Himmelreichallee



Alles zum Schlagwort "Himmelreichallee"


  • Punch Agathe nebst skurrilem Gefolge am Aasee

    So., 23.06.2019

    Keine Angst vor aufgeblasenen Typen

    Auch ein Riesenkasper wie Punch Agathe muss sich mal ausruhen.

    Münsters Radfahrer sind einiges gewöhnt. Die Begegnung mit einem Nilpferd auf dem Radweg gehört nicht dazu. Und so weichen einige am Samstagnachmittag an der Himmelreichallee kreischend auf die Fahrbahn aus, als das Schwergewicht auf der Brücke über der Aa plötzlich die Richtung ändert und zu den Aasee-Treppen stapft.

  • Britische Lebensart beim „Britnic“

    So., 16.06.2019

    Skurril und liebenswert

    Die Teilnehmer des „Tweed Ride“, teils auf historischen Fahrrädern, wurden beim „Britnic“ auf den Wiesen an der Himmelreichallee begeistert empfangen.

    Hier feiert Münster einmal im Jahr britische Lebensart: Am Sonntag trafen sich die Freunde Britanniens wieder beim „Britnic“ mit Sandwiches, Cupcakes und Tee auf den Wiesen hinter der Musikschule an der Himmelreichallee. Nostalgisch, originell und liebenswert.

  • Neuntes „Britnic“ am Sonntag an der Himmelreichallee

    Do., 13.06.2019

    Picknick mit englischem Flair

    Einfach Decke und Korb mitbringen – und schon können die Besucher „very british“ picknicken.

    Im Herbst wollen die Briten die Europäische Union verlassen – voraussichtlich zumindest. Das hält die Organisatoren vom Verein Kulturgrün allerdings nicht ab, ihr nächstes „Britnic“ zu veranstalten. Am Sonntag (16. Juni) steigt an der Himmelreichallee die neunte Auflage des Picknicks mit englischem Flair.

  • 100. Geburtstag der Westfälischen Schule für Musik

    So., 26.05.2019

    Geburtstagssause vor der Haustür

    100. Geburtstag der Westfälischen Schule für Musik : Geburtstagssause vor der Haustür

    100 Jahre alt zu werden, ist noch lange kein Grund, in steife Feierlichkeit zu verfallen. Erst recht, wenn man an der Himmelreichallee eine Picknickwiese hat! Die Westfälische Schule für Musik baute zur ihrem Jubiläum einfach vor der eigenen Haustür zwei Bühnen und zwei Imbiss-Stände auf, trommelte eigene Kreative sowie Gastkünstler zusammen – und fertig war die Geburtstagssause.

  • Baustelle an Hüfferstraße

    Di., 14.05.2019

    Engpass durch Häuserabriss

    Viele Radfahrer nutzen die Hüfferstraße als „Einflugschneise“ in die Stadt. Eine Baustelle an der Hüfferstraße / Ecke Himmelreichallee bremste die Verkehrsteilnehmer aus.

    Münster hat jüngst seinen Titel als Fahrradhauptstadt verloren. Die aktuelle Baustelle an der Hüfferstraße, Ecke Himmelreichallee, ist in den Augen mancher Leezenritter ein Beispiel dafür, dass bei der Verkehrsplanung die Anliegen der Radfahrer zu wenig berücksichtigt werden.

  • Straßensperrung

    Di., 12.03.2019

    Keine Durchfahrt in die Himmelreichallee

    Straßensperrung: Keine Durchfahrt in die Himmelreichallee

    Kein Durchkommen: Die Himmelreichallee ist seit Dienstag (12. März) auf einem Teilabschnitt voll gesperrt. Und das noch ziemlich lange.

  • Friedrun Vollmer, Elisabeth Fürniss und Andreas Küper-Wohlers im Konzert

    So., 02.12.2018

    Dieses Trio spielt auf höchstem Niveau

    Ins Spiel vertieft: Friedrun Vollmer (l.), Andreas Küper-Wohlers und Elisabeth Fürniss

    Das Mozart-Foyer in der Musikschule an der Himmelreichallee platzte am Freitagabend fast aus allen Nähten. Kein Wunder, denn die Neugier war groß: Wie spielt sie denn, unsere neue Musikschulleiterin? Kann sie was auf der Geige? Gleich vorweg: Friedrun Vollmer kann! Und wie!

  • Kunstwerk

    Di., 17.07.2018

    Ein erfrischendes Wasser-Kunstwerk aus der Vogelperspektive

    Kunstwerk: Ein erfrischendes Wasser-Kunstwerk aus der Vogelperspektive

    Rund 16 Meter hoch ist die Metallkonstruktion, die sich auf der Wiese neben der LBS an der Himmelreichallee befindet. Mithilfe einer Drohne ist unserem Fotografen diese Aufnahme aus der Vogelperspektive gelungen.

  • Westfälische Schule für Musik unter neuer Gesamtleitung von Friedrun Vollmer

    Mo., 09.07.2018

    Drei Auftritte aus einem Guss

    Die Big Band der Westfälischen Schule für Musik mit Streicher-Sektion und Sängerin Kristina Labs wird von Lars Motel geleitet.

    Mit drei Programmbeiträgen wartet die Westfälische Schule für Musik nahe ihrer Zentrale an der Himmelreichallee bei den AaSeerenaden auf und entführt die Zuhörer in unterschiedliche unterhaltsame Klangwelten. ► Brassissimo & Galaxy Brass bringen besonders talentierte Schülerinnen und Schüler der Westfälischen Schule für Musik, die wegen ihrer Leistungsfähigkeit beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ mit Bundespreisen ausgezeichnet wurden und zum Beispiel in der Bläserphilharmonie Nordrhein-Westfalen und anderen Auswahlensembles spielen, mit ambitionierten studentischen Blechbläsern zusammen. Diese belebende musikalische Ergänzung gelingt, weil der Ensemble­leiter Alfred Holtmann in der Bläserszene NRW und darüber hinaus gut vernetzt und ein gefragter Dozent ist. ►Percussion international: Die Westfälische Schule wendet sich nicht nur mit niederschwelligen elementaren Angeboten an Münsters jüngere Kinder, sondern auch im Rahmen von Projekten an geflüchtete junge Menschen und Kinder mit eingeschränkten Bildungschancen. Diese Projekte werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und sollen zu mehr Bildungsgerechtigkeit führen. Zur Aufführung kommt ein Cajón-Ensemble mit Teilnehmenden der Flüchtlingseinrichtungen Dahlweg und Warendorfer Straße, das über einen längeren Zeitraum von dem versierten Schlagzeuger Mike Förster trainiert und begeistert werden konnte. ►BigBand plus: Die Big Band der Westfälischen Schule für Musik unter Leitung von Lars Motel widmet sich in einem Schwerpunkt besonderen Songs der 1970er bis 1990er Jahre. Diese sind extra für diesen Anlass von Jürgen Knautz poppig arrangiert worden. Dazu wird die Big Band um eine Streicher-Sektion erweitert und umrahmt die beiden Gesangssolisten Kristina Labs und Michael Jahnig.

  • Banken

    Fr., 09.03.2018

    LBS West mit schrumpfendem Geschäft und höherem Gewinn

    Die Zentrale der LBS (Landesbausparkasse) West in Münster.

    Die Landesbausparkasse West hat eine hübsche Adresse: Das riesige Gebäude mit weißen Außenwänden und kupferbraunen Fenstern liegt an der Himmelreichallee in Münster. Überirdisch gut sind die Zahlen des Instituts zwar nicht, aber Fortschritte sind unverkennbar.