Herbergssuche



Alles zum Schlagwort "Herbergssuche"


  • St. Marien und St. Josef

    Mi., 13.01.2021

    Herbergssuche für Familien

    Um die heilige Familie ging es bei der Herbergssuche in Sprakel

    Die Herbergssuche in Sprakel, eine Initiative des Familiengottesdienstkreises, ist am Ziel.

  • Christmette auf der Freilichtbühne

    So., 27.12.2020

    Erinnerung an die Herbergssuche vor 2000 Jahren

    Kaplan Ernst Willenbrink zelebrierte die Christmette an Heiligabend 2020 auf der Freilichtbühne Tecklenburg. Die Teilnehmerzahl war, Corona bedingt, auf 200 Personen begrenzt worden.

    Ungewöhnlicher Ort für eine Christmette. Die katholische Kirchengemeinde hatte an Heiligabend auf die Freilichtbühne eingeladen. 200 Teilnehmer erlebten den Gottesdienst in einem stimmungsvollen Ambiente.

  • Familie Kanaan

    Mi., 23.12.2020

    „Ein echter Lottogewinn“

    Freuen sich, die Weihnachtsfeiertage schon in ihrer neuen Herberge verbringen zu können (v.l.): Amir, Asmaa al Moustafa und Mohammed mit Tochter Rahaf, Abdulhadi und Zaid

    Eine neue Heimat für die Familie zu finden, ist eine große Erfüllung. Für die syrische Familie Kanaan ist die Herbergssuche abgeschlossen. Sie fühlt ich in Darup pudelwohl.

  • Die Wandelkrippe in der St.-Nikolaus-Kirche feiert runden Geburtstag

    Mi., 23.12.2020

    Seit 80 Jahren Herbergssuche

    Die „Herbergssuche“ ist die vierte von zwölf Szenen der Wandelkrippe.Heiligabend ist das fünfte Bild zu sehen: „Christi Geburt“.

    Die Wandelkrippe in St. Nikolaus wird in diesem Jahr 80 Jahre alt. Vieles ist in dieser Zeit geschehen. Immer wieder fanden sich ehrenamtliche Helfer, die die Krippe aufbauten. Aber es gibt auch zahlreiche Geschichten, die sich um die Krippe ranken. Eine handelt davon, wie eines Tages das Jesuskind verschwand.

  • Lukas-Kirchengemeinde zeigt das beliebte Krippenspiel auf einem Video

    Mi., 23.12.2020

    Online dabei bei der Herbergssuche

    Katharina Hucklenbroich und Annemarie Kirchhoff bei den Dreharbeiten des virtuellen Krippenspiels.

    Auf das beliebte Krippenspiel will man in der Lukas-Gemeinde auf keinen Fall verzichten. Doch vor bis zu 1000 Besuchern ist das in Corona-Zeiten nicht darstellbar. Aber man fand eine Lösung. Und die ist an Heiligabend ab 12 Uhr abrufbar.

  • Adventsfeier der Mecklenbecker Senioren

    Mi., 12.12.2018

    Herbergssuche in plattdeutscher Sprache

    Heinz Lepping sang „Et kloppet an de Dör!“, und viele der Senioren im Hof Hesselmann sangen begeistert mit.

    Mundartlich ging es zu im Bürgerzentrum Hof Hesselmann: Dort bestritt Heinz Lepping mit seinen Beiträgen die Adventsfeier der Senioren.

  • Katholikentag

    Fr., 19.01.2018

    Helferfest zum Start der Privatquartier-Kampagne

     Am Freitagabend bekamen die Ehrenamtlichen - wie hier Maria Stegemann und Ele Varelmann aus Ochtrup - ihre Materialien.

    Münster - Die Herbergssuche kann beginnen: Mit einem Fest für die ehrenamtlichen Helfer in der Stadthalle Münster-Hiltrup begann am Freitagabend die Privatquartierkampagne „Bett frei“ für den Katholikentag 2018 in Münster.

  • Ungewisse Zukunft der Spielgruppe

    Sa., 02.12.2017

    „Tigerente“ auf Herbergssuche

    Wie geht‘s weiter mit der „Tigerente“? Vorübergehend kann die Spielgruppe schräg gegenüber auf der anderen Straßenseite im evangelischen Gemeindehaus unterkommen.

    Eng ist gemütlich. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum sich die Kinder und Betreuer der Spielgruppe „Tigerente“ im Haus von Familie Dierk so wohl fühlen. Da wäre noch die zentrale Lage, die den Standort attraktiv macht. Und die äußerst günstige Miete. „Wir sind hier fast umsonst“, sagt Marion Walonka-Fahrenhorst, Vorsitzende des gemeinnützigen Trägervereins der Tigerente.

  • WN-Artikel über Herbergssuche berührt viele Leser

    Fr., 23.12.2016

    Weihnachtsgeschenk fürs Frauenhaus

    Mit diesem Weihnachtsgeschenk hatte Annelie Krieter, Leiterin des Warendorfer Frauenhauses, nicht gerechnet. Sie freut sich darüber sehr: „Aufgrund des Artikels haben sich spontan weitere Vereine und Privatpersonen gemeldet und ihre Unterstützung zugesichert.“

  • Sie haben Post – diesmal aus dem Frauenhaus Warendorf

    Fr., 16.12.2016

    Eine Frau auf „Herbergssuche“

    Sie haben Post – diesmal aus dem Frauenhaus Warendorf: Leiterin Annelie Krieter (rechts) und Mitarbeiterin Jasmin Hofmann erläuterten gestern die landesweite E-Mail-Aktion der Frauenhäuser in NRW. Post bekamen die Abgeordneten des NRW-Landtags auch aus Warendorf. Eine Antwort gab es aber noch nicht.

    Es ist Freitagabend. Die Frau hat kein Geld, da ihr Mann ihr den Zugang zu Konto und Bargeld verweigerte. Ein Auto besitzt die junge Frau nicht. Es gibt im Umfeld keine Freude oder Verwandten, die sie fahren könnten. Zudem schämt sie sich, die Unterbringung in einem Frauenhaus ist auch immer ein sozialer Abstieg.