Haupteingang



Alles zum Schlagwort "Haupteingang"


  • Bauarbeiten am Dom

    Do., 12.11.2020

    Sanierung des Paradieses ist abgeschlossen

    Karl der Große (Foto) und drei weitere Skulpturen von Rudolf Breitmann sind in dieser Woche an die Paradies-Fassade zurückgekehrt.

    Die Sanierung des Paradieses – also der Vorhalle des Haupteingangs – des Doms ist abgeschlossen. Am Donnerstag sollen die letzten Gerüste abgebaut werden. Damit endet eine Baumaßnahme, die eigentlich ganz anders verlaufen sollte.

  • Hausrecht oder nicht?

    Mi., 05.08.2020

    Streiks auf Parkplätzen: Karlsruhe weist Amazon-Klage ab

    Amazon wollte Streiks auf seinen Parkplätzen verhindern - vergeblich.

    Seit Jahren versucht Verdi, bei Amazon einen Tarifvertrag durchzusetzen. Bei Streikaktionen werden Mitarbeiter auch direkt vor dem Haupteingang abgepasst - eine Verletzung des Hausrechts? Jetzt sorgt das Bundesverfassungsgericht für Klarheit.

  • St.-Rochus-Hospital gestaltet derzeit Bereich rund um den Haupteingang um

    Fr., 03.04.2020

    Allee soll Besucher leiten

    Einer Großbaustelle gleicht derzeit der Eingangsbereich des St.-Rochus-Hospitals.

    Einer Großbaustelle gleicht derzeit der Eingangsbereich des St.-Rochus-Hospitals.

  • Reparaturarbeiten

    Fr., 14.02.2020

    „Extremes Schadensbild“ am Dom

    Das Gerüst am Haupteingang des Doms bleibt wohl noch bis Ostern stehen. Während der Kranarbeiten ist der Zugang dort dicht.

    Die beiden zentralen Strebepfeiler am Haupteingang des Doms – dem „Paradies“ – sind marode und müssen jetzt ausgetauscht werden.

  • Demonstrationen

    Mo., 10.02.2020

    Aktivisten dringen in Pariser Blackrock-Zentrale ein

    Paris (dpa) - Aktivisten haben heute die Pariser Zentrale des Vermögensverwalters Blackrock besetzt. Sie errichteten Barrikaden und blockierten den Haupteingang. Am Nachmittag verließen die Protestierenden das Gebäude schließlich friedlich. Die Polizei nahm 17 Menschen fest. Blackrock ist während der Streiks und Proteste gegen die Rentenreform zu einer Art Feindbild geworden - Reformgegner sind der Auffassung, dass der weltweit größte Vermögensverwalter von den Reformplänen von Präsident Emmanuel Macron profitiert und Einfluss auf die Pläne genommen hat.

  • Kriminalität

    Do., 30.01.2020

    Geldautomat in Einkaufszentrum gesprengt

    Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.

    Neuss (dpa/lnw) - Unbekannte haben einen Geldautomaten in einem Einkaufszentrum in Neuss gesprengt. Die Täter brachen am frühen Donnerstagmorgen zunächst die Türen des Haupteingangs des «Rheinpark-Center» auf, wie ein Sprecher der Polizei am Freitag sagte. Die Detonation habe dann die Alarmanlage des Geldautomaten ausgelöst. Die Täter konnten dennoch unerkannt flüchten. Ob und wie viel Bargeld sie erbeuteten, war zunächst unklar. Eine Auswertung der Videoüberwachungskameras soll nun Hinweise ergeben, sagte der Polizeisprecher.

  • Dramatischer Notfall

    Di., 07.01.2020

    Kliniktür zu - Patient liegt in der Kälte

    Vor dem Haupteingang der Helios-Klinik in Lengerich lag ein Patient, kam aber nicht hinein. Die – auch nachts geöffnete – Ambulanz liegt oben rechts

    Vor dem Haupteingang der Helios-Klinik in Lengerich hat ein Patient bei Minusgraden mit epileptischen Anfällen rund eine Dreiviertelstunde vor der verschlossenen Tür gelegen, ohne behandelt zu werden. Zeugen hatten den Mann in der Nacht zum 1. Dezember entdeckt, unterkühlt und eingenässt, wie einer von ihnen gegenüber unserer Zeitung berichtete.

  • Bündnis «Sand im Getriebe»

    So., 15.09.2019

    Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

    Aktivisten von "Sand im Getriebe" blockieren den Haupteingang der IAA.

    Vor den Toren der Internationalen Automobilausstellung fordern Tausende Menschen eine klimafreundliche Verkehrspolitik. Die Proteste in Frankfurt richten sich aber nicht nur gegen die Autoindustrie.

  • Auto

    So., 15.09.2019

    Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

    Frankfurt/Main (dpa) - Mehrere hundert Klima-Aktivisten haben den Haupteingang der IAA in Frankfurt blockiert. Sie setzten sich auf die Stufen vor das Messegebäude und hielten Plakate mit Forderungen wie «Autokonzerne entmachten» oder «Die Straße ist besetzt - Verkehrswende jetzt» in die Höhe. Die Polizei sprach von einem friedlichen Verlauf der Proteste. Die IAA rief ihre Besucher über Twitter auf, andere Eingänge zu nutzen. Bereits am Samstag hatten Tausende vor den Toren der Messe für eine rasche Verkehrswende und mehr Klimaschutz demonstriert.

  • Auto

    So., 15.09.2019

    Mehrere hundert Menschen blockieren Haupteingang von IAA

    Frankfurt/Main (dpa) - Mehrere hundert Demonstranten des Bündnisses «Sand im Getriebe» haben den Haupteingang der IAA in Frankfurt blockiert. In weißen Anzügen hielten sie Plakate mit Forderungen wie «Autokonzerne entmachten» und «Die Straße ist besetzt - Verkehrswende jetzt» in die Höhe. Ziel sei es, «den Ablauf der IAA mit friedlichen Blockaden zu stören», teilte das Bündnis mit. «Wir setzen damit ein deutliches Zeichen gegen das zerstörerische Verkehrssystem, für das die weltgrößte Automesse nach wie vor steht.»