Hauptverwaltung



Alles zum Schlagwort "Hauptverwaltung"


  • Notfälle

    Mi., 13.11.2019

    Blindgängerfund: Vorzeitiger Feierabend für 1400 Angestellte

    Das ThyssenKrupp Stahlwerk Schwelgern ist hell erleuchtet.

    Duisburg (dpa/lnw) - Rund 1400 Mitarbeiter der Hauptverwaltung der Stahlsparte von Thyssenkrupp in Duisburg haben am Mittwoch nur einen kurzen Arbeitstag absolvieren müssen. Bei Bauarbeiten auf dem Werksgelände des Industriekonzerns war eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Da der Blindgänger in der Nähe des Verwaltungsgebäudes lag, sei der Arbeitstag für dort tätigen Mitarbeiter vorzeitig beendet worden, sagte ein Sprecher von Thyssenkrupp Steel Europe. Die Produktion im größten deutschen Stahlwerk sei aber nicht betroffen gewesen und sei weitergelaufen. Nach Angaben der Stadt Duisburg wurden mehrere Kindergärten und eine Grundschule evakuiert. Der Blindgänger wurde am Nachmittag entschärft und die Straßensperrungen wurden aufgehoben.

  • Spektakulärer K+K-Coup mit gefälschtem Geldtransporter

    Mi., 27.02.2019

    Fünf Verdächtige weiterhin in Untersuchungshaft

    Spektakulärer K+K-Coup mit gefälschtem Geldtransporter: Fünf Verdächtige weiterhin in Untersuchungshaft

    Im spektakulären K+K-Coup mit falschen Geldboten in Gronau dauern die Ermittlungen an. Bei dem Überfall auf die Hauptverwaltung der Supermarktkette K+K hatten die Täter über eine Million Euro erbeutet. Fünf Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft.

  • Banken

    Do., 11.10.2018

    Ziraat Bank in Deutschland durchsucht: Verdacht gegen Kunden

    Eine Frau zählt 500-Euro-Geldscheine.

    Aachen/Frankfurt (dpa) - Die Aachener Staatsanwaltschaft hat die Hauptverwaltung der türkischen Ziraat Bank sowie deren Filialen in Deutschland durchsucht. Die Ermittlungen gegen Unbekannt richteten sich nicht gegen die Bank selbst, sagte eine Sprecherin der federführenden Aachener Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend. Vielmehr bestehe der Verdacht, dass Kunden sich der Geldwäsche und Steuerdelikten schuldig gemacht hätten.

  • Lebensmittel

    Do., 03.05.2018

    Bonn ist nicht mehr Goldbärchen-Hauptstadt

    Bonn (dpa) - Bonn ist nicht mehr Goldbärchen-Hauptstadt: Der Süßwarenhersteller Haribo hat seine Hauptverwaltung und den offiziellen Firmensitz aus Bonn in die rund 20 Kilometer entfernte rheinland-pfälzische Gemeinde Grafschaft verlegt. Der Umzug am langen Wochenende sei reibungslos verlaufen, bestätigte ein Firmensprecher. Dennoch werden auch in Bonn weiter Lakritzen und Goldbärchen produziert. Die Stadt bleibe einer von insgesamt fünf Produktionsstandorten in Deutschland, betonte der Haribo-Sprecher.

  • Ermittlungen der Polizei laufen

    Do., 21.12.2017

    Noch keine Spur von den K+K-Betrügern

    Ermittlungen der Polizei laufen: Noch keine Spur von den K+K-Betrügern

    Mit einem dreisten Coup erbeuteten zwei männliche Täter am Dienstag in der Hauptverwaltung der Supermarktkette Klaas+Kock eine Kiste voller Geld. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen – eine heiße Spur gibt es indes offenbar noch nicht.

  • Dreister Betrug in K+K-Hauptverwaltung

    Mi., 20.12.2017

    Täter tarnen sich als Geldboten

    Die Täter benutzten einen schwarzen VW Bulli mit Aufklebern der seit Jahren mit den Geldtransporten beauftragten Firma und Kennzeichen aus dem Kreis Recklinghausen.

    Sie kamen als Geldboten und gingen mit einer Kiste voller Geld: In der K+K-Hauptverwaltung ist zwei unbekannten Tätern ein dreister Coup gelungen.

  • Rentenversicherung saniert Hauptverwaltung

    Mi., 11.05.2016

    Fenstertausch im „Rentenstern“

    Ein Mammutprogramm liegt mit der Sanierung vor Oliver Boelke (l.) und Christian Schöppner. Allein 2066 Fenster in sieben unterschiedlichen Größen werden bis 2019 in der Hauptverwaltung an der Gartenstraße getauscht.

    Die Rentenversicherung Westfalen saniert ihre Hauptverwaltung und lässt sich diese Herkulesaufgabe 13 Millionen Euro kosten. Allein 2066 Fenster werden ausgetauscht.

  • Rentenversicherung in Münster

    Mi., 11.05.2016

    Die Geschichte

    Die Landesversicherungsanstalt Westfalen bezog 1891 am Bispinghof 3 ihren ersten eigenen Verwaltungssitz. Nach 82 Jahren endete aber das Kapitel Bispinghof, die erste Abteilung der Rentenversicherung zog 1973 in die neue Hauptverwaltung an die Gartenstraße, wo 1995/96 noch einmal angebaut wurde. Heute arbeiten hier 1800 Mitarbeiter. Die Rentenversicherung war das erste Gebäude im Zentrum Nord. -gh-

  • Feuerwehreinsatz

    Di., 18.08.2015

    Brand in Teeküche in der Hauptverwaltung von Takko

    Kurzzeitig evakuiert werden musste aufgrund eines Brands am Dienstagmittag das Verwaltungsgebäude der Firma Takko.

  • „Mendelssohn Quartett“ begeistert in der Kulturfläche im Kristall

    So., 28.06.2015

    Antonin Dvořák und der Blues

    Das „Mendelssohn Quartett“ mit (v. l.) Mihai Ionescu, Stefan Marx (Violinen) , Chul-Geun Park (Violoncello) und Andreas Denhoff (Bratsche).

    Das Mendelssohn Quartett hat in Münster einen sehr guten Ruf. Die gut 100 Plätze in der „Kulturfläche im Kristall“ im neuen Gebäude der Hauptverwaltung der LVM reichten bei dessen Matinée am Sonntagmittag bei weitem nicht aus, so groß war der Zuschauerandrang.