Heuerhaus



Alles zum Schlagwort "Heuerhaus"


  • Unter Schutz

    Fr., 20.04.2018

    Heuerhaus ist ein Denkmal

    Familie Markus und Kristin Voß haben das Fachwerkhaus mit großen Aufwand renoviert.

    Das Fachwerkhaus (Heuerhaus) in der Leerer Bauerschaft Ostendorf wird in die Denkmalliste der Stadt Horstmar für Baudenkmäler eingetragen. Der Stadtrat fasste in seiner jüngsten Sitzung dazu einen einstimmigen Beschluss.

  • Buch über Heuerhäuser

    Do., 02.11.2017

    Alte Schmuckstücke

    Vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan: Das Buch berichtet über die Heuerhäuser im Wandel der Zeit.

    Einige Heuerhäuser haben die Zeit überdauert und sind heute zu kaum noch wiederzuerkennenden Schmuckstücken umgebaut und restauriert worden. Über dieses Phänomen ist nun das Buch „Heuerhäuser im Wandel: Vom ärmlichen Kotten zum individuellen Traumhaus“ erschienen.

  • Heuerhäuser im Münsterland

    Do., 26.10.2017

    Vom Schandfleck zum Traumhaus

     

    Heuerhäuser waren einst die Behausungen der bäuerlichen Unterschicht, schlecht gebaut und ungesund. Viele von ihnen wurden abgerissen, aber aus einigen sind wahre Traumhäuser geworden. Ein Bildband dokumentiert jetzt diesen Wandel.

  • Blick in die Vergangenheit

    Mo., 17.07.2017

    Dramatische Rettungsaktion

    Der 60 Meter tiefe Brunnen eines Ledder Bauern wurde im März 1965 einer Pute beinahe zum Verhängnis. Erst nach sieben Wochen wurde das Tier wieder herausgezogen.

    Die Aufregung muss groß gewesen sein 1965 in Ledde. In der März-Ausgabe einer damaligen Zeitung ist von einem „sagenumwobenen Brunnen vor dem Heuerhaus des Bauern Hermann Kipp“ die Rede, der „mit seinen 60 Metern Tiefe zu den ergiebigsten Brunnen im Kreis Tecklenburg“ gezählt haben soll. Was für sich gesehen zwar bemerkenswert, aber doch keine solche Sensation gewesen wäre, dass groß darüber geschrieben hätte werden müssen. So war denn auch nicht der Brunnen, sondern „eine schon recht fleischig gewordene Pute“ zum Gegenstand der Nachricht geworden.

  • Saerbeck

    So., 26.06.2016

    Erst sollen Archäologen buddeln

    Bevor die Bauarbeiten auf dem Grundstück des ehemaligen Hauses Buck losgehen, möchten Archäologen aus Münster dort buddeln. Bis 1748 teilen sie mit, standen dort ein Wohn- und Heuerhaus, von denen vielleicht noch Spuren zu finden sind. Ansonsten beschloss der Planungsausschuss, die Baugrenze um einen Meter nach hinten zu verschieben; damit kommen sie den Anregungen einiger Eltern zumindest teilweise nach. Die hatten drei Meter gefordert, was allerdings eine sinnvolle Bebauung dort unmöglich machen würde.

  • Heuerhaus wird abgerissen

    Sa., 21.09.2013

    Neubau mit zwölf Wohnungen geplant

    Am Eingang des Dorfes soll dieses alte Heuerhaus abgerissen und durch einen viel größeren Neubau mit zwölf Wohnungen ersetzt werden.

    Seit eineinhalb Jahren werden Überlegungen angestellt, wie ein ehemaliges Heuerhaus umgebaut oder durch einen Neubau an der Josef-Heydt-Straße ersetzt werden kann. Architekt Werner Rieping verdeutlichte die Ausgangslage der Planung. „Wir haben das sogenannte Haus Lorenz genauer untersucht und dabei festgestellt, dass es im Innenbereich nicht zu sanieren ist. Deshalb kam die Idee eines Neubaus auf den Tisch“, erläuterte Werner Rieping, der im Auftrag der Familie von Twickel das Gebäude plant.

  • Sellen-Veltruper weihen neues Vereinshaus ein

    Fr., 05.10.2012

    Dickes Dankeschön an alle Helfer

    Mit einem großen „Dankeschön-Abend“ hat der Schützenverein Sellen-Veltrup feierlich sein neues Vereinshaus am Schützenplatz Waldfreiheit eingeweiht.

  • Minna ist eine starke Frau

    Di., 27.12.2011

    Wilhelmine Prigge eröffnet 1889 Geschäft / Marielies Saatkamp sucht ähnliche Lebensgeschichten

    Minna Prigge ist eine starke Frau. 1853 geboren, findet sie ihren Weg aus der Enge des elterlichen Heuerhauses. Als ihr Mann erkrankt, eröffnet sie ein Geschäft für Kurzwaren und Mützen, um die sechsköpfige Familie zu ernähren. Dieses Geschäft gibt es noch heute.

  • Steinfurt

    Mo., 28.02.2011

    Ein altes Heuerhaus zieht um

  • Lengerich

    Do., 29.05.2008

    Verdacht bewahrheitet sich nicht