Hansetag



Alles zum Schlagwort "Hansetag"


  • Hansetag, Maiwoche, verkaufsoffener Sonntag

    So., 19.05.2019

    War das ein Vergnügen!

    Verkaufsoffener Sonntag: Die Stadt platzte aus allen Nähten. Die besten Sonnenplätze auf dem Marktplatz waren immer wieder neu besetzt

    Hansetag, Maiwoche, verkaufsoffener Sonntag. Die Stadt platzte aus allen Nähten. Ein Geschiebe, ein Gedränge. Tausende schoben sich allein am verkaufsoffenen Sonntag durch die Stadt. Ausgiebig nutzten die Menschen die Gelegenheit zum Shoppen, Flanieren, Staunen und Informieren. In Warendorf war richtig was los.

  • Westfälischer Hansetag in Warendorf

    Sa., 18.05.2019

    Stadt: 100 000 Besucher an drei Tagen

    Das „Freibeuterpack“ auf dem Weg zum nächsten Auftritt auf der Mittelalterbühne – da ist doch noch Zeit für ein kleines Erinnerungsbild vom Hansetag in Warendorf.

    Schon der erste der beiden Hansetage brachte pausenlose Besucherströme auf den Lohwall und in die Innenstadt. Vor den drei Bühnen im Bereich Molken-/Klosterstraße, Markt und Lohwall bildeten sich Menschentrauben, auf dem Laurentius-Platz gab es Mittelalterliches zum Mitmachen, überall Musik, Tanz und Abwechslung. Und dazu: Frühsommerwetter.

  • Warendorfer Maiwoche – nächste Gewerbeschau erst 2022

    Fr., 17.05.2019

    Mit Kunden im direkten Kontakt

    Machte auf dem elektronischen Voltigierpferd am Stand der FN eine gute Figur: Bürgermeister Axel Linke.Bürgermeister Axel Linke blieb bei vielen Ausstellern stehen, suchte das Gespräch – wie hier bei der Landtechnik Hölscher aus Hoetmar.

    „Die ganze Stadt wird bespielt“, sagte Claudia Körk von Stadt-Tourismus, die einerseits für die Wirtschaftsschau Warendorfer Maiwoche, anderseits aber auch in den Ablauf des Hansetages mit eingebunden ist. Das macht sich bei den Übernachtungszahlen an diesem Wochenende bemerkbar. „Warendorf ist bis auf ein oder zwei Betten ausgebucht“, meldete Claudia Körk anlässlich der Eröffnung der Maiwoche am Freitagabend.

  • Hansetag: Stadtführer müssen Warendorfs Geschichte neu erzählen

    Do., 11.04.2019

    Von Warendorf in die Welt

    Dort, wo sich heute die Hochbeete der „Essbaren Stadt“ an der Kolkstiege befinden, wurden zur Blütezeit der Westfälischen Hanse Waren verschifft – überwiegend Leinenprodukte. Zeitzeuge ist das Speicherhaus an der Kolkstiege 1 (im Hintergrund). Bürgermeister Axel Linke, Kulturamtsleiter Horst Breuer, sowie André Auer und Claudia Körk (beide Stadt-Tourismus) warben am Dienstag für den Hansetag.

    Warendorfs Geschichte muss neu erzählt werden, dafür drücken zurzeit die Gästeführer die Schulbank bei Altstadtfreund Laurenz Sandmann. Nach neuesten historischen Forschungen war die Ems schon im Mittelalter schiffbar und besaß am Kolk einen Hafen. Diese Erkenntnisse brachten die Warendorfer Ratsprotokolle und Kämmereirechnungen ans Tageslicht, die im Vorfeld der Ausrichtung des Westfälischen Hansetages am 18. und 19. Mai erstmals richtig durchforstet wurden.

