Handyvideo



Alles zum Schlagwort "Handyvideo"


  • Kriminalität

    Fr., 06.12.2019

    Schlägerei in Bochum: Polizei bittet um Handyvideos

    Bochum (dpa/lnw) - Fünf Tage nach der Schlägerei mit zwei Schwerverletzten bittet die Polizei in Bochum Zeugen um Bilder und Videos von dem Vorfall. Man habe mehrere Ermittlungsansätze, aber noch keine heiße Spur, wie und warum der Streit eskalierte, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Man schließe nicht aus, dass die Aktion geplant gewesen sei. Die Vernehmungen der Opfer und von 13 vorübergehend festgenommenen Tatverdächtigen seien nicht zielführend gewesen, so der Sprecher. Die Befragten hätten sich unkooperativ verhalten. Daher wende man sich nun an die Bevölkerung.

  • Neues Smartphone

    Mo., 19.08.2019

    Motorola bringt Smartphone mit Actioncam-Videomodus

    Ein Telefon für die Generation Instagram & Tik Tok? Motorolas One Action hat einen Actioncam-Modus, der auch bei normaler Telefonhaltung Querformat filmt.

    Handyvideos im Hochformat nerven? Motorolas neues Smartphone One Action verhilft der Generation Instagram & Tik Tok mit einem kleinen Trick zum ansehnlicheren Querformat.

  • Kriminalität

    Mi., 31.07.2019

    Neues Handyvideo im Fall des erschossenen Esseners

    Essen (dpa/lnw) - Im Fall des Mitte Juni in Essen von einem Polizisten erschossenen 32-Jährigen ist ein Handyvideo aufgetaucht, das die Vermutung, der Beamte habe in Notwehr gehandelt, anders darstellen soll. Auf dem Video ist zu sehen, wie Polizisten auf die Tür des Mehrfamilienhauses zulaufen und dagegen treten. Kurz darauf fällt ein Schuss - ein Mann schreit mehrmals auf. «Messer weg» schreit ein Polizist. Zuvor hatte die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» (WAZ) berichtet.

  • Unfälle

    So., 21.04.2019

    Tiger verletzt Zoobesucherin in der Slowakei schwer

    Bratislava (dpa) - In einem privaten Raubtierzoo in der Nordslowakei hat ein Tiger eine Besucherin schwer verletzt. Ein von der Polizei veröffentlichtes Handyvideo eines anderen Besuchers zeigt, dass die Frau offenbar ihren Arm durch das Drahtgitter des Raubtiergeheges streckte. Die Bilder zeigen, wie der Tiger zubiss und am Arm der Frau zerrte. Nach Polizeiangaben musste die 29-Jährige im Krankenhaus operiert werden. Der Zoobesitzer muss mit einer Strafe wegen unzureichender Sicherheitsvorkehrungen rechnen. Weitere Details wollte die Polizei wegen laufender Ermittlungen nicht mitteilen.

  • Unwetter

    Do., 17.05.2018

    Tornado am Niederrhein folgt das große Aufräumen

    Viersen (dpa) - Die Erinnerung an den Tornado sitzt vielen Menschen am Niederrhein in den Knochen. Zahlreiche Handyvideos zeigen, wie Anwohner den Wirbelsturm erlebten. «Schatzi, unsere ganze Terrasse», ruft eine aufgebrachte Frau in Viersen einem Mann zu, zeigt ihm durchs Fenster die Verwüstung. Nach dem Sturm am Abend mit zwei Verletzten und zahlreichen beschädigten Häusern wird aufgeräumt. Dachdecker rückten in der besonders betroffenen Ortschaft Viersen-Boisheim an. Die gute Nachricht: Keines der Häuser ist einsturzgefährdet, alle Menschen können zu Hause übernachten.

  • "Index"-Prügelei

    Mo., 07.08.2017

    Polizei beendet Ermittlungen: Vorfall differenzierter betrachten

    Die Diskothek Index: Eine Prügelei vor dem Haus sorgte Anfang Juli für öffentliches Aufsehen.

    Ein Handyvideo, auf dem schlagende und tretende Securitymitarbeiter der Schüttorfer Diskothek „Index“ zu sehen sind, kursierte Anfang Juli im Internet und sozialen Netzwerken.

  • Prozesse

    Mo., 11.07.2016

    Missbrauchsvideos in Prozess gegen Silvio S. gezeigt

    Der Angeklagte im Gerichtssaal.

    Für die Polizei ist der mutmaßliche Kindermörder Silvio S. aus dem Nichts gekommen. Im Prozess muss sich das Gericht ein widerliches Handyvideo ansehen. Der Angeklagte hält sich die Ohren zu.

  • Die Linsen der Vielen

    Di., 28.06.2016

    Wie Handyvideos die Polizeiarbeit verändern

    Filmen mit dem Handy - für viele Nutzer längst selbstverständlich.

    Köln - Ob bei den Hooligan-Krawallen in Frankreich oder den Übergriffen an Silvester in Köln: Fast immer gibt es Handyvideos, die die Taten dokumentieren. Die Polizei würde sie gerne für ihre Ermittlungen nutzen - doch das ist oft nicht so einfach.

  • Kriminalität

    Mo., 27.06.2016

    Übergriffe an Silvester: Wenige Videos halfen Polizei

    Kriminalität : Übergriffe an Silvester: Wenige Videos halfen Polizei

    Köln (dpa) - Die von Privatpersonen eingeschickten Handyvideos aus der Silvesternacht haben der Kölner Polizei bei der Suche nach den Tätern nur wenig geholfen. «Leider war nur ein geringer Teil des Videomaterials auswertbar, das von Privatpersonen erstellt wurde», sagte Georg Abels von der Kölner Polizei der Deutschen Presse-Agentur. Zum Teil sei die Videoqualität sehr gering gewesen, weil die Aufnahmen nachts entstanden sind. «Der zweite Grund war Silvester. Wenn gefilmt wurde, wurde vor allem das Feuerwerk und der Himmel gefilmt und nicht das Geschehen auf der Domplatte», sagte Abels. Die Kölner Polizei hatte im Januar dazu aufgerufen, private Handyvideos aus der Nacht auf ein dafür eingerichtetes Online-Portal hochzuladen. Rund um den Kölner Hauptbahnhof war es massenhaft zu Übergriffen auf Frauen gekommen.

  • Nach dem Ultras-Aufmarsch in Lippstadt

    Do., 12.05.2016

    Polizei wertet Handyvideos aus

    Momentaufnahme eines Videomitschnittes auf dem Lippstädter Marktplatz am 17. April.

    Nach den Randalen befreundeter Ultra-Gruppierungen aus Ahlen, Lippstadt und Zwolle auf dem Lippstädter Marktplatz hat die Polizei eine Ermittlungskommission eingerichtet.