Heimatlosigkeit



Alles zum Schlagwort "Heimatlosigkeit"


  • «Dieser weite Weg»

    Fr., 01.11.2019

    Isabel Allende: Habe viel Mitgefühl mit Flüchtlingen

    Isabel Allende, chilenisch-amerikanische Schriftstellerin.

    Heimatlosigkeit, Flucht und Exil sind Lebensthemen für Isabel Allende. Die chilenische Autorin war nach dem Militärputsch von 1973 selbst Exilantin in Venezuela. Heute lebt sie in den USA. In ihrem jüngsten Roman geht es um ein ganz besonderes Flüchtlingsschiff.

  • Satomi Edo im Kunstturm

    Do., 27.10.2016

    Heimatlosigkeit

    Videoinstallationen und eine Rauminstallation von Satomi Edo – extra für den Turm konzipiert und hier eingebaut – erzeugen ein neues Raumgefühl..

    Der Kunstturm wird durch Video-Installationen von Satomi Edo verändert. Die Ausstellung wird am Freitag um 19 Uhr eröffnet.

  • Neues Theater zeigt „Intimate Strangers“

    Fr., 10.06.2016

    Raus aus der Digitalisierung

    Gesichter der Einsamkeit begegnen sich in dem ersten Stück von „Franky the Teardrop Monkey“.

    In „Intimate Strangers“ begegnen sich vier Gesichter der Einsamkeit, die sich auf der Suche nach Nähe in die digitale Welt begeben. Heimatlosigkeit, verschleierte Gefühle und honigsüße Nostalgie wagen die Fremdheit weg zu tanzen, um eine Heimat zu finden.

  • Literatur

    Do., 17.03.2016

    Guntram Vesper - Tiefgründiger Altmeister

    Der Autor Guntram Vesper.

    Berlin (dpa) - Wie fühlt sich Heimatlosigkeit an, was bedeutet Furcht vor der Fremde? Fragen, auf die es viele Antworten gibt. Eine davon könnte Guntram Vesper geben - ein Autor, der vor allem von Erinnerungen lebt.

  • Prof. Norbert Kersting nimmt am WN-Wahlsager teil

    Fr., 14.02.2014

    Gegen die "Heimatlosigkeit"

    Prof. Norbert Kersting nimmt am WN-Wahlsager teil : Gegen die "Heimatlosigkeit"

    Kommunalpolitik ist sein Schwerpunkt. Deshalb begleitet Prof. Dr. Norbert Kersting, geschäftsführender Direktor des Instituts für Politikforschung der Uni Münster, den Wahlsager unserer Zeitung. Im Gespräch mit WN-Redakteur Günter Benning erklärt er, warum sich Wähler von der Kommunalpolitik abwenden. Und wie man das Interesse bei Jugendlichen wecken sollte.

  • WN-Interview mit dem Politologen Prof. Dr. Norbert Kersting

    Fr., 14.02.2014

    „Eine Art von Heimatlosigkeit“

    Prof. Dr. Norbert Kersting 

    Kommunalpolitik ist sein Schwerpunkt. Deshalb begleitet Prof. Dr. Norbert Kersting, geschäftsführender Direktor des Instituts für Politikforschung der Uni Münster, den Wahlsager unserer Zeitung. Im Gespräch mit WN-Redakteur Günter Benning erklärt er, warum sich Wähler von der Kommunalpolitik abwenden. Und wie man das Interesse bei Jugendlichen wecken sollte.

  • Heimatlosigkeit als Chance

    Fr., 19.04.2013

    Westfälischer Kunstverein öffnet seine neuen Räume mit internationaler Gruppenausstellung

    Kleiner ging´s nicht: Heimat! Kaum ein Begriff ist so deutsch – und derart ambivalent. Keiner aber liegt für den Westfälischen Kunstverein so nahe. Durch den Umbau der alten Heimat Landesmuseum war der traditionsreiche Verein seit Jahren heimatlos und mit seiner Kunst in der Stadt unterwegs. Jetzt geht es um die Aneignung der neuen Heimat in Münster – Rothenburg 30 – gleichsam mit einem Stoßseufzer: „There’s no place like home.“ Aber diese Erleichterung ist keine. Vielmehr hinterfragen die von der neuen Direktorin Kristina Scepanski eingeladenen acht Künstler in der Ausstellung den Begriff.

  • Heimatlosigkeit als Chance

    Do., 18.04.2013

    Westfälischer Kunstverein öffnet seine neuen Räume mit internationaler Gruppenausstellung

    Kein Zuhause ohne Teppich: Maria Loboda ließ bei der Documenta 2012 eine Armee von Zypressen auf die Orangerie in Kassel zumarschieren. Im Kunstverein Münster lässt sie den abstrakten Teppich durch den Saal wandern.

    Kleiner ging´s nicht: Heimat! Kaum ein Begriff ist so deutsch. Und derart ambivalent. Keiner aber liegt für den Westfälischen Kunstverein so nahe. Durch den Umbau der alten Heimat Landesmuseum war der traditionsreiche Verein seit Jahren heimatlos und mit seiner Kunst in der Stadt unterwegs. Jetzt geht es um die Aneignung der neuen Heimat in Münster – Rothenburg 30 – gleichsam mit einem Stoßseufzer: „There’s no place like home.“ Aber diese Erleichterung ist keine. Vielmehr hinterfragen die von der neuen Direktorin Kristina Scepanski eingeladenen acht Künstler in der Ausstellung den Begriff.

  • Autorenlesung mit Schriftstellerin Sabrina Janesch

    Do., 25.10.2012

    Von Vertreibung und Heimatlosigkeit

    Die junge Schriftstellerin Sabrina Janesch begibt sich mit ihrem Buch „Katzenberge“ auf eine Reise in die Vergangenheit: in die der Deutschen, die aus Schlesien vertrieben wurden. Am 6. November (Dienstag) um 20 Uhr ist sie zu einer Autorenlesung in der Schul- und Gemeindebibliothek zu Gast.