  • Hansetag im Mai

    Do., 11.04.2019

    Stadt sucht Statisten für Pest-Tote

    Feierliche Eröffnung des Hansetags ist am Samstag, 18. Mai, um 12 Uhr auf der Marktplatzbühne. Die gesamte Stadt wird zwei Tage lang bespielt.

    Für eine historisch informative und szenisch spannende Theateraufführung im Rahmen des Westfälischen Hansetages (18./19. Mai) sucht die Stadt noch Statisten, die in die Rolle der Pest-Toten schlüpfen. Die Akteure tragen historische Gewänder, zur Verfügung gestellt von den Städtischen Bühnen Münster.

  • Ausstellung zum Hansetag

    So., 07.04.2019

    Die Hanse als frühes europäisches Projekt

    Peter Scholz (Sparkasse), Landrat Dr. Olaf Gericke, Bürgermeister Axel Linke, Laurenz Sandmann und Alfred Smieszchala (Altstadtfreunde) mit einem Hansetag-Schild.

    Mit Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost eröffnen die Altstadtreunde am 26. April die Ausstellung „Der ehrbare Kaufmann – Waren, Wege, Währungen“. Die Spuren der Hanse werden dadurch sichtbar.

  • Versammlung der Altstadtfreunde

    Fr., 05.04.2019

    Geister scheiden sich an Emsinsel

    Der neu formierte Vorstand hat für 2019 einiges vor der Brust. Karl-Heinz Kreyenborg, Laurenz Sandmann, Markus Haffke, Dr. Fred Kasper, Erhard Ziller, Cristina Costers, Alfred Smieszchala und Marek Stoltmann (v. l.)

    Laurentius-Bildstock, Emsinsel-Diskussion, Westfälischer Hansetag – der Verein hat nach 2018 auch dieses Jahr einiges vor sich. Und ein „neues“ Gebäude.

  • Gewerbeschau eingebettet in Hansetag

    Fr., 22.03.2019

    Moderner Handel trifft historische Hanse

    Die Maiwoche, in diesem Jahr nur mit zwei Zelten auf dem Lohwall, ist eingebettet in den Hansetag.

    Bürgermeister Axel Linke erwartet im Rahmen des Hansetages über 40 000 Besucher in der Stadt. „Das wird eine großartige Veranstaltung“, freut sich der Bürgermeister. Und ein touristischer Mehrwert für die Stadt. Denn viele der Hansetagbesucher werden wiederkommen, weil Warendorf so schön ist“, prophezeit Linke.

  • Bäckermeister Josef Dreischulte kreiert besonders Brot zum Hansetag

    Sa., 16.03.2019

    „Geschlagen – nicht gerührt“

    Das Hansebrot aus dem Dreischulte-Backofen ist bereits vor dem Hansetag im Mai ein Renner. Bäckermeister Josef Dreischulte mit den Brotkloben, die in die neuen Jute-Einkaufstüten (Stadttourismus) mit Aufdruck „Hansestadt Warendorf“ passen.

    Das Hansebrot aus dem Dreischulte-Backofen ist bereits vor dem Hansetag im Mai ein Renner. Das Besondere an dem Brot: die lange Ruhezeit des Teigs. Mindestens drei Stunden muss der nämlich liegen, bevor er in den Backofen kommt. Und: „Geschlagen und nicht gerührt“.

  • Wanderbaustelle startet Ende März/Anfang April

    Mi., 13.03.2019

    Emsstraße geht es an die Fugen

    Der Auftrag ist vergeben. Die Firma Theilmeier Garten & Landschaftsbau aus Everswinkel startet mit der Verfugung in der Emsstraße in der letzten Märzwoche, spätestens am 1. April.

    Definitiv bis zum 10. Mai, so Niels Heermann, Leiter des Tiefbauamtes, soll die Emsstraße bis zu den Emsbrücken neu verfugt sein. Also rechtzeitig vor Warendorfs Großevent, dem Westfälischen Hansetag am 18./19. Mai, sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.