Hilfsgeld



Alles zum Schlagwort "Hilfsgeld"


  • Hilfe für Bürgerkriegsland

    Di., 02.06.2020

    Teilerfolg bei Jemen-Geberkonferenz: Neue Gelder zugesagt

    Zwei Jungen holen in Sanaa Wasser an einer Pumpe.

    Die volle Summe der benötigten Hilfsgelder bekommen die UN für den Jemen selten zusammen. Wegen Corona ist die Lage in diesem Jahr besonders schlecht: Nur 15 Prozent der benötigten Mittel wurde bisher erreicht. Eine Geberkonferenz lässt Helfer nun etwas aufatmen.

  • Kriminalität

    Fr., 15.05.2020

    Erneut Betrugsversuche mit Corona-Soforthilfen: Razzien

    Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

    Immer wieder versuchen Betrüger, sich die Hilfsgelder des Staates in der Corona-Krise zu erschleichen. Neben aufwendigen digitalen Maschen gibt es auch schlichtweg unberechtigte Anträge. Ermittler versuchen nun mit Razzien, mutmaßlichen Tätern auf die Schliche zu kommen.

  • Konflikte

    Sa., 18.01.2020

    Bericht: EU kürzt Hilfsgelder für Türkei

    Brüssel (dpa) - Die EU hat die sogenannten Vorbeitrittshilfen für die Türkei in diesem Jahr drastisch zusammengestrichen. Gründe seien der Gasstreit mit der Türkei im Mittelmeer und die Militäroffensive Ankaras in Syrien. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf den EU-Außenbeauftragten Josep Borrell. Von den Kürzungen unberührt bleiben die Zahlungen, die die EU im Rahmen des Flüchtlingsabkommens an die Türkei leistet. 2020 sollen die Gelder laut Bericht weiter gekürzt werden, so dass jetzt 75 Prozent der ursprünglich vorgesehenen Zuweisung gestrichen seien, heißt es.

  • Landwirtschaft

    Di., 16.10.2018

    Dürrehilfe: Bauern im Münsterland verzichten zumeist auf Hilfsgelder

    Landwirtschaft: Dürrehilfe: Bauern im Münsterland verzichten zumeist auf Hilfsgelder

    Die Politik will den Landwirten im Münsterland helfen, die größten Dürreschäden auszugleichen. Doch die Hürden dürften für viele zu hoch sein.

  • Hilfe kommt viel zu spät

    Mi., 17.05.2017

    Welthungerhilfe: Unnötiges Leid im Jemen und in Afrika

    Im Jemen sind nach Schätzungen von Hilfsorganisationen sieben Millionen Menschen vom Hungertod bedroht.

    In Ostafrika leiden die Menschen unter der schlimmsten Dürre seit einem halben Jahrhundert. Hilfsgelder fließen zu spät, wie die Welthungerhilfe kritisiert. Maßnahmen, die vor der akuten Krise beginnen, sind viel kostengünstiger.

  • International

    Mi., 05.04.2017

    Brüsseler Syrien-Konferenz sagt sechs Milliarden Dollar zu

    Brüssel (dpa) - Die Teilnehmer der internationalen Syrien-Geberkonferenz haben für das laufende Jahr insgesamt sechs Milliarden Dollar (5,6 Mrd Euro) an Hilfsgeldern zugesagt. Das teilte EU-Kommissar Christos Stylianides zum Ende des Treffens von Vertretern aus rund 70 Staaten in Brüssel mit. Außenminister Sigmar Gabriel hat für Deutschland 1,169 Milliarden Euro an weiterer Hilfe für die Opfer des Bürgerkriegs versprochen. Diese Hilfszusage bezieht sich jedoch nicht nur auf das laufende Jahr. In Syrien herrscht seit rund sechs Jahren Krieg.

  • EU

    Fr., 13.01.2017

    Vereinigtes Königreich soll nach Sturmflut EU-Geld bekommen

    Brüssel (dpa) - Zur Bewältigung von Flutschäden soll das Vereinigte Königreich nach dem Willen der EU-Kommission Hilfsgelder in Höhe von 60 Millionen Euro bekommen. «Die finanzielle Unterstützung wird dabei helfen, die Kosten für Notfallmaßnahmen, Aufräumarbeiten und die Instandsetzung der Infrastruktur zu decken», sagte die für Regionalpolitik zuständige Kommissarin Corina Cretu in Brüssel. Die Briten hatten im Juni mehrheitlich für den EU-Austritt gestimmt, die Verhandlungen darüber haben aber noch nicht begonnen. Derzeit ist das Land noch vollwertiges EU-Mitglied.

  • Flüchtlings-Verteilung

    Di., 20.12.2016

    Neue Bundesländer kassieren weiter Hilfsgelder

    Flüchtlings-Verteilung : Neue Bundesländer kassieren weiter Hilfsgelder

    Das Chaos bei der Verteilung der Flüchtlinge ist offenbar ­größer als bisher angenommen. Nach Informationen unserer Zeitung leben Tausende Flüchtlinge gar nicht in den Bundesländern, in denen sie offiziell gemeldet sind. Besonders aus den östlichen Bundesländern und aus Bayern sind viele Flüchtlinge, die 2015 nach Deutschland kamen, längst wieder ausgereist. Bevorzugtes Reiseziel: Nordrhein-Westfalen.

  • Erdbeben

    Do., 25.08.2016

    Italien ruft Notstand aus - Zahl der Erdbebenopfer steigt

    Rom (dpa) - Nach dem verheerenden Erdbeben in Italien mit mindestens 250 Toten hat die Regierung den Notstand ausgerufen. Zudem kündigte Regierungschef Matteo Renzi die ersten Hilfsgelder von 50 Millionen Euro und Steuererleichterungen für die Menschen in den teils vollkommen verwüsteten Orten an. Außerdem soll die Erdbebenvorsorge verbessert werden. Die Zahl der Todesopfer könnte noch weiter steigen. Helfer suchen unermüdlich nach Lebenden unter den Trümmern. Aber die Chancen für die Verschütteten sinken mit jeder Stunde.

  • Konflikte

    Fr., 05.08.2016

    Deutschland stoppt Hilfszahlungen nach Gaza-Vorwürfen

    Palästinenser räumen nach einem israelischen Luftangriff Trümmer von Gräbern in Gaza-Stadt. Deutschland und Australien haben ihre Zahlungen an Hilfsorganisationen im Gazastreifen gestoppt. Israel erhebt den Vorwurf, die Gelder seien an die radikalislamische Hamas weitergeleitet worden.

    Hilfsgelder sollen im krisengeschüttelten Gazastreifen eine humanitäre Krise abwenden. Laut Israel soll aber ein Teil des Geldes in den Taschen der radikal-islamischen Hamas gelandet sein. Die ersten Geldgeber ziehen Konsequenzen.