Hepatitis B



Alles zum Schlagwort "Hepatitis B"


  • Weltgesundheitsorganisation

    Di., 28.07.2020

    Fast alle Kinder unter fünf Jahren gegen Hepatitis geschützt

    Ein Kinderarzt impft ein Kind mit einem 6-fach-Kombinationsimpfstoff gegen Diphtherie, Tetanus (Wundstarrkrampf), Kinderlähmung (Polio), Keuchhusten (Pertussis), Haemophilus influenzae Typ b (Hib) und Hepatitis B.

    Gute Nachricht: Bis 2020 sollte der Anteil der chronisch mit Hepatitis B infizierten Kinder unter fünf Jahren auf unter ein Prozent sinken. Das ist gelungen.

  • WHO stellt klar

    Fr., 26.07.2019

    Bezahlbare Strategie kann Hepatitis um 90 Prozent reduzieren

    Ampulle mit Impfstoff gegen Hepatitis A und B.

    Die Weltgesundheitsorganisation will mehr Mittel gegen die Infektionskrankheit. Das würde sich finanziell sogar lohnen - und Millionen Todesfälle verhindern.

  • Risiko auf Reisen und im Job

    Fr., 17.05.2019

    Wann Erwachsene sich besser gegen Hepatitis B impfen lassen

    Pikst kurz ein wenig, kann aber Leben retten. Den Impfschutz gegen Hepatitis B sollten auch Menschen in Risikogruppen und Reisende überprüfen.

    Nicht nur Kinder, auch Erwachsene sollten den Impfschutz gegen Hepatitis B in Anspruch nehmen. Besonders Menschen in Risikogruppen und Reisenden raten Experten, ihren Impfstatus zu prüfen.

  • Sexuelle Gesundheit

    Di., 04.09.2018

    Wer sich gegen Hepatitis A impfen lassen sollte

    Die Impfung gegen Hepatitis A wird Personen empfohlen, die ein besonderes Ansteckungsrisiko haben.

    Durch ungeschützte Sexualkontakte kann eine Vielzahl an Krankheiten übertragen werden. Dazu gehört auch Hepatitis A. Vor allem für Männer, die häufig den Partner wechseln, empfiehlt sich ein Impfschutz.

  • Weltgesundheitsorganisation

    Fr., 27.07.2018

    Regelmäßige Hepatitis-Tests schützen vor Leberkrebs

    Mit neuen Behandlungsmöglichkeiten liegen die Heilungschancen bei Hepatitis C bei mehr als 90 Prozent. Gegen Hepatitis B gibt es eine Impfung.

    Genf (dpa) - Mindestens 60 Prozent der Fälle von Leberkrebs weltweit hätten nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) durch frühe Hepatitis-Tests und Behandlungen vermieden werden können.

  • Viele Infizierte ahnungslos

    Fr., 28.07.2017

    WHO mahnt zur Hepatitis B-Impfung für Neugeborene weltweit

    Der Leiter des Hepatitis-Programms der Weltgesundheitsorganisation, Marc Bulterys, hält in Genf bei einer Pressekonferenz eine Karte in den Händen, die den Kampf gegen Hepatitis illustriert.

    Millionen Menschen sind mit Hepatitis infiziert und wissen nichts davon. Die Infektion kann zu Leberkrebs und einem frühen Tod führen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt früheres Impfen als in Deutschland bislang vorgesehen.

  • Zum Welt-Hepatitis-Tag

    Fr., 28.07.2017

    Impflücken und Co.: Hepatitis-Bekämpfung mit Hindernissen

    Gegen Hepatitis A gibt es eine Impfung. Kampagnen fordern auf, diese nachzuholen.

    Leberentzündungen sind für ihre oftmals schleichenden Verläufe bekannt. Teils leiden Betroffene über Jahre unbemerkt. Aber das ist nicht immer so, wie ein aktueller Ausbruch zeigt.

  • Gesundheit

    Fr., 28.07.2017

    WHO mahnt zur Hepatitis B-Impfung für Neugeborene weltweit

    Genf (dpa) - Angesichts der weltweiten Hepatitis-Epidemie drängt die Weltgesundheitsorganisation darauf, in allen Ländern der Welt schon Neugeborene gegen die Leberentzündung vom Typ B zu impfen. Auch in den wohlhabenderen Ländern steige die Zahl der Fälle, etwa durch Migration, sagte Marc Bulterys vom WHO-Hepatitis-Programm anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages. Hepatitis, auch Gelbsucht genannt, kann zu Krebs führen. Die WHO sieht gute Fortschritte, neue Infektionen bis 2030 um 90 Prozent zu reduzieren.

  • Gesundheitsvorsorge

    Do., 01.06.2017

    Wie kurzfristig vor einer Reise kann ich mich impfen lassen?

    Manchmal ist eine Impfung kurz vor der Reise nicht möglich. Je nach Krankheit gelten unterschiedliche Fristen.

    Impfungen sind gerade vor Reisen in tropische Länder enorm wichtig. Doch vielen Touristen fällt das viel zu spät ein. Welche Fristen sie nicht versäumen sollten, erklärt ein Mediziner.

  • Fragen und Antworten

    Fr., 26.05.2017

    Standardimpfungen und die Argumente ihrer Gegner

    Ein Kinderarzt gibt einem Kind eine Masernimpfung.

    Krankheiten wie Masern sind hochansteckend - trotzdem lehnen einige Menschen Impfungen ab. Die Bundesregierung hat den Druck auf diese Menschen nun erhöht - denn damit schaden sie im Zweifel nicht nur sich selbst.