Heizpilz



Alles zum Schlagwort "Heizpilz"


  • Vor dem Corona-Winter

    So., 18.10.2020

    Heiße Luft? Wie es um die Energiebilanz von Heizpilzen steht

    Heizpilze gelten als Klimakiller und sind wegen ihrer Energiebilanz vielerorts verboten.

    Um im Corona-Winter wenigstens noch ein bisschen Umsatz mitnehmen zu können, setzen Gastronomen auch auf beheizte Außenbereiche. Das Problem: Heizpilze gelten als Klimakiller und sind vielerorts verboten. Zu Recht? Ein Blick auf die Zahlen.

  • Pro & Contra

    Sa., 17.10.2020

    Sollen im Corona-Winter Heizpilze aufgestellt werden dürfen?

    Pro & Contra: Sollen im Corona-Winter Heizpilze aufgestellt werden dürfen?

    Heizpilze sind aus Klimaschutzgründen für die Gastronomie der Stadt Münster seit Jahren tabu. Soll diese Regel für die kalte Jahreszeit in der Pandemie gebrochen werden? Ein Pro und Contra.

  • Sonderregelung für Außengastronomie in Corona-Zeiten

    Sa., 17.10.2020

    Heizpilze werden von der Stadt geduldet

    Heizpilze machen die Luft warm und sind schlecht für die Umwelt. Aber sie könnten die Gastronomie über den Herbst retten.
  • Corona-Winter

    Di., 13.10.2020

    Stadt Münster stellt Nutzung von Heizpilzen in Aussicht

    Corona-Winter: Stadt Münster stellt Nutzung von Heizpilzen in Aussicht

    Gibt es ein Comeback der Heizpilze im Corona-Winter? Die Stadt stellt ein Aufstellen in Aussicht. Für die Wirte könnten Heizpilze eines der Puzzleteile zum wirtschaftlichen Überleben sein.

  • Zumindest vorübergehendend

    So., 27.09.2020

    UBA-Chef Messner hält Einsatz von Heizpilzen für vertretbar

    Könnte das schlechte Geschäft für Gastronomen ankurbeln: der Heizpilz.

    In der kalten Jahreszeit müssen Gastronomen ihr Geschäft wieder nach drinnen verlagern. Der Heizpilz könnte die Außenbereiche jedoch länger offen halten. Wegen der Corona-Krise vertretbar, meint der UBA-Chef.

  • Essen & Trinken

    Mo., 14.09.2020

    Heizpilze und Pop-Up-Biergärten: Unterstützung für Wirte

    Ein Heizstrahler steht im Außenbereich eines Restaurants.

    Fast drei Viertel der Gastronomen in NRW kämpfen nach einer Dehoga-Umfrage wegen der Corona-Einschränkungen um ihre Existenz. Mehrere Kommunen wollen deshalb auch im Winter Außengastronomie ermöglichen.

  • Gastgewerbe

    Mo., 31.08.2020

    Wirte wollen im Winter draußen bedienen

    Ein Heizstrahler steht im Außenbereich eines Restaurants.

    Neuss (dpa/lnw) - Heizpilz an und auch im Winter auf der Caféterrasse oder im Biergarten sitzen. Wirte in Nordrhein-Westfalen möchten auch nach dem Sommer ihre Gäste draußen bedienen können. In der Corona-Krise habe das Terrassengeschäft vielen Betrieben das Überleben gesichert und Arbeitsplätze erhalten, sagte der NRW-Landesvorsitzende des Branchenverbands Dehoga, Bernd Niemeier, am Montag. Jetzt benötige die Branche dringend die weitere Unterstützung der Kommunen, um die Außengastronomie auch in den dunkleren und kälteren Jahreszeiten möglichst attraktiv und komfortabel gestalten zu können.

  • Gastro-Verband will Heizpilz-Verbot aussetzen

    Fr., 21.08.2020

    Mehr Gäste durch mehr Hitze

    Gastro-Verband will Heizpilz-Verbot aussetzen : Mehr Gäste durch mehr Hitze

    Eigentlich ist er zum Teil verboten: der Heizpilz. Um in den kälteren Jahreszeiten mehr Gäste im Freien bedienen zu können, könnten jetzt weitere Zulassungen möglich sein. Der Grund ist wieder einmal Corona.  

  • Brände

    So., 26.07.2020

    Heizpilz explodiert: 70-Jähriger schwer verletzt

    Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs.

    Euskirchen (dpa/lnw) - Beim Löschen nach der Explosion eines Heizpilzes auf einer überdachten Gartenterrasse hat ein 70 Jahre alter Mann am Sonntag in Euskirchen schwere Verbrennungen erlitten. Er hatte das Gerät abstellen wollen, als es aus noch ungeklärter Ursache explodierte, wie ein Polizeisprecher berichtete. Beim Versuch, das Feuer zu löschen, habe der Mann Verbrennungen an den Unterarmen erlitten. Er sei in eine Spezialklinik nach Köln gefahren worden. Das anschließende Feuer zerstörte mehrere Gartenmöbel aus Holz und beschädigte die Überdachung. Auch die Terrassen-Schiebetür wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf mehr als 35 000 Euro.

  • Kolpingsfamilie Westerkappeln

    So., 03.04.2016

    Schrott gesammelt für guten Zweck

    Über eine sehr gute Resonanz bei schönstem Frühlingswetter freuten sich (von links) Robert Artmeier, Norbert Ahlmer, Georg Höge, Dieter Zuber, Günter Twiehaus und Walter Tschauder, die bei der diesjährigen Schrottaktion der Kolpingsfamilie im ehrenamtlichen Einsatz waren.

    Über eine sehr gute Resonanz bei schönstem Frühlingswetter freuten sich die Männer der Kolpingsfamilie Westerkappeln. Das Geld aus der Schrott-Sammel-Aktion ist für den guten Zweck bestimmt.