Himmelskörper



Alles zum Schlagwort "Himmelskörper"


  • Himmelskörper im Fokus

    Di., 02.07.2019

    Ausstellung in New York: Der Mond in allen Facetten

    Faszination Mond.

    In diesem Jahr jährt sich zum 50. Mal die Mondlandung. Das wird auf der ganzen Welt groß gefeiert. Im Metropolitan Museum of Art steht der Mond jetzt in Zentrum einer großen Ausstellung.

  • «New Horizons»-Mission

    Do., 03.01.2019

    Nach Rekord-Rendezvous im All: Bilder von «Ultima Thule»

    Der Himmelskörper «Ultima Thule» in rund 6,5 Milliarden Kilometern Entfernung.

    Washington (dpa) - Nach dem weitesten von der Erde entfernten Rendezvous mit einem Himmelskörper hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa weitere Bilder von «Ultima Thule» veröffentlicht, auf denen das rund 6,5 Milliarden Kilometer entfernte Objekt aussieht wie ein Schneemann.

  • Rekord-Rendezvous

    Mi., 02.01.2019

    Nasa-Sonde «New Horizons» trifft «Ultima Thule»

    Die Illustration zeigt die Nasa Sonde New Horizons beim Vorbeiflug am Kleinplaneten Pluto.

    Historisches Treffen im Weltraum: Noch nie ist eine Sonde an einem so weit entfernten Himmelskörper vorbeigeflogen wie nun «New Horizons». Ein erstes Beweisfoto gibt es schon. Und es gab einen weiteren Rekord im All.

  • Rekord-Rendezvous im Weltall

    Mi., 02.01.2019

    Nasa-Sonde «New Horizons» trifft «Ultima Thule»

    Rekord-Rendezvous im Weltall: Nasa-Sonde «New Horizons» trifft «Ultima Thule»

    Historisches Treffen im Weltraum: Noch nie ist eine Sonde an einem so weit entfernten Himmelskörper vorbeigeflogen wie nun «New Horizons». Ein erstes Beweisfoto gibt es schon. Und es gab einen weiteren Rekord im All.

  • Ungefährlicher Himmelskörper

    Di., 09.10.2018

    Totenkopf-Asteroid nähert sich um Halloween der Erde

    Die Bildkombo zeigt den Asteroid 2015 TB145, der in acht einzelnen Radarbildern dargestellt wird.

    Mit viel Fantasie ähnelt der Asteroid einem Totenkopf. Der Erde kommt er noch dazu einige Tage nach Halloween am nächsten. Gefährlich ist der Himmelskörper nicht - und von der Erde aus kaum zu erkennen.

  • Himmelskörper auf Umlaufbahn

    Do., 28.12.2017

    Doch noch Hoffnung für ersten angolanischen Satelliten

    Start einer Zenit-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Baikonur.

    Moskau (dpa) - Nach einem Tag Funkstille haben russische Spezialisten wieder Kontakt zum fast verloren geglaubten angolanischen Satelliten AngoSat hergestellt. «Es werden wieder telemetrische Daten empfangen», sagte ein Vertreter der russischen Raumfahrt der Agentur Interfax.

  • Klimawandel und Epidemien

    So., 07.05.2017

    Stephen Hawking: Wir müssen in 100 Jahren die Erde verlassen

    Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX will eine Kolonie auf dem Mars gründen.

    London (dpa) - Dem Astrophysiker Stephen Hawking zufolge müssen die Menschen sehr bald schon fremde Himmelskörper besiedeln. In 100 Jahren könnte die Menschheit sonst in ihrer Existenz bedroht sein, warnt Hawking der BBC zufolge.

  • Wissenschaft

    So., 07.05.2017

    Hawking: Menschen müssen Erde in 100 Jahren verlassen

    London (dpa) - Dem Astrophysiker Stephen Hawking zufolge müssen die Menschen sehr bald schon fremde Himmelskörper besiedeln. In 100 Jahren könnte die Menschheit sonst in ihrer Existenz bedroht sein, warnt Hawking der BBC zufolge. Klimawandel, Asteroideneinschläge, Epidemien und Bevölkerungswachstum könnten die Erde demnach unbewohnbar machen. Die britische Rundfunkanstalt widmet dem Thema eine Dokumentation mit dem Titel «Expedition New Earth». Wissenschaftler um den berühmten Astrophysiker gehen darin der Frage nach, wie realistisch eine Besiedlung anderer Himmelskörper ist.

  • Rohstoffe im All

    Fr., 11.11.2016

    Luxemburg will Bergbau im Weltraum per Gesetz regeln

    Die Illustration zeigt ein Raumschiff, das sich einem erdnahen Asteroiden nähert.

    Luxemburg (dpa) - Die Regierung Luxemburgs hat ein Gesetz über den Abbau von wertvollen Rohstoffen auf Asteroiden und anderen Himmelskörpern vorgelegt.

  • Wissenschaft

    Fr., 09.09.2016

    Explosion über Zypern: Experten vermuten Meteoroid

    Nikosia (dpa) – Über Zypern ist vermutlich ein kleiner Himmelskörper explodiert. Viele Bewohner sahen in der Nacht einen stark leuchtenden, hellblauen Streifen am Himmel und hörten einen lauten Knall. Allem Anschein nach handele es sich um einen Meteoroiden, der in der Atmosphäre explodiert ist, berichtete das Staatsradio. Die Europäische Weltraumorganisation Esa hat die Explosion zwar nicht selbst gemessen, hält einen Meteoroiden als Ursache aber für sehr wahrscheinlich.