Haushalt



Alles zum Schlagwort "Haushalt"


  • Haushalte werden besucht

    Fr., 19.07.2019

    DRK wirbt um neue Mitglieder

    Die Werber gemeinsam mit Aktiven des Ortsvereins (v.l.): Mauro Enge, Maame Osei, Pascal Kia, Lara Kronshage, Michaela Rathmann, Andreas Brey, Leonora Ineri, Mareike Wensing und David Heitmann.

    Wenn in diesen Tagen junge Menschen an der Hautür klingeln, wollen die nicht zwingend etwas verkaufen - werben allerdings schon: nämlich für eine Fördermitgliedschaft im DRK. Die Beiträge der Fördermitglieder sind die feste Basis, mit der das Rote Kreuz seine Leistungen für die Bevölkerung finanziert.

  • Aktuelle Studie

    Di., 16.07.2019

    90 Prozent der Haushalte beschäftigen Putzfrau schwarz

    Im Jahr 2017 beschäftigten mehr als 3,3 Millionen Haushalte gelegentlich oder regelmäßig eine Putzhilfe - knapp 2,9 Millionen davon schwarz.

    Sie sind heiß begehrt, aber kaum zu bekommen: Reinigungskräfte, die einem bei der Haushaltsarbeit zur Seite stehen. Die meisten davon werden schwarz beschäftigt - was zwar illegal ist, aber kaum jemanden juckt.

  • Dienstleistungen

    Di., 16.07.2019

    2,9 Millionen Haushalte beschäftigen Putzhilfen schwarz

    Köln (dpa) - Knapp 90 Prozent der deutschen Haushalte mit einer Reinigungskraft lassen diese einer Studie zufolge schwarz putzen. «Mehr als 3,3 Millionen Haushalte beschäftigten im Jahr 2017 gelegentlich oder regelmäßig eine Hilfe - und knapp 2,9 Millionen Haushalte ließen schwarz reinigen und einkaufen», so Dominik Enste vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Damit lag der Anteil der Schwarzarbeit in deutschen Haushalten bei 88,5 Prozent - im Jahr 2005 lag der Anteil noch bei rund 93 Prozent.

  • Dienstleistungen

    Di., 16.07.2019

    Forscher: Millionen Haushalte beschäftigen Putzkraft schwarz

    Köln/München (dpa) - Knapp 90 Prozent der deutschen Haushalte mit einer Reinigungskraft lassen einer Studie zufolge ihre Wohnung schwarz putzen. «Geht man von rund 41 Millionen Haushalten insgesamt aus, beschäftigten im Jahr 2017 über 3,3 Millionen Haushalte gelegentlich oder regelmäßig eine Hilfe - und knapp 2,9 Millionen Haushalte ließen schwarz reinigen und einkaufen», erläuterte Dominik Enste vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Der Verhaltensökonom und Wirtschaftsethiker hat die Schwarzarbeit bei Reinigungskräften in einer aktuellen Studie untersucht, die der Deutschen Presse-Agentur in München exklusiv vorlag.

  • Neuer Rekordwert

    Mo., 15.07.2019

    Private Haushalte in Summe vermögend wie nie

    Das Geldvermögen legte binnen Jahresfrist im ersten Quartal um 4,7 Prozent zu.

    Kaum verzinste Gelder bei Kreditinstituten stehen bei den Bundesbürgern weiter hoch im Kurs. Dennoch steigt das Geldvermögen auf einen Höchstwert.

  • Bundesbank

    Mo., 15.07.2019

    Private Haushalte in der Summe so vermögend wie nie

    Frankfurt/Main (dpa) - Das Geldvermögen der privaten Haushalte ist auf einen Rekordwert gestiegen. Auf 6170 Milliarden Euro summierte sich das Vermögen in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen sowie Ansprüchen gegenüber Versicherungen Ende des ersten Quartals. Das ist ein Plus von gut 153 Milliarden Euro oder 2,6 Prozent im Vergleich zum Schlussquartal 2018, meldet die Bundesbank. Anleger profitierten von der Erholung an den Aktienmärkten. Die Deutschen setzen vor allem auf Bargeld und Bankeinlagen.

  • Abschluss des Haushalts 2018

    Do., 11.07.2019

    Plus statt Minus: schönes Jahresergebnis

    Einen Überschuss von gut 2,4 Millionen Euro weist das Jahresergebnis 2018 der Stadt Lengerich aus.

    Frohe Kunde verkündet Christiane Bürgin im Stadtrat: Der Jahresabschluss 2018 der Stadt weist einen Jahresüberschuss von 2 442 348,11 Euro aus. Ursprünglich hat die Kämmerin für das vergangene Jahr mit einem Defizit von rund 659 000 Euro kalkuliert.

  • Haushalt

    Di., 09.07.2019

    Haushalt 2020: Schwarze Null, aber keine Schuldentilgung

    Es wird enger im Etat. Die Zeiten der sprudelnden Steuereinnahmen gehen zu Ende. Das wirkt sich auf den Haushalt des Landes aus.

  • Wohnen

    Mi., 03.07.2019

    Jeder zehnte Haushalt bekam 2017 Hilfe bei Wohnkosten

    Berlin (dpa) - Mehr als jeder zehnte Haushalt in Deutschland hat zuletzt Hilfen vom Staat bei den Wohnkosten bekommen. Wohngeld und Kosten von Unterkunft und Heizung für Hartz-IV-Empfänger summierten sich im Jahr 2017 auf rund 17,5 Milliarden Euro, wie aus einem Bericht hervorgeht, der heute im Kabinett beschlossen wurde. Rund 4,4 Millionen Haushalte profitierten. Das Wohngeld ist ein staatlicher Mietzuschuss für Familien, in denen es zwar Einkommen gibt, aber nur wenig. Es soll zum Jahr 2020 reformiert werden.

  • Die schwarze Null steht

    Mi., 26.06.2019

    Der Scholz-Poker: Bundesregierung beschließt Haushalt 2020

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Olaf Scholz nehmen an der Sitzung des Bundeskabinetts teil.

    Finanzminister Scholz musste beim Haushalt für 2020 auf die Bremse treten: Das Geld sitzt nicht mehr so locker. Am Ende pokert der Vizekanzler, ein wenig nach dem Prinzip Hoffnung.