Heimathaus



Alles zum Schlagwort "Heimathaus"


  • Plattdeutsches Theaterstück

    Mi., 23.10.2019

    Albert hat den Dreh raus

    Freuen sich schon auf die Premiere von „Winni, de Winner“: die Schauspieler der Theatergruppe Seppenrade.

    Albert lebt noch im „Hotel Mama“. Allerdings ist er ein unfreiwilliger Nesthocker. Aber er hat einen Trick gefunden, um sich der mütterlichen Bevormundung zu entziehen und eigene Wege gehen zu können. Wie er das anstellt, erfahren bald die Freunde plattdeutscher Mundart.

  • „Senioren mit Senioren“ Telgte

    Fr., 11.10.2019

    Töpfern im Heimathaus

    Im Ostbeverner Heimathaus konnten die Senioren beim Töpfern ihrer Kreativität freien lauf lassen. Die Ergebnisse ihres Schaffens sehen sie aber erst in einigen Tagen.

    Die Senioren des Antonius-Wohnparks machten sich zusammen mit ihren Begleitern von „Senioren mit Senioren“ auf den Weg nach Ostbevern. Dort wurde getöpfert.

  • Seppenrader Vereine wollen Kirchplatz stärker beleben

    Fr., 11.10.2019

    „Afterwork-Party“ macht den Anfang

    Moderator Thomas Wehlmann (r.) machte den Vereinsvertretern deutlich, dass der Heimatverein bei der Wiederbelebung des Kirchplatzes auf eine breite Unterstützung aller Vereine setze.

    Der Heimatverein Seppenrade hat sich bereits länger damit befasst, wie sich der Kirchplatz als Dorfzentrum wiederbeleben lässt. Er setzt dabei auf eine breite Unterstützung aller Vereine. Bei einem Treffen im Heimathaus am Mittwochabend wurden erste Ideen entwickelt.

  • GHV präsentiert Nutzungskonzept

    Di., 08.10.2019

    Heimathaus soll allen offen stehen

    „Im Grund 1“ lautet die Adresse des denkmalgeschützten Gebäudes, das nun kernsaniert und künftig als Heimathaus genutzt werden soll.

    Es ist ein schmuckes Häuschen, dass sich der Geschichts- und Heimatverein (GHV) ausgesucht hat. Ein „historisches Kleinod“ nennt es der Vereinsvorsitzende Frank Bosse. Erbaut im Jahr 1518 gehört es zu den ältesten Häusern der Stadt. Die Heimatfreunde wollen es von Grund auf sanieren und in ein Heimathaus umwandeln. Vom Land gibt es dafür 297 000 Euro (wir berichteten). Doch wie soll das denkmalgeschützte Gebäude mit Leben erfüllt werden?

  • Ministerin Ina Scharrenbach überbringt Bewilligungsbescheid für Heimathaus

    So., 06.10.2019

    297 000 Euro für ein Zuhause

    Im Bewilligungsbescheid, den Ministerin Ina Scharrenbach (3. von links) mitbrachte, steht es schwarz auf weiß: Es gibt 297 000 Euro für das Heimathaus. Darüber freuen sich Stefan Streit, Frank Bosse, Edda Strohmenge, Evelyn Kiefhaber, Wilfried Grunendahl und Stelios Katsarour (von links). Zur Begrüßung der Ministerin gab es erst einmal einen Schnaps aus dem Löffel (kleines Bild).

    „Schön ist es hier.“ Ina Scharrenbach zeigte sich sichtlich angetan bei ihrem ersten Besuch in der Festspielstadt. Die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen kam am Samstagmittag allerdings nicht, um sich das Städtchen anzuschauen, sondern quasi als Geldbotin. Einen Bewilligungsbescheid über 297 000 Euro hatte sie mitgebracht – für den Geschichts- und Heimatverein (GHV). Der will das Geld in ein Heimathaus investieren.

  • SVH-Radler besuchen Ausstellung im Heimathaus

    Mi., 02.10.2019

    Herberner Sportgeschichte erlebt

    Die Radsportler des SV Herbern tauchten im Heimathaus in die Herberner Sportgeschichte ein.

    Anstatt eine Tour mit dem Rad oder Mountainbike zu unternehmen, besuchten einige Radler der Radsportabteilung des SV Herbern das Heimathaus.

  • Remise wird am 22. September eingeweiht

    Fr., 13.09.2019

    NRW-Ministerin kommt

    Die Remise wird am 22. September von NRW-Ministerin Ina Scharrenbach eingeweiht.

    Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, wird die neue Remise am Heimathaus einweihen.

  • Erster Kaffeeklatsch am Kirschgarten

    Mo., 02.09.2019

    Heimatverein gewinnt 76 Mitglieder

    Beeindruckende Kaffeekannen-Sammlung im Heimathaus.

    „Draußen nur Kännchen“ – das war mal eine eiserne Regel der gepflegten Außengastronomie. Unter diesem Motto steht ein neues Format, das der Heimatverein Handorf eingeführt hat: ein Kaffeeklatsch am Heimathaus. Die Resonanz ist groß.

  • Blick in die Vergangenheit

    Fr., 30.08.2019

    Alte Postkarten und ihre Geschichten

    Blick in die Vergangenheit: Alte Postkarten und ihre Geschichten

    Im Heimathaus Ostbevern sind nochmals die fast 200 alten Postkarten aus dem Ort zu sehen, die zum Teil schon weit über 100 Jahre alt sind.

  • Gemütliche Runde im Heimathaus am 30. August

    Mi., 28.08.2019

    Heimatverein zieht 250-Tage-Bilanz

    Vogelhäuser aus alten Kaffeekannen werden auf dem Handorfer Herbst gegen Spenden in treue Hände gegeben.

    Im März 2019 wurde der neue Vorstand des Handorfer Heimatvereins gewählt – der neue Vorsitzende Raphael Castelli gab das Signal zum Aufbruch. Jetzt wird im Heimathaus die 250-Tage-Bilanz gezogen.