holte ihn dann in einer Spezialtrage und mit einer Drehleiter nach oben. Er kam in ein Krankenhaus.

  • Auch in Gronau suchen Nutzer des Handyspiels „Pokémon Go“ nach den kleinen Kreaturen

    Do., 14.07.2016

    Auf der Jagd nach den Pokémon

    Rund um die Antoniuskirche gibt es eine Ansammlung von sogenannten Pokéstops, die beim Fangen der virtuellen Tiere helfen. Einer davon ist an der Statue „Die Leserin“.

    Soeben ist Yahkob in Level 10 aufgestiegen. Mehr als 150 Pokémon hat der 14-Jährige in den vergangenen zwei Tagen in Gronau gefangen – 16 Kilometer ist er dafür quer durch Gronau gelaufen. Doch nun ist Schluss: Sein Handyakku streikt. „Die Kamera- und GPS-Funktionen ziehen zu viel“, meint der Junge.

  • Regionalentscheid bei „Jugend forscht“

    Do., 20.02.2014

    Forschergeist löst Alltagsprobleme

    Raketenstart mit Filmdose: Christian Karst (l.) und Gregor Beyer vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium haben mit ihrem Raketenprojekt „Apollo 14“ einen ersten Platz im Bereich Chemie belegt.

    Mit Forschergeist überzeugten die 218 Schüler, die Projekte beim Regionalentscheid von „Jugend forscht“ präsentierten – vom Fallverhalten von Federn bis hin zu neuen Ideen, um den Handyakku aufzuladen. Die besten wurden nun ausgewählt